Schützenverein Hirschlanden 1923 e.V.

Nachrichten 2018

14.05.2018

Hirschlander KK-Gewehrmannschaft konsolidiert sich

Das Hirschlander KK-Gewehrteam konnte beim dritten Wettkampf die Scharte des zweiten Durchgangs deutlich ausmerzen. Nach 1559 Ringen standen in der Hirschlander Bilanz 1692 Ringe zu Buche. Allerdings endete die Partie doch zugunsten des Gegners Göggingen 1, der mit 1711 Ringen die Oberhand behielt. Ralph Ballhorn (558), Fabian Panchyrz (571) und Teresa Röhl (563) bildeten das Wertungstrio. Anita Mangold war mit 577 Ringen die beste Schützin bei Göggingen. (je)

 


07.05.2018

Halbzeit in der Großkaliberrunde erreicht

Der dritte Wettkampf in der aktuellen Großkaliberrunde im Bezirk Stuttgart ist bereits Geschichte. Die erste Hirschlander Mannschaft war Gastgeber für Sindelfingen 2. Die Hirschlander Schützen erreichten hohe Einzelergebnisse, die zu einem Gesamtresultat von 1088 Ringen führten. Allerdings konnten sie sich gegen die Sindelfinger (1114) trotzdem nicht durchsetzen. Harald Mezger erzielte 373 Ringe, Mike Schulz (358) und Marius Haag (357) vervollständigten das Wertungstrio. Bester Sindelfinger Schütze war Otto Härter mit 381 Ringen.

Die zweite Mannschaft musste auswärts gegen Merklingen antreten. Hier waren die Karten ganz anders gemischt. Diese Partie endete mit 976:842 Ringen zugunsten des Hirschlander Teams. Thomas Machinek (319), Bernhard Schwalk (344) und Jürgen Zinnert (322) waren die gewerteten Hirschlander Mannschaftsmitglieder. Beim Gegner Merklingen lieferte Bernd Busse (303) das beste Ergebnis für seine Mannschaft ab.

Beide Mannschaften sind in der Bezirksliga C des Bezirks Stuttgart unterwegs, wobei die erste Mannschaft mit ihren hohen Ergebnissen eine große Chance hat, in der kommenden Saison in die B-Liga aufzusteigen. (je)

 


29.04.2018

Hirschlander Aufgelegt-Schützen lassen den Gegnern den Vortritt

Die Hirschlander hatte zum zweiten Wettkampf der aktuellen Aufgelegt-Runde wieder die Teams aus Hemmingen und Magstadt zu Gast. In gleicher Runde lag erneut Magstadt (936,1 Ringe) vor Hemmingen (933,2) und Hirschlanden (924,4) ganz vorn.

Paul Leisten lieferte für Hirschlanden ein gewohnt starkes Ergebnis, während Hartmut Geiger (304,8) und Ernst Zimmermann (303,3) unter ihren Möglichkeiten gewertet wurden. Die besten Einzelschützen bei den Gegnern waren Franz Faschko (316,6) aus Magstadt und Benno Dreier (318,0) aus Hemmingen. (je)

 


08.04.2018


Nachruf

Am 1. April hat uns unser Ehrenmitglied

Joseph Pietsch

im Alter von 85 Jahren für immer verlassen. Durch seinen Wegzug im Jahre 1973 musste er seinen intensiven persönlichen Einsatz zum Wohle des Vereins beenden, blieb uns aber bis zu seinem Tod immer eng verbunden. Bis zu diesem Zeitpunkt war er sieben Jahre lang als 2. Vorsitzender in der Vereinsführung aktiv, nachdem er sich zuvor schon als Kassenprüfer bewährt hatte. In diese Zeit fiel der Bau des Schützenhauses in Hirschlanden, den er durch seine verantwortliche Funktion im Bauausschuss mitgestaltete. Wir haben ihm sehr viel zu verdanken, wir werden uns immer daran erinnern und sein Gedenken in Ehren bewahren.

Niederlage im ersten Durchgang der aktuellen KK-Gewehr-Dreistellungsrunde

Die Hirschlander Gewehrmannschaft musste beim Gastgeber SV Buch in der neu eröffneten Sommerrunde im Dreistellungskampf mit 1671:1681 Ringen eine Niederlage hinnehmen. Teresa Röhl (568), Fabian Panchyrz (561) und Ralph Ballhorn (542) bildeten das Wertungstrio, während die Mannschaftsmitglieder Ronald Röhl und Regina Kächele noch auf einen Wertungseinsatz warten mussten.

Beide Großkaliber-Mannschaften gewinnen ihre Wettkämpfe

Die erste Mannschaft unserer Großkaliberschützen war zu Gast in Rutesheim. Gegen die zweite Mannschaft konnten die Hirschlander mit 1034:825 Ringen einen deutlichen Sieg einfahren. Marius Haag (353), Michael Grunert (345) und Mike Schulz (336) wurden dieses Mal gewertet.
Die zweite Mannschaft hatte die Nachbarn aus Ditzingen zu Gast. Deren Zweite hatte dieses Mal keine Chance und wurde mit 1005:731 Ringen nach Hause geschickt. Für Hirschlanden wurden Jürgen Zinnert (346), Thomas Machinek (339) und Bernhard Schwalk (329) gewertet. Bester Schütze des gegnerischen Teams war Günter Böhmler mit 295 Ringen. (je)

 


03.04.2018

Senioren starten in die Sommerrunde beim Aufgelegt-Schießen

Die Hirschlander Seniorenmannschaft startete in der letzten Woche in die Sommerrunde beim Aufgelegt-Schießen. In der Dreiergruppe zusammen mit Magstadt (Gesamt 946,3 Ringe) und Hemmingen (Gesamt 922,4) erreichten sie mit 934,4 Ringen ein sehr gutes Mannschaftsergebnis.
Das Gesamtresultat ergibt sich aus den Einzelergebnissen der drei besten Schützen. Bei diesem Match waren es Paul Leisten (315,1), Heinz-Gerd Graf (311,0) und Hartmut Geiger (308,3). Nicht zum Zuge kamen die weiteren Mannschaftsmitglieder Ines Dillmann, Manfred Grossmann, Gerhard Schneider und Ernst Zimmermann. Die bisher Genannten sind durchweg Pistolenschützen. In dieser Saison hat sich der Mannschaft Ronald Röhl mit dem Luftgewehr angeschlossen, der in dieser Saison zunächst außer Konkurrenz dabei ist.
Eine Besonderheit bei diesen Wettkämpfen besteht darin, dass Pistolen- und Gewehrschützen gemeinsam in der Mannschaft antreten können. Da die Pistolenschützen anschlagsbedingt einen gewissen Nachteil gegenüber den Gewehrschützen haben, wird ihnen bei den Wettkämpfen zum Ausgleich ein Bonus von 9 Ringen zugesprochen. (je)

 


25.03.2018

Freundschaftsrunde Freie Pistole birgt Licht und Schatten

Die beiden Hirschlander Mannschaften, die mit der Freien Pistole in der Freundschaftsrunde aktiv sind, brachten positive und negative Resultate mit nach Hause.

Die erste Hirschlander Mannschaft war gegen Göppingen 1 im Einsatz. Das Endergebnis mit 791:729 Ringen fiel sehr deutlich zu Ungunsten der Hirschlander aus. Das sehr gute Einzelergebnis des Olympia-Teilnehmers Riccardo Mazzetti (261 Ringe) konnte die weiteren Wertungsresultate von Robert Zipperer (242) und Holger Ankenbauer (226) nicht auf das Niveau der Göppinger Gastgeber ausgleichen. Franz Roth und Martin Böttger komplettieren die Mannschaft, konnten aber zur Wertung noch nicht beitragen.
Die zweite Mannschaft war bei Stuttgart-Mühlhausen zu Gast. Diese Partie endete mit 611:721 Ringen zu Gunsten der Hirschlander. Michael Dilger (240), Harald Mezger (236) und Hans Zipperer (245) kamen in die Wertung. Die weiteren Mannschaftsmitglieder Angela und Michael Gritzbach stehen für die nächsten Wettkämpfe für ein Wertungsergebnis zur Verfügung. (je)

 


18.03.2018

Erfolgreicher Auftakt in der Großkaliberrunde

In der anlaufenden Sommerrunde für die Großkaliber-Kurzwaffen in der Bezirksliga Stuttgart hat der Schützenverein Hirschlanden zwei Mannschaften am Start. Beide Teams konnten ihre Eröffnungswettkämpfe deutlich gewinnen.

Die erste Mannschaft war Gastgeber für das Team Renningen 2. Mit 1046:858 Ringen ging diese Partie deutlich zu Gunsten der Hirschlander Schützen Harald Mezger (342), Mike Schulz (354) und Marius Haag (350) zu Ende. Das Team wird von Michael Dilger und Michael Grunert vervollständigt, die allerdings bei diesem Match nicht in die Wertung kamen.

Die zweite Mannschaft war zu Gast in Rutesheim. Gegen die dritte Garnitur der Rutesheimer hatten sie leichtes Spiel und gewannen die Begegnung mit 1005:665 Ringen. Der beste Wertungsschütze auf Hirschlander Seite war Bernhard Schwalk (339), seine Mitstreiter waren Stephan Wetzel (333) und Jürgen Zinnert (333). Neu im Team, aber noch nicht in der Wertung, sind Thomas Machinek und Michal Rybar. (je)

Hirschlander Jungschützen kämpfen um den Edgar-Bichler-Wanderpreis 2018

Am vergangenen Sonntag fand in Heimsheim für die Jugendlichen aus dem Kreis Leonberg das Pokalschießen um den Edgar-Bichler-Wanderpreis statt. Sechs Jungschützen aus Hirschlanden waren mit am Start. Milena Kuhn belegte mit dem Luftgewehr den 6. Platz und
Ludwig Simmelbauer mit der Luftpistole den 8. Platz, gefolgt von Alessia Giordano, Yannic Toulouse, Timo Grün und Alessandro Giordano auf den Plätzen neun bis zwölf.
Die Jugendleiterinnen Gabi, Uschi und Sabine wünschen ihren Schützlingen für die nächsten Wettkämpfe Gut Schuss.

Interessierte Jugendliche sind herzlich zum Jugendtraining eingeladen, das während der Schulzeit immer dienstags um 18 Uhr im Schützenhaus in Hirschlanden beginnt. (gse)

 


26.02.2018

Erfolgreicher Abschlusswettkampf für das KK Liegend-Team

Am letzten Wettkampftag der Wintersaison in der Kreisliga Calw zeigte die erste Mannschaft, was sie draufhat. Mit 1696:1760 Ringen, dem besten Teamresultat der aktuellen Runde, besiegten die Hirschlander den Gastgeber Wimsheim 1. Die gewerteten Schützen lieferten entsprechend hohe Einzelergebnisse ab. Simon Kramer (584), Fabian Panchyrz mit fast perfekten 595 Ringen von 600 möglichen, und Ronald Röhl (581) erzielten ebenfalls ihre besten Einzelergebnisse in dieser Runde.

Zweite Sportpistolenmannschaft gewinnt gegen Renningen

Im Abschlusswettkampf der Saison in der Kreisliga Leonberg konnten Hirschlander Sportpistolenschützen noch einmal einen Sieg einheimsen. Mit dem besten Saisonergebnis konnte so der aktuell Sechstplatzierte Hirschlanden dem Zweitplatzierten Renningen einen kleinen Denkzettel verpassen. Harald Mezger (261), Mike Schulz (260) und Stephan Wetzel (268) erreichten zusammen 789, die Renninger schon das dritte Mal hintereinander 777 Ringe.

Mitgliederversammlung

Am vergangenen Freitag trafen sich die Hirschlander Vereinsmitglieder zu ihrer Mitgliederversammlung. Krankheitsbedingt war die Anzahl der Anwesenden geringer als sonst, entsprechende Ausfälle gab es auch bei den zu ehrenden Mitgliedern. Die einzige Anwesende Edeltraud Kaufmann-Mitsch nahm bei entsprechend großer Aufmerksamkeit ihre Ehrung für 25 Jahre Vereinstreue entgegen. Die Versammlung endete nach gut zwei Stunden nach einer intensiven und fruchtbaren Diskussion zu den vor uns liegenden Aufgaben zum Umbau und zur Sanierung unserer Schießanlagen. (je)

 

v.l.: Günter Raith, Edeltraud Kaufmann-Mitsch, Jens Eberius

19.02.2018


Nachruf

Am 15. Februar 2018 hat uns unsere Schützenschwester

Rosi Loew

nach langer schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren für immer verlassen. Wir verlieren mit ihr eine lebenslustige gute Freundin, die sich im Verein sportlich engagierte und in den Mannschaften, in denen sie eingesetzt war, als Leistungsträgerin fungierte. Wir trauern mit den Angehörigen. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten

Zweite Luftpistolenmannschaft wieder mittendrin

Am letzten Wettkampftag der aktuellen Wintersaison in der Kreisliga Leonberg waren die Hirschlander Luftpistolenschützen zusammen mit den Kameraden aus Rutesheim zu Gast in Renningen. Die Renninger traten nur mit drei Schützen zum Wettkampf an. Mit nur 971 Ringen stellten sie das Schlusslicht in diesem Dreiermatch. Rutesheim dominierte diese Begegnung mit 1369 Ringen, während sich die Hirschlander Schützen mit 1287 Ringen aus der Affäre zogen. In die Wertung kamen Tyron Hagel (283), Michael Häfelin (322), Kuno Renschler (335) und Karin Thalmann (346).

 

Erste Sportpistolenmannschaft bekommt einen Dämpfer

Der letzte Wettkampf der Saison sah die Hirschlander Sportpistolenschützen das erste Mal auf der Verliererseite. Mit 854:851 Ringen gewann das Team der NSG Stuttgart dieses Match.

Selbst die Topleistung von Julia Hochmuth (297!) konnte dies nicht verhindern. Die weiteren Wertungsschützen waren Michael Dilger (268) und Riccardo Mazzetti (286).

 

Mitgliederversammlung

Am Freitag beginnt um 19.30 Uhr die Mitgliederversammlung des Schützenvereins im Nebenzimmer unserer Gaststätte Strobel’s Wirtshaus. Die Einladung mit Tagesordnung ist allen Mitgliedern per E-Mail bzw. postalisch zugegangen. (je)

 


04.02.2018

Dritte Luftgewehrmannschaft gewinnt das letzte Saisonduell

Der letzten Wettkampftag der aktuellen Wintersaison in der Kreisliga Leonberg gestaltete sich zu einem deutlichen Auswärtssieg gegen die erste Mannschaft des Schützenvereins Wimsheim. Diese Begegnung endete mit einem Gesamtresultat von 1387:1440 Ringen zu Gunsten der Hirschlander Schützen. Diana Häfelin (356), Steffen Schäuffele (370 – sein bestes Ergebnis in dieser Runde), Doris Steeb (350) sowie Rene Weber (363) bildeten dieses Mal das Wertungsquartett. Damit ist der zweite Tabellenplatz gefestigt, allerdings bestand die gesamte Runde über keine Chance, den Tabellenführenden Heimsheim 1 zu erreichen. Der Vergleich der Ergebnisdurchschnitte zwischen Heimsheim (1487, 8) und Hirschlanden (1438,2) zeigt dies deutlich. (je)

 


28.01.2018

Zweite Hirschlander Mannschaft hat mit der Sportpistole das Nachsehen

Der fünfte Wettkampftag in der aktuellen Wintersaison in der Kreisliga war für die Schützen der zweiten Sportpistolenmannschaft nicht erbaulich. Im Match gegen Merklingen mussten sie sich mit 771:751 Ringen geschlagen geben. Hartmut Geiger (225), Harald Mezger (272) und Stephan Wetzel (254) gaben in Minimalbesetzung ihr Bestes.

Erste Mannschaft mit KK Liegend knapp erfolgreich

Die erste Hirschlander Mannschaft in der KK Liegend-Runde im Kreis Calw setzte sich am fünften Wettkampftag mit 1725:1719 Ringen knapp gegen die Schützenabteilung Hößlinswart 1 durch. Beide Teams lieferten bei diesem Treffen ihr bisher schlechtestes Gesamtresultat ab. Simon Kramer (569), Fabian Panchyrz (587) und Ronald Röhl (569) waren die gewerteten Schützen auf Hirschlander Seite. (je)

 


21.01.2018

Erste Hirschlander Sportpistolenmannschaft erneut erfolgreich in der Runde

Am fünften Wettkampftag der aktuellen Wintersaison in der Landesliga haben die Sportpistolenschützen mit 850:837 Ringen gegen den Schützenverein Pfrondorf gewonnen. Michael Dilger (275), Julia Hochmuth (285) und Riccardo Mazzetti (290) lieferten eine geschlossene Mannschaftsleistung ab.

 

Zweite Luftpistolenmannschaft muss sich geschlagen geben

Die zweite Hirschlander Luftpistolenmannschaft konnte sich in ihrer Dreiergruppe mit den Teams aus Renningen und Rutesheim am vorletzten Wettkampftag nicht ganz durchsetzen. Mit einem Mannschaftsergebnis von 1340 Ringen konnten sie zwar die Gegner aus Renningen (1321) auf Distanz halten, Rutesheim hatte allerdings mit 1348 Ringen das beste Ergebnis dieses Durchgangs. Aus Hirschlanden kamen Frank Embacher (350), Kuno Renschler (315), Karin Thalmann (338) und Tyron Hagel (337) in die Wertung. (je)

 


14.01.2018

Hirschlandens erste Mannschaften Luftgewehr und Luftpistole steigen auf


Am letzten Wettkampftag der aktuellen Wintersaison in der Landesliga haben sich die Luftpistolenschützen mit zwei 4:1 Punkte-Siegen den ersten Tabellenplatz gesichert. Gegen das Team aus Öhringen sicherten Gerd Seher (367:357 Ringe gegen Tim Nehls), Valerij Ortmann (363:344 gegen Jörg Nehls) und Michael Dilger (351:329 gegen Frank Zengler) ihre Punkte, während Harald Mezger (346:354 gegen Thomas Skortartzak) seinen Wettkampf verlor. Holger Ankenbauer (359:359 gegen Jan Nehls) musste nachsitzen. Im Stechen entschied er das Match mit 9:0 Ringen zu seinen Gunsten.
Im zweiten Match des Tages traten sie gegen Straßdorf an. Gerd (368:35 gegen Oliver Hartmann), Valerij (356:343 gegen Gerd Pausch), Michael (362:342 gegen Winfried Beißwenger) und Harald (346:332 gegen Robert Lazar) sammelten die Punkte. Dieses Mal verlor Holger mit 356:360 gegen Florian Dengler. Diese Ergebnisse reichten für den ersten Platz der Abschlusstabelle. Die Hirschlander haben damit direkt den Wiederaufstieg in die Württembergliga geschafft. 

Die Wettkämpfe können hier nocheinmal angeschaut (online)werden:
1. WK gegen Öhringen

2. WK gegen Straßdorf

 

Die Luftgewehrschützen eiferten den Pistoleros nach. Gegen Bölgental gewannen Marion Hege (390:389 Ringe gegen Anja Bühler), Vivien Rast (380:367 gegen Fabienne Schön), Regina Kächele (375:365 gegen Kai Alexander Seiler) und Ralph Ballhorn (375:369 gegen Alina Hesser) ihre Punkte direkt. Fabian Panchyrz (379:379 gegen Daniel Bühler) fing sich mit 9:10 Ringen beim Stechen eine Niederlage ein.
Gegen Aichelberg hatten Marion (394:378 gegen Franziska Schlecht), Fabian (384:380 gegen Sarah Volz), Regina (380:374 gegen Thomas Gröning) und Ralph (379:377 gegen Oliver Faißt) das Glück der Tüchtigen, während Vivien (379:384 gegen Joachim Gebhard) ihren Wettkampf verlor. Auch den Luftgewehrschützen ist damit als Zweiter der Abschlusstabelle der direkte Wiederaufstieg in die Verbandsliga gelungen.

Dritte Luftgewehrmannschaft in der Kreisliga weiter erfolgreich

Mit 1440:1395 Ringen besiegten die Hirschlander Luftgewehrschützen aus der dritten Mannschaft Hemmingen 2. Diana Häfelin (357), Steffen Schäuffele (356), Doris Steeb (372) und Rene Weber zeichneten für dieses gute Resultat verantwortlich. (je)

 


08.01.2018

Zweite Luftgewehrmannschaft gewinnt zweimal am letzten Wettkampftag

Am letzten Wettkampftag der aktuellen Wintersaison in der Bezirksliga B konnte sich die zweite Hirschlander Luftgewehrmannschaft in beiden Wettkämpfen gegen ihre Gegner durchsetzen. In der ersten Begegnung hatten es die Hirschlander mit Hemmingen 1 zu tun. Die Partie endete glücklich mit 3:2 Punkten für Hirschlanden.

Der auf Position eins startende Roderick Clark (358:385 Ringe gegen Erik Wustmann) hatte keine Chance. Auch Sabine Kocher (361:372 gegen Sabrina Schmidt) musste ihren Punkt abgeben. Uschi Seegers (367:362 gegen Gerda Artes) und Sarah Embacher (353:351 gegen Roland Kussmaul) gewannen ihre Einzelpunkte. Gabi Seegers (365:365 gegen Rainer Wurz) erreichte ein Unentschieden, das in einem Stechen gebrochen werden musste. Beim ersten Stechschuss hatten beide eine Zehn, erst der zweite Schuss brachte mit 10:9 die Entscheidung zugunsten von Gabi, und damit zugunsten der Mannschaft.

Im zweiten Durchgang trafen die Hirschlander auf den Gastgeber Dachtel 2. In gleicher Besetzung gelang noch einmal ein 3:2-Sieg. Roderick (362:360 gegen Uschi Mayer) konnte sich dieses Mal gegen seine Gegnerin durchsetzen. Sabine (347:378 gegen Alexander Häusser) überließ ihren Punkt dem Gegner, während Uschi (380:358 gegen Stefan Schaible) ihren Punkt deutlich gewann. Sarah (355:373 gegen Markus Breitling) konnte sich nicht durchsetzen. Wieder lag es an Gabi, die erneut nach 351:351 gegen Verena Schlegel zum Stechen antreten musste. Das Stechen fiel mit 10:9 nochmals zugunsten von Gabi aus, so dass die Sonntagsbilanz vollständig positiv ausfiel. (je)

 


17.12.2017

Dritte Luftgewehrmannschaft verliert trotz bisher bestem Saisonergebnis

Die dritte Luftgewehrmannschaft konnte in der vierten Begegnung der aktuellen Kreisliga-Runde trotz des bisher besten Gesamtresultats von 1454 Ringen gegen die Schützen von Heimsheim 1 nicht gewinnen, obwohl diese mit 1466 Ringen ihr bisher schlechtestes Ergebnis ablieferten. Für Hirschlanden waren Diana Häfelin (360), Steffen Schäuffele (355), Doris Steeb (368) sowie Rene Weber (371) erfolgreich.

 

Erste KK Liegend-Mannschaft verliert beim Rückrundenmatch knapp gegen Musberg

Die erste Hirschlander KK Liegend-Mannschaft musste zum ersten Mal in dieser Saison mit 1735:1737 Ringen den Sieg dem Gegner Musberg 1 überlassen. Michael Berger (577), Fabian Panchyrz (579) und Ronald Röhl (579) erreichten das gleiche Gesamtresultat wie im vorigen Wettkampf. Damit behauptete sie sich zwar noch einmal in der Tabelle vor Musberg. Ob sie damit ihren dritten Tabellenplatz halten kann, hängt allerdings von der Stärke des Fünftplatzierten Bad Herrenalb ab, der sich bei vergleichbarer Leistung wie in den vorausgegangenen Wettkämpfen an Musberg und Hirschlanden vorbeischieben könnte.

 

Erste Sportpistolenmannschaft startet mit deutlichem Sieg in die Rückrunde

Mit einem deutlichen Sieg (862:815) gegen das Team aus Wimsheim startete die erste Sportpistolenmannschaft in die Rückrunde. Holger Ankenbauer (286), Riccardo Mazzetti (292) und Julia Hochmuth (284) zeigten mit ihrer Leistung, dass sie das Treffen nicht verlernt haben.

Die zweite Mannschaft konnte sich mit 807:794 Ringen in der Kreisliga ebenfalls gegen ihren Gegner Weil der Stadt durchsetzen. Zu diesem Gesamtresultat trugen aus Hirschlander Sicht Harald Mezger (269), Mike Schulz (272) und Stephan Wetzel (266) bei.

 

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern eine angenehme Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Für das uns entgegen gebrachte Wohlwollen und die Unterstützung im abgelaufenen Jahr bedanken wir uns ausdrücklich. Wir freuen uns auf ein weiteres gemeinsames Jahr mit Euch. (je)

 


10.12.2017

Luftgewehrmannschaft wird sich in der Landesliga behaupten

Am dritten Wettkampftag der aktuellen Wintersaison haben die Hirschlander Luftgewehrschützen mit dem insgesamt dritten Sieg alles klar gemacht für den Verbleib in der Landesliga. Im ersten Match des Tages zogen sie zwar gegen die dritte Mannschaft des SV Buch mit 2:3 Einzelpunkten den Kürzeren, doch durch den Gewinn des zweiten Wettkampfes gegen Ochsenberg 1 mit 3:2 Punkten verbesserte sich die Bilanz auf drei gewonnene bei bisher fünf Begegnungen. Im ersten Match gegen Buch 3 musste Fabian Panchyrz mit 381:391 Ringen gegen Armbrust-Weltmeister Louis Fürst seinen Punkt abgeben, Vivien Rast (385:373 gegen Tina Madronitsch), Regina Kächele (385:374 gegen Markus Müller) behaupteten sich, während Ralph Ballhorn (374:376 gegen Michael Kragler) und Sabine Kocher (356:387 gegen Philipp Rathgeb) wieder ihre Punkte abgaben.
Im zweiten Hirschlander Duell mussten Fabian (377:380 gegen Nadine Elser) und Vivien (379:386 gegen Kai Ulshöfer) ihre Punkte abgeben, allerdings konnten Regina (385:374 gegen Rene Kolb), Ralph (377:375 gegen Anja Häusler) sowie Sabine (379:369 gegen Tilo Cersowsky) ihre Punkte für sich buchen und den Mannschaftsvergleich zu Gunsten von Hirschlanden entscheiden.

 

Zweite Luftpistolenmannschaft gewinnt vierte Runde in der Kreisliga

Die zweite Luftpistolenmannschaft konnte in der vierten Runde zum ersten Mal den Vergleich gegen Rutesheim (1315) und Renningen (1281) klar für sich entscheiden. Mit einem Gesamtresultat von 1353 Ringen sorgten Frank Embacher (350), Kuno Renschler (327), Tyron Hagel (333) und Karin Thalmann (344) für eine erfreuliche Wettkampfbilanz.

 

Sepp Apold gewinnt die Weihnachtsscheibe bei der Jahresabschlussfeier

Bei der Jahresabschlussfeier hatte Sepp Apold beim Schießen um die Weihnachtsscheibe mit nur 4 mm Abstand zum Scheibenzentrum schon früh das Glück auf seiner Seite. Als einer der ersten Schützen setzte er diese Marke, an der sich alle anderen Teilnehmer die Zähne ausbissen. Herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns schon auf die neue Scheibe für 2018, die er nun spenden darf. (je)

Gewinner der Weihnachtsscheibe: Sepp Apold (Dritter von rechts) im Kreis der Platzierten

03.12.2017

Luftpistolen-Team mit Sieg und Niederlage in der Landesliga

Die erste Hirschlander Luftpistolenmannschaft musste ihre Wettkämpfe am vergangenen Wochenende ersatzgeschwächt bestreiten. Im ersten Match trafen die Hirschlander auf die Mannschaft der Schützenkameradschaft Wissgoldingen. Diese Paarung ging bei nur kleinen Unterschieden in den Einzelbegegnungen mit 2:3 Punkten verloren. Holger Ankenbauer auf Position eins gewann sein Match gegen Benjamin Eisele mit 363:363 Ringen (nach Stechen 10:9). Ihm folgte Valerij Ortmann (359:357 gegen Michael Pares), während die weiteren Hirschlander ihre Begegnungen verloren: Michael Dilger (354:357 gegen Jürgen Schweizer), Daniel Kreutle (349:359 gegen Johannes Mochmann) sowie Harald Mezger (348:356 gegen Michael Urbez).

Die zweite Begegnung gegen die Schützengilde Ehningen wurde mit 3:2 Punkten zu Gunsten der Hirschlander auf die Habenseite gebucht. Holger (358:363 gegen Marcus Mutz) und Michael (352:359 gegen Monika Goppel) zogen den Kürzeren, Valerij (363:359 gegen Willi Monschau), Daniel (355:331 gegen Denis Giereth) und Harald (356:327 gegen Armin Leuprecht) dagegen gewannen ihre Matches.

 

Zweite Hirschlander Luftgewehrmannschaft ohne Sieg am dritten Wettkampftag

Die zweite Hirschlander Luftgewehrmannschaft konnte die beiden Matches des dritten Wettkampftages nicht für sich entscheiden. Die erste Paarung ging mit 4:1 Punkten zu Gunsten des Teams aus Breitenstein zu Ende. Gabi Seegers (360:375 gegen Max Voigt), Uschi Seegers (356:369 gegen Vanessa Pairam), Sarah Embacher (336:359 gegen David Klein) sowie Rene Weber (358:362 gegen Jan Waldenmaier) gaben ihre Punkte ab. Einzig Diana Häfelin (364:356 gegen Angelika Maier) polierte die Punktebilanz für Hirschlanden etwas auf.
In der zweiten Begegnung gegen Musberg 2 fiel die Bilanz mit 2:3 Punkten zwar etwas besser aus, zum Sieg reichte es damit trotzdem nicht. Gabi (370:374 gegen Annika Ehrmann), Sarah (333:360 gegen Felix Braun) und Rene (345:371 gegen Bernd Reifmesser) mussten sich geschlagen geben, während Uschi (361:359 gegen Silke Grassl) und Diana (359:349 gegen Sabine Waibel) ihre Matches für sich entscheiden konnten.

 

Jahresabschlussfeier im Schützenhaus

Am kommenden Samstag um 18 Uhr startet im Schützenhaus die Jahresabschlussfeier. Mitglieder und Freunde des Vereins sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Wir würden uns freuen, wenn wir zahlreiche Gäste bei diesem geselligen Abend begrüßen dürfen. Kurzfristige Anmeldungen werden noch entgegengenommen (Tel. 07156/959895 1. Vorsitzender Jens Eberius). (je)

 


26.11.2017

Sportpistolenschützen im Kreis verlieren auf hohem Niveau

Die zweite Hirschlander Sportpistolenmannschaft verlor ihren Kreisliga-Wettkampf gegen Renningen 2 auf hohem Niveau. Die Entscheidung fiel mit 797:789 Ringen zu Gunsten der Renninger relativ knapp aus. Mannschaftsführer Hartmut Geiger (248) hatte dieses Mal mit Mike Schulz (271) und Stephan Wetzel (270) zwei Mannschaftskollegen an seiner Seite, die mit ihren Ergebnissen Zeichen setzen konnten.

 

Erste KK liegend-Mannschaft gewinnt deutlich

Die erste Hirschlander KK liegend-Mannschaft konnte sich im dritten Wettkampf der laufenden Runde gegen die Gäste aus Wimsheim mit 1735:1685 Ringen recht deutlich durchsetzen. Michael Berger (575), Simon Kramer (582) und Fabian Panchyrz (578) lieferten eine geschlossene Mannschaftsleistung ab, allerdings addierten sich die Ringe nur zum bisher schwächsten Gesamtergebnis in dieser Runde.

 

Vierter Pokalgewinn für Ronald Röhl


Beim diesjährigen Großkaliber-Gewehrschießen des Schützenkreises Leonberg gewann Ronald Röhl beim 300 m-Schießen liegend zum vierten Mal den ausgeschriebenen Pokal. Von den zwölf Teilnehmern des Schießens war aus Hirschlander Sicht noch Michael Berger am Start. Ronald Röhl belegte in den Disziplinen 100 m liegend (299 Ringe) und 300 m (290) jeweils den ersten Rang, während sich Michael Berger mit 291 bzw. 280 Ringen in den gleichen Wettbewerben auf dem vierten Rang einreihte.

 

Jahresabschlussfeier im Schützenhaus

Am 9. Dezember findet die Jahresabschlussfeier des Schützenvereins Hirschlanden im Schützenhaus statt. Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Um 18 Uhr geht es los. Wer teilnehmen möchte, soll sich bitte aus organisatorischen Gründen bis zum 6. Dezember beim 1. Vorsitzenden Jens Eberius,
Tel. 07156/959895 anmelden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. (je)

 


20.11.2017

Dritte Luftpistolenmannschaft beim dritten Wettkampf mittendrin

Im dritten Durchgang der Kreisliga-Winterrunde war die dritte Hirschlander Luftpistolenmannschaft in ihrer Dreiergruppe mit ihrem Gesamtergebnis mittendrin. Mit 1329 Ringen konnten die Hirschlander die Zweite aus Renningen (1309) zwar hinter sich lassen. Gegen Rutesheim (1367) hatten sie allerdings keine Chance. Die für Hirschlanden gewerteten Schützen waren Tyron Hagel (332), Michael Häfelin (333), Kuno Renschler (334) und Karin Thalmann (330). (je)


12.11.2017

Wieder ein knapper Sieg für das Sportpistolenteam

Im dritten Durchgang der Landesliga-Winterrunde erreichte die erste Hirschlander Sportpistolenmannschaft wieder einen knappen Sieg. Dieses Mal trafen sie auf heimischem Stand auf die Mannschaft der NSG Stuttgart. Das Endergebnis lautete 844:842 Ringe zu Gunsten der Hirschlander. Michael Dilger (270), Julia Hochmuth (281) und Riccardo Mazzetti (293) sorgten dieses Mal für die Wertungsergebnisse.

 

Dritte Hirschlander Luftgewehrmannschaft siegt trotz leichter Schwäche

Die dritte Runde bescherte auch den Luftgewehrschützen aus der dritten Mannschaft erneut einen Sieg. Gegen die erste Mannschaft aus Wimsheim konnten sich die Hirschlander auf eigenem Stand mit 1433:1401 Ringen klar durchsetzen. Diana Häfelin (354) und Doris Steeb (357) sowie Oliver Steeb (356) und Rene Weber (366) sorgten mit einer kompakten Mannschaftsleistung für den Sieg, allerdings lag das Hirschlander Resultat immerhin 8 Ringe unter der bisherigen Saisonbestleistung. (je)


05.11.2017

Luftpistolenschützen verlieren ihren Landesliga-Wettkampf unglücklich

Die erste Luftpistolenmannschaft verlor ihren Landesliga-Wettkampf gegen Künzelsau recht unglücklich. Unter erschwerten Bedingungen, mit denen allerdings alle Wettkampfteilnehmer leiden mussten, kam es zunächst zu einem Unentschieden. Gerd Seher (360:364 Ringe gegen Roland Heink) und Holger Ankenbauer (348:351 gegen Carmine Attino) überließen ihre Punkte dem Gegner. Valerij Ortmann (356:353 gegen Eugen Groth) und Harald Mezger (345:327 gegen Sindy Nebel) sorgten für den Ausgleich. Frank Reuker (356:356 gegen Rudolph Pauls) sorgte im notwendigen Stechen für den Nervenkitzel. Bereits der erste Stechschuss sorgte mit 9:10 zu Ungunsten von Frank für Ergebnisklarheit, die sich auch negativ auf die Hirschlander Punktebilanz auswirkte. Die Partie ging mit 2:3 Einzelpunkten verloren.

 

 

Zweite Hirschlander Luftgewehrmannschaft hat gegen Magstadt keine Chance

In ihrem Ligawettkampf gegen Magstadt zogen die Hirschlander Luftgewehrschützen aus der zweiten Mannschaft deutlich den Kürzeren. Sabine Kocher (372:367 gegen Manfred Schmidt) eröffnete das Match mit einem Punktgewinn. Die weiteren Begegnungen verliefen allerdings anders herum. Gabi Seegers (353:382 gegen Luisa Rudolph, Uschi Seegers (356:376 gegen Annemarie Schmidt), Sarah Embacher (338:366 gegen Markus Schmidt) sowie Michael Berger (352:379 gegen Jessica Beuttler) verloren durchweg ihre Punkte, so dass die Endabrechnung dieser Partie 4:1 für Magstadt lautete. (je)

 


22.10.2017

Ralph Ballhorn ist neuer Schützenkönig


Das diesjährige Adlerschießen bescherte dem Schützenverein Hirschlanden einen neuen Schützenkönig samt Gefolge. Nachdem der alte Schützenkönig Josef Hautzinger die ersten Schüsse auf den linken Flügel abgegeben hatte, entwickelte sich um die Würde des ersten Prinzen ein langer und intensiver Wettkampf. Erst nach 105 Minuten und 176 Schüssen gelang es schließlich Steffen Schäuffele, diesen Flügel vom Rumpf zu trennen. Nach weiteren 45 Minuten und 108 Schüssen kam Erich Best als zweiter Prinz dazu. Jens Eberius (32 Minuten/78 Schüsse) darf sich mit dem Grafentitel schmücken. Nachdem Ralph Ballhorn bereits zu Beginn des Schießens die Ansage wagte, er fühle sich so gut, dass er Schützenkönig werden könne, gab es beim Fall des Adlerkopfes (42 Minuten/87 Schüsse) natürlich entsprechend lebhafte Reaktionen im Publikum, da es ihm gelungen war, Schützenkönig mit Ansage zu werden.
Beim parallel ausgerichteten Alfons-Henn-Gedächtnisschießen erreichte Rosi Loew mit dem Luftgewehr auf die Glücksscheibe mit 60 Punkten die höchste Wertung. Dafür überreichte ihr die Pokalstifterin Erika Henn die neue Siegestrophäe, einen wunderschönen Glaspokal.

Zweite Hirschlander Luftpistolenmannschaft ist dieses Mal das Schlusslicht

Der zweite Saisonwettkampf der zweiten Hirschlander Luftpistolenmannschaft (1260 Ringe) auf heimischer Anlage gegen Rutesheim (1316) und Renningen 2 (1295) brachte den Gastgebern nur die Rolle als Schlusslicht ein. Mit Minimalbesetzung mussten die Hirschlander Tyron Hagel (324), Michael Häfelin (319), Kuno Renschler (310) und Karin Thalmann (307) den Gegnern den Vortritt lassen. (je)


15.10.2017

Sportpistolenteam gewinnt nur knapp gegen Wimsheim

Die erste Hirschlander Sportpistolenmannschaft war am zweiten Wettkampfwochenende zu Gast bei Wimsheim 1. Diese Begegnung endete mit einem knappen Sieg (839:841 Ringe) zu Gunsten der Hirschlander. In die Wertung kamen Holger Ankenbauer (284), Riccardo Mazzetti (294) und Gerd Seher (263).

 

Dritte Hirschlander Luftgewehrmannschaft legt deutlich zu

Bei ihrem zweiten Saisonwettkampf gegen Hemmingen 2 konnten die Schützen der dritten Hirschlander Luftgewehrmannschaft ihre Marke des vorigen Wettkampfs um 20 Ringe steigern! Das Hemminger Team wurde mit 1441:1398 Ringen abgefertigt. Die Einzelergebnisse der Hirschlander Schützen unterstreichen damit das Potenzial der Mannschaft. Doris Steeb war mit 379 Ringen die Tagesbeste dieser Begegnung, Steffen Schäuffele steuerte 354 Ringe bei, Oliver Steeb (349) und Rene Weber (360) konnten sich gegenüber dem ersten Wettkampf deutlich steigern.

 

Adler- und Alfons-Henn-Gedächtnisschießen am kommenden Samstag

Am kommenden Samstag sind wieder alle volljährigen Mitglieder eingeladen und gefordert, sich am Adlerschießen und Alfons-Henn-Gedächtnisschießen zu beteiligen. Gekämpft wird mit dem KK-Gewehr um die Ehre des Schützenkönigs sowie seiner Würdenträger. Um 14 Uhr soll das Ereignis starten, der letztjährige König gibt die ersten Schüsse auf den Holzadler ab. Geschossen wird so lange, bis alle Extremitäten vom Körper getrennt wurden. Parallel dazu wird durch zehn Schüsse mit Luftgewehr oder Luftpistole der Gewinner des von Erika Henn gestifteten Sonderpreises zum Gedächtnis an Alfons Henn ermittelt. Der gemütliche Ausklang findet zum Abschluss in der Luftgewehrhalle statt, wo die Teilnehmer vom Serviceteam aus Strobel’s Wirtshaus kulinarisch versorgt und betreut werden. (je)


08.10.2017

Erfolgreicher Start des Luftpistolenteams in der Landesliga

Die erste Hirschlander Luftpistolenmannschaft entschied am ersten Wettkampfwochenende der aktuellen Landesliga-Runde beide anstehenden Wettkämpfe für sich. Das Eröffnungmatch gegen Stuttgart-Untertürkheim gestaltete sich mit 3:2 Einzelpunkten noch  recht knapp. Valerij Ortmann konnte den Angriff von Andreas Miller-Schäfer (350:360 Ringe) nicht parieren. Gerd Seher hatte Klaus-Jörg Hentschel gut im Griff (368:355), ebenso Holger Ankenbauer (363:334 gegen Roland Koch). Frank Reuker gab seinen Punkt gegen Bogdan Saranov ab (351:360). Harald Mezger konnte wieder für Hirschlanden punkten (347:334 gegen Jürgen Götz).

Im zweiten Match machten die Hirschlander mit 5:0 Pluspunkten gegen Kornwestheim alles klar. Valerij (359:352 gegen Wolfgang Kienzle), Gerd (364:353 gegen Harald Frase), Holger (365:349 gegen Jürgen Hasse) sowie Frank (345:344 gegen Volker Schwarz) und Michael Dilger (351:348 gegen Sinan Karaman) haben damit die Basis für den Klassenerhalt gelegt. Jetzt gilt es, sich auf das eigentliche Ziel, den Wiederaufstieg in die Württembergliga zu konzentrieren.

Ergebnisse

Erste Hirschlander Luftgewehrmannschaft gewinnt und verliert

Die Hirschlander Luftgewehrmannschaft kehrte aus Ailringen mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Den ersten von zwei Wettkämpfen in der Landesliga entschieden die Hirschlander mit 4:1 Einzelpunkten gegen Oberlengenhardt deutlich zu ihren Gunsten, das zweite Match gegen Musberg ging mit Maximalpunktzahl verloren. Im ersten Durchgang zeigten Fabian Panchyrz (390:384 Ringe gegen Martina Haas), Vivien Rast (389:380 gegen Tamara Pfrommer), Regina Kächele (378:376 gegen Tobias Kretschmer) und Ralph Ballhorn (377:373 gegen Katja Bayerbach) ihr Können. Gabi Seegers (367:373 gegen Jochen Keppler) musste ihren Punkt abgeben.

Im zweiten Match ließen die Musberger den Hirschlandern keine Chance. Fabian (383:388 gegen Tobias Huzel), Vivien (372:379 gegen Jonas Welsch), Regina (374:383 gegen Heiko Blöchle) sowie Ralph (375:380 gegen Florian Fuxius) und Gabi (367:369 gegen Michael Keller) mussten durchweg ihre Punkte dem Gegner überlassen.

Ergebnisse

 

Paul Leisten bei den Deutschen Meisterschaften im vorderen Drittel

Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften enden mit den Auflage-Wettbewerben für unsere Seniorenschützen. Paul Leisten (300,8 Ringe) platzierte sich in seiner Altersklasse mit der Luftpistole auf dem 32. Platz im vorderen Drittel der Teilnehmer. (je)

Ergebnisse auf der Homepage des DSB


24.09.2017

Zweite Sportpistolenmannschaft verliert zum Auftakt knapp

Die zweite Hirschlander Sportpistolenmannschaft hatte beim ersten Wettkampf der aktuellen Saison gegen Weil der Stadt 1 mit 772:768 Ringen knapp das Nachsehen. Ralf Brendle (249), Mike Schulz (261) und Harald Mezger (258) konnten die Niederlage nicht verhindern. Mannschaftsführer Hartmut Geiger (244) und Stefan Wetzel (239) kamen noch nicht in die Wertung.

KK-Liegend-Team gewinnt gegen Musberg

Die erste Hirschlander Gewehrmannschaft eröffnete die KK Liegend-Runde mit einem Sieg gegen die SGi Musberg. Mit 1737:1742 Ringen behielten sie die Nase vorn. Florian Hildenbrand (579) kam als Verstärkung in das Team, Mannschaftsführer Ronald Röhl (578) trotzte seiner Erkältung und Fabian Panchyrz (585) hat die gute Form von der Deutschen Meisterschaft in die Runde mitgenommen. Michael Berger (573) und Simon Kramer (576) bewiesen mit ihren Leistungen, dass sie in dieser Mannschaft auch für Wertungsergebnisse gut sein werden.  (je)


Nachruf

Am 17. September ist unser Mitglied

Klaus-Dieter Zeeb

im Alter von 64 Jahren leider viel zu früh verstorben. Er hat sich trotz Wegzugs aus Hirschlanden immer für die Belange des Vereins interessiert und den Kontakt gepflegt. Dafür sind wir ihm dankbar. Wir trauern mit den Angehörigen, wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.


17.09.2017

Sportpistolenteam startet mit Sieg in die neue Landesligasaison

Die erste Hirschlander Sportpistolenmannschaft verschaffte sich einen Saisonauftakt nach Maß. Mit 847:826 Ringen gegen Pfrondorf 1 gab es auf der eigenen Anlage den ersten Sieg. Holger Ankenbauer (277), Julia Hochmuth (281) und Riccardo Mazzetti (289) sorgten für das Wertungsresultat. Mit 271 Ringen war Michael Dilger knapp nicht in der Wertung; Mannschaftsführer Gerd Seher (254) kämpft noch mit den Folgen einer Handgelenksverstauchung.

 

Dritte Luftgewehrmannschaft hat gegen Heimsheim keine Chance

Die dritte Luftgewehrmannschaft hatte am ersten Wettkampftag das Team Heimsheim 1 als Gegner. Diese Partie ging aus Hirschlander Sicht mit 1482:1421 Ringen deutlich verloren.  Die Hirschlander Wertungsschützen waren Diana Häfelin (349), Mannschaftsführer Steffen Schäuffele (356), Doris Steeb (367) und René Weber (349). Die weiteren Mannschaftsschützen Günter Raith (316) und Oliver Steeb (337) ließen den anderen dieses Mal den Vortritt. Tomislav Culjak als Siebter im Bunde fehlte bei diesem Wettkampf.

 

Hirschlander Luftpistolenteam landet zum Auftakt im Mittelfeld

Die zweite Hirschlander Luftpistolenmannschaft landete mit ihrem Ergebnis in ihrer Dreiergruppe auf dem Mittelplatz. Der Gastgeber Rutesheim führte das Trio mit 1338 Ringen an, Hirschlanden erreichte 1319 Ringe, für Renningen blieben 1308 Ringe. Die Hirschlander Wertung erzielten Tyron Hagel (333), Kuno Renschler (322), Michael Häfelin (337) sowie Karin Thalmann (327). Als Fünfter im Bunde kam Ludwig Simmelbauer bei seinem ersten Wettkampf auf 289 Ringe. (je)


07.08.2017

Vorschau Deutsche Meisterschaften in München

Am 24. August beginnen die diesjährigen Deutschen Meisterschaften auf der Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück bei München. Für die Schützen aus ganz Deutschland werden an den zwölf Meisterschaftstagen etwa 9400 Starts in den unterschiedlichsten Disziplinen abgewickelt. Auch für einige Hirschlander Schützen wird damit der Jahreshöhepunkt für ihren Schießsport markiert.

Immerhin sieben Mitglieder des Schützenvereins Hirschlanden haben sich für die Teilnahme qualifiziert! Den Auftakt aus Hirschlander Sicht bestreitet Fabian Panchyrz am Samstag, den 28. August mit dem KK-Gewehr liegend. Am Montag startet Ralph Ballhorn mit dem Luftgewehr. Ihm schließen sich am Dienstag Gabi Seegers und Doris Steeb an, ebenfalls mit dem Luftgewehr. Am Freitag greift dann Michael Dilger mit der Zentralfeuerpistole ins Meisterschaftsgeschehen ein.
Das Hirschlander Engagement beschließen am Sonntag, den 3. September Ronald Röhl in der Disziplin Großkalibergewehr 300 m liegend sowie Holger Ankenbauer mit der Standardpistole. Wir wünschen unseren Teilnehmern gutes Gelingen und vor allem viel Spaß und Erfolg. Auch wenn die meisten der Genannten schon „alte Hasen“ sind, was die Teilnahme bei der „Deutschen“ betrifft, ist es doch immer wieder eine neue Herausforderung, die es zu meistern gilt. (je)

 


24.07.2017

KK-Dreistellungs-Team zum Ende der Runde nicht am Ende

Die Hirschlander Gewehrmannschaft ist bei ihrem letzten Saisonwettkampf mit 1664:1675 Ringen gegen die erste Mannschaft aus Göggingen mit dem Schrecken davon gekommen. Der bisherige Teamdurchschnitt von 1666,4 Ringen wurde nicht ganz erreicht. Fabian Panchyrz lieferte bei diesem Durchgang nur 543 Ringe ab und blieb damit zehn Ringe unter seinem bisherigen schlechtesten Resultat, für ihn sozusagen „unterirdisch“. Ralph Ballhorn (555) und Teresa Röhl (566) steuerten Ergebnisse bei, die jeweils über ihrem Durchschnitt lagen. Damit schafften sie wenigstens teilweise einen Ausgleich für das Teamergebnis, so dass der Klassenerhalt in der Landesliga nach einer letzten Zitterpartie wieder einmal gesichert ist. (je)

 


16.07.2017

Hirschlander Aufgelegt-Schützen setzen zum Abschluss deutliches Zeichen

In der Kreisliga Calw für die Auflage-Disziplinen haben die Hirschlander Luftpistolenschützen zum Abschluss der Runde noch einmal ein deutliches Zeichen gesetzt. Bei ihrem Heimwettkampf gegen Möttlingen 2 (926,3) und Wimsheim 2 (907,2) erreichten die Hirschlander mit 945,6 Ringen das beste Saisonergebnis aller Mannschaften dieser nun abgeschlossenen Sommerrunde. Ines Dillmann (317,1), Paul Leisten (313,4) und Heinz-Gerd Graf (315,1) sorgten mit ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung für dieses Resultat, das letztendlich aber nicht reichte, den bisherigen Tabellenersten Magstadt zu überholen. Der Aufstieg in die A-Liga zusammen mit Magstadt ist allerdings sicher.

 

 

Der Vereinspokal hat einen neuen (alten) Besitzer

Der vergangene Samstag stand im Schützenhaus in Hirschlanden wieder ganz im Zeichen des Vereins-, Firmen- und Hobbypokalschießens. Insgesamt 23 Teams hatten sich zum Kampf  um Sieg und Platzierung in den drei Kategorien gemeldet. Die erste Mannschaft des Skiclubs Ditzingen setzte sich mit einem Mannschaftsergebnis von 268:259 Ringen gegen den Vorjahresgewinner, die Freiwillige Feuerwehr Hirschlanden, durch und darf den den Pokal wieder einmal ein Jahr behalten. Den Pokal des Firmenschießens gewann die erste Mannschaft von Piller Entgrattechnik, den Siegerpreis bei den Hobbyteams strich die erste Mannschaft von Ulbi and Friends mit dem absolut besten Resultat aller beteiligten Teams (274 Ringe) ein. Zur Siegerehrung am Samstagabend konnte sich der erste Vorsitzende Jens Eberius wieder auf die bewährte Unterstützung der Hirschlander Ortsvorsteherin Barbara Radtke verlassen. (je)

 

Die Siegermannschaft des Skiclubs Ditzingen

10.07.2017

Hirschlander Freie Pistole-Schützen bleiben die Nummer eins

In der Freundschaftsrunde Freie Pistole sind die Wettkämpfe abgeschlossen. Im letzten Match hatten die Gäste aus Rutesheim wieder keine Siegchancen. Der Wettkampf endete mit 764:712 Ringen zu Gunsten der Hirschlander Schützen. Holger Ankenbauer (232), Riccardo Mazzetti (267) und Franz Roth (271) gelange es jedoch nicht, an die Bestmarke in der Runde anzuknüpfen, im Gegenteil: Sie egalisierten nur das bereits zu Saisonbeginn schon einmal erzeugte „schwächste“ Ergebnis.

KK-Dreistellungs-Team schraubt am Unabsteigbar-Nimbus

Die Hirschlander Gewehrmannschaft hat vor dem Saisonfinale in der Landesliga KK 3x20 mit einem durchwachsenen Gesamtergebnis von 1675 Ringen gegen Gastgeber SV Wiesensteig (1713) zwar verloren. Trotzdem gelang es ihr, sich noch einmal um einen Rang auf den vierzehnten Tabellenplatz zu verbessern. Damit haben es die Wertungsschützen Fabian Panchyrz (559), Teresa Röhl (568) und Ralph Ballhorn (548) nun in der Hand, im Final-Match alles klar zu machen für den Klassenerhalt.

 

Weitere Hirschlander Schützen starten bei den Deutschen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fielen erneut Entscheidungen bei den Württembergischen Meisterschaften, die für Hirschlander Schützen die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften bedeuten dürften. Beim Aufgelegt-Schießen der Senioren wurde Ines Dillmann mit 287 Ringen Landesmeisterin. Paul Leisten belegte in seiner Klasse mit 290 Ringen zwar nur den neunten Platz, dürfte sich damit jedoch das Ticket zu den Deutschen Meisterschaften gesichert haben.

 

Vereins- und Firmenpokalschießen steht vor der Entscheidung

Am kommenden Samstag treffen sich insgesamt 21 Teams aus Ditzinger Vereinen und Firmen im Schützenhaus in Hirschlanden, um den jeweiligen Sieger in ihrer Kategorie zu ermitteln. Auch bei den Hobbygruppen, die ebenfalls starten, geht es um den Siegerpokal und attraktive Preise für die Erstplatzierten.

Die Siegerehrung findet um 19:30 Uhr im Schützenhaus statt. Sollte uns das Wetter am Abend einen Streich spielen wollen, dann wird die Siegerehrung im Haus stattfinden. (je)


17.06.2017

Hirschlander Freie Pistole-Schützen legen noch mal zu

Der fünfte Durchgang in der Freundschaftsrunde Freie Pistole zeigt wieder eine Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Wettkampf. Das Gastgeberteam vom SV Wildbad wurde mit 788:689 Ringen besiegt. Das bedeutet eine Ergebnisverbesserung um
zwölf Ringe. Hinter ihrer bisherigen Bestleistung (794) blieben sie allerdings noch sechs Ringe zurück. Riccardo Mazzetti (274) und Franz Roth (273) sind regelmäßig die Garanten für hervorragende Einzelergebnisse. Davon fühlte sich dieses Mal auch Holger Ankenbauer inspiriert, der zum Mannschaftsesultat 241 Ringe beisteuerte.

 

Hirschlander Schützen lösen erste Tickets für die Deutschen Meisterschaften

Etwa zur Halbzeit der laufenden Württembergischen Meisterschaften haben Marion Hege, Doris Steeb und Gabi Seegers (alle Luftgewehr) sowie Holger Ankenbauer mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits ihre Tickets für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in München-Hochbrück in der Tasche. Mit Blick auf die Qualifikationsringzahlen des letzten Jahres lässt sich diese Prognose mit relativ großer Sicherheit abgeben. Marion Hege erreichte in der Frauenklasse 388 Ringe; sie liegt damit exakt auf der Qualifikationsringzahl des vergangenen Jahres. Doris Steeb traf 372 Ringe und wurde damit Vize-Landesmeisterin in der Damenseniorenklasse. In der gleichen Klasse qualifizierte sich Gabi Seegers mit 371 Ringen. Im vergangenen Jahr hätten 367 Ringe zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ausgereicht. Holger Ankenbauer (Standardpistole, 535 Ringe) lag mit seinem Ergebnis zehn Ringe über der letztjährigen Qualifikation. (je)

 


11.06.2017

Hirschlander Auflageschützen haben den Aufstieg im Visier

Erneut haben die Hirschlander Auflageschützen mit einem klaren Sieg mit 935,4 Ringen gegen Möttlingen 2 (919,7) und Wimsheim 2 (906,1) ihren Anspruch auf den Aufstieg von der B-Liga in die A-Liga dokumentiert. Nachdem sie aktuell nach dem vierten Wettkampf bereits den zweiten Platz erobert hatten, scheint zum Saisonende die Tabellenführung noch erreichbar zu sein. Die Aufholjagd startete vom zehnten über den fünften und vierten auf den zweiten Tabellenplatz. Aktuell zeichnen Ines Dillmann (315,5), Paul Leisten (314,6) und Heinz-Gerd Graf (305,3) für das Ergebnis verantwortlich. (je)


28.05.2017

Auflageschützen weiter auf der Erfolgsspur

Der vierte Wettkampf der Hirschlander Aufgelegt-Schützen kann wieder eindeutig auf der Haben-Seite abgerechnet werden. Im Match gegen den Gastgeber Wimsheim 2 (901,6 Ringe) und den dritten Teilnehmer dieser Begegnung, Möttlingen 2 (924,4) konnten die Hirschlander wieder ordentlich punkten. Zum Gesamtresultat von 938,2 Ringen trugen Ines Dillmann (312,3) und Paul Leisten (312,8) einen wesentlichen Teil bei. Das beste Einzelergebnis lieferte bei diesem Match Heinz-Gerd Graf mit 313,1 Ringen ab.

 

Hirschlanden dominiert weiter die Freie Pistole-Freundschaftsrunde

Im vierten Durchgang der Freundschaftsrunde Freie Pistole gewannen die Hirschlander mit 776:692 Ringen erneut ihr Match, dieses Mal gegen die Wettkampfgemeinschaft Sachsenheim. Für Hirschlanden wurden Holger Ankenbauer (245), Riccardo Mazzetti (268) und Franz Roth (263) gewertet.

 

In der KK 3x20-Runde geht es für Hirschlanden wieder aufwärts

Mit ihrem bisher besten Wettkampfergebnis und dem ersten Sieg in der aktuellen KK 3x20-Runde versuchen die Hirschlander Gewehrschützen, sich vom letzten Platz der Tabelle wieder auf einen Nichtabstiegsplatz vorzukämpfen. Der SV Buch wurde mit 1697:1678 Ringen besiegt. Damit legten die Hirschlander Wertungsschützen Ralph Ballhorn (556), Fabian Panchyrz (573) und Teresa Röhl (568) immerhin 35 Ringe auf ihr bisher bestes Wettkampfresultat drauf. (je)


22.05.2017

Auflageschützen gewinnen gegen Möttlingen 2

Die Hirschlander Schützen, die aktuell in der Aufgelegt-Runde aktiv sind, haben ihren dritten Wettkampf der Runde gegen Möttlingen 2 souverän gewonnen. Paul Leisten führte das Wertungstrio mit 312,1 Ringen an, gefolgt von Hartmut Geiger (308,3) und Heinz-Gerd Graf (305,2). Knapp dahinter landete dieses Mal Ines Dillmann mit 304,5 Ringen. Damit erreichten die Hirschlander ein Mannschaftsergebnis von 925,6:918,8 gegen Möttlingen und landeten in der Tabelle auf dem vierten Rang. (je)

 


15.05.2017

Hirschlander dominieren Freundschaftsrunde Freie Pistole

Mit einem Polster von 167 Ringen führt die Freie Pistole-Mannschaft aus Hirschlanden die Tabelle der B-Liga an. Nach dem dritten Wettkampf, den die Hirschlander mit einer Schnapszahl gegen Rutesheim gewannen (720:777) konnten sie ihren Vorsprung gut behaupten. Franz Roth (274), und Riccardo Mazzetti (264) waren dieses Mal die Garanten für hohe Ergebnisse, so dass sich der dritte Wertungsschütze Holger Ankenbauer mit 239 Ringen einen kleinen  Durchhänger erlauben konnte.

 

KK-Gewehrschützen bleiben auch beim dritten Match sieglos

Zum Ende der KK-3x20-Vorrunde leisteten sich die Hirschlander Gewehrschützen nochmals eine Niederlage. Der SV Göggingen entschied dieses Match mit 1690:1654 Ringen deutlich zu seinen Gunsten. Fabian Panchyrz (568) und Ralph Ballhorn (548) konnten in etwa ihre normale Leistung abrufen. Teresa Röhl blieb allerdings mit 538 Ringen unter ihren Möglichkeiten. Hier muss man allerdings berücksichtigen, dass sich Teresa zur Zeit mitten im Abitur befindet. Insofern liegen ihre Prioritäten aktuell nicht beim Schießsport. (je)

 


01.05.2017

Auflageschützen halten sich wacker

Im zweiten Durchgang der Auflage-Rundenwettkämpfe für die Senioren hat sich das  Hirschlander Luftpistolenteam wacker geschlagen. Sie mussten in Möttlingen gegen deren zweite Mannschaft (915,5 Ringe) antreten. Dritte im Bunde waren die Schützen aus Wimsheim (901,5). Mit 941,9 Ringen gingen die Hirschlander als Sieger aus diesem Dreier-Match hervor. Da sie sich mit Mannschaften messen, die mit dem Luftgewehr antreten, werden den Luftpistolenschützen neun Bonusringe gutgeschrieben. Damit wird die Konkurrenzfähigkeit der unterschiedlichen Sportgeräte einigermaßen sichergestellt. Durch diese Bonusringe und die angewendete Zehntelwertung sind dann auch bei 30 gewerteten Schüssen Ergebnisse möglich, die über 300 liegen. So erreichten Ines Dillmann 309,0 Ringe und Paul Leisten 306,8. Heinz-Gerd Graf kam mit 299,1 Ringen als Dritter in die Wertung.

 

Zweiter Durchgang in der KK 3x20-Runde geht wieder verloren

Beim zweiten Wettkampf in der diesjährigen KK 3x20-Runde waren die Hirschlander Gastgeber für den SV Wiesensteig. Diese Begegnung ging mit 1662:1699 Ringen deutlich verloren. Die bei diesem Match gewerteten Hirschlander Schützen Ralph Ballhorn (544), Fabian Panchyrz (559) sowie Teresa Röhl (559) werden bei den weiteren Wettkämpfen noch ein bisschen zulegen müssen, damit ihnen der Nimbus der Unabsteigbaren erhalten bleibt.  (je)


24.04.2017

Gute Ergebnisse zum Auftakt der Bezirksmeisterschaften

Für die Hirschlander Schützen haben am vergangenen Wochenende die Bezirksmeisterschaften begonnen. In den Auflage-Disziplinen waren unsere Luftpistolenschützen aktiv. Mit einem neuen Rekord von 290 Ringen belegte Ines Dillmann in der Seniorenklasse A den ersten Platz und ist damit Bezirksmeisterin geworden. In der Seniorenklasse A der Herren erreichte Manfred Grossmann mit 277 Ringen den elften Platz. Eine Bronzemedaille steuerte Paul Leisten bei, der in der Seniorenklasse B mit 284 Ringen den dritten Platz erreichte.  Damit sind zumindest Ines Dillmann und Paul Leisten auf dem Weg zu den Landesmeisterschaften. Dort geht es um das Ticket zu den Deutschen Meisterschaften, zu denen sich beide bereits im vergangenen Jahr qualifiziert hatten. (je)


11.04.2017

KK-Schützen bekommen in Buch einen Dämpfer

Im Eröffnungswettkampf der Landesliga-Sommerunde KK-Gewehr 3x20 fingen sich die Hirschlander Schützen beim SV Buch eine Niederlage ein. Dass das Hirschlander Quintett steigerungsfähig ist, zeigen die letztjährigen Ergebnisse. Mit 1644:1689 Ringen lagen sie noch zehn Ringe unter ihrem schlechtesten Gesamtresultat der vergangenen Saison. Teresa Röhl (550), Fabian Panchyrz (553) und Ralph Ballhorn (541) lieferten in diesem Match die Wertungsergebnisse. Die Mannschaft wird komplettiert durch Regina Kächele (534) und Ronald Röhl (531). Roderick Clark (531) beteiligt sich in dieser Saison zunächst außer Konkurrenz.

Hirschlanden dominiert Freundschaftsrunde Freie Pistole

In der Freundschaftsrunde Freie Pistole profitiert der Schützenverein Hirschlanden vom aktuellen Mannschaftsgefüge. Unsere Pistolenschützen haben sich in einer Wettkampfgemeinschaft mit Franz Roth von der SG Ludwigsburg zusammengefunden. Michael Gritzbach vom SV Wimsheim ergänzt das Team. Mit Ausnahmeergebnissen von Franz (279 von 300 möglichen Ringen) und des Hirschlanders Riccardo Mazzetti (270) konnte in der B-Liga bisher niemend aufwarten. Holger Ankenbauer (245) trug seinen Teil zum aktuellen Gesamtergebnis von 794 Ringen bei, sodass dem Gegner SV Wildbad mit ihrem Mannschaftsergebnis von 653 Ringen keine Chance auf einen Sieg gelassen wurde.

Ostereierschießen hatte für alle etwas zu bieten

Beim Ostereierschießen eine Woche vor dem Osterfest hatte der Schützenverein Hirschlanden wieder ein Angebot für Jedermann, für Jung und Alt. Die kleinsten konnten basteln und malen, die Jungschützen unter zwölf Jahren erarbeiteten sich ihr Eierkontingent beim Schießen mit Lichtgewehr und Lichtpistole. Die größeren erkämpften sich ihre gefärbten Ostereier mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole. Am Samstag und Sonntag gab es zur Stärkung eine große Auswahl an Kuchen, die von Mitgliedern und Freunden des Vereins gebacken und gestiftet wurden.
Wir danken allen Spendern und natürlich unseren Gästen, dass sie so zahlreich vor Ort waren. Wir freuen uns auf das Wiedersehen in 2018. (je)


02.04.2017

Mitgliederversammlung ohne Überraschungen

Die diesjährige Mitgliederversammlung konnte ohne besondere Vorkommnisse abgewickelt werden. Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Vereinstreue ausgezeichnet. Stellvertretend werden genannt: Alt- Oberbürgermeister Alfred Fögen und Kuno Renschler (Mitglied seit 50 Jahren) sowie Hartmut Geiger, Ursula Seegers und Doris Siegle (40 Jahre). Jeweils weitere acht Personen sind seit 15 bzw. 30 Jahren dabei. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft haben es dieses Jahr drei Personen gebracht. Der Vorsitzende berichtete von einem eher ruhigen Vereinsjahr, der Schatzmeister stellte einen Kassenbericht mit positivem Abschluss vor, was unter anderem einer erfreulich hohen Spendenbereitschaft zuzuschreiben ist. Der Schießleiter berichtete einerseits von sportlichen Erfolgen, musste aber auch Abstiege der Gewehr- und Pistolenmannschaft aus den hohen Ligastufen im Landesverband konstatieren. Die Sportpistolenmannschaft behauptete mit einem Rekord-Gesamtergebnis allerdings souverän ihren ersten Tabellenplatz, den sie bereits im letzten Jahr erreicht hatte. Die Jugendleitung konnte im Vergleich zu den Vorjahren nur wenige Erfolge verbuchen, da die Jugenabteilung stark geschrumpft war. Durch Neuzugänge hat sich hier die Lage erfreulicherweise deutlich verbessert, so dass für das kommende Jahr mit einem ausführlicheren Bericht zu rechnen ist.

Die anstehenden Wahlen wurden ohne Überraschungen durchgeführt. Die zur Wahl stehenden Amtsinhaber kandidierten durchweg für ihre Positionen und wurden so bestätigt: Jens Eberius als Vorsitzender, Manfred Grossmann als Schatzmeister, Gabi Seegers als Jugendleiterin und Sabine Kocher als eine ihrer Stellvertreterinnen sowie Michael Dilger als stellvertretender Schießleiter und Frank Embacher und Gerd Seher als Beisitzer. Auch die Kassenprüfer Erika Henn und Kuno Renschler wurden für ein weiteres Jahr in dieser Funktion bestätigt.

Die Kleinkaliber-Gewehrschützen stellten dar, dass die elektronischen Anlagen auf der 50 m-Bahn demnächst das Ende ihres Lebenszyklus erreichen werden. Damit ist hier mit einer größeren Investition in die Sportanlagen zu rechnen. Hierfür wird im Ausschuss eine Projektgruppe gebildet, die sich dieses Themas annehmen wird, um hier die Realisierung unter Berücksichtigung aller Randbedingungen mit gößter Kosteneffizienz voranzutreiben. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei, Spender und Sponsoren zu finden, die einen erheblichen Teil der Investitionssumme beisteuern sollen. Um 22 Uhr konnte der Vorsitzende die Versammlung beenden. (je)


19.02.2017

Erste KK-liegend-Mannschaft bleibt zum Saisonende auf dem zweiten Tabellenplatz

Die erste Hirschlander KK-liegend-Mannschaft beendet die aktuelle Saison in der Kreisliga A des Schützenkreises Calw auf dem zweiten Tabellenplatz. Ein eher durchschnittliches Ergebnis von 1745:1717 Ringen gegen Wimsheim reicht zur Absicherung dieser Platzierung. Simon Kramer (579), Fabian Panchyrz (584) und Teresa Röhl (582) trugen zum Sieg gegen Wimsheim bei.

 

Der Sieger in der Sportpistolen-Landesliga heißt wieder Hirschlanden

In der Landesliga konnte sich das Team der letztjährigen Runde wieder in die Siegerliste eintragen. Das Fünferteam Holger Ankenbauer, Michael Dilger (278), Julia Hochmuth (282) sowie Riccardo Mazzetti (286) und Mannschaftsführer Gerd Seher lieferten zum Saisonende mit 846:838 Ringen gegen Weiler 1 zwar ihr schlechtestes Gesamtresultat ab. Der Vorsprung von 38 Ringen aus den vorherigen Begegnungen ist aber praktisch gesehen von den Verfolgern nicht aufzuholen.

Die zweite Sportpistolenmannschaft siegte bei ihrem Auswärtsmatch gegen Wimsheim 2 mit 779:758 Ringen. Auch hier ist damit zu rechnen, dass die Hirschlander Schützen die Tabellenführung behaupten können. Damit haben sie die Chance, in die Bezirksliga des Bezirks Stuttgart aufzusteigen. Bis zur Gewissheit müssen sich Ralf Brendle (256), Harald Mezger (254) und Mike Schulz (269) sowie Hartmut Geiger und Stephan Wetzel noch ein paar Tage gedulden.

 

Dritte Luftpistolenmannschaft im letzten Saisonmatch siegreich

Zum Saisonabschluss konnten sich die Hirschlander Luftpistolenschützen aus der dritten Mannschaft in ihrer Dreiergruppe mit 1309 Ringen noch einmal gegen Renningen 3 (857) und Gerlingen 2 (1234) durchsetzen. Michael Häfelin (309), Kuno Renschler (348), Karin Thalmann (338) und Stephan Wetzel (314) waren für Hirschlanden aktiv.

 

Julia Hochmuth fährt mit der Luftpistole zu den Europameisterschaften

Julia Hochmuth, die vor zwei Jahren wegen der guten Trainingsbedingungen den Weg nach Hirschlanden gefunden hat, hat sich mit der Luftpistole für die Europameisterschaften in Maribor (Slowenien) qualifiziert. Wir gratulieren und wünschen ihr eine erfolgreiche Teilnahme. (je)

 


05.02.2017

Hirschlanden 3 landet in der Abschlusstabelle auf dem dritten Platz

Die dritte Hirschlander Luftgewehrmannschaft landet in der Abschlusstabelle der Kreisligasaison auf dem dritten Platz. In der Dreiergruppe mit Hemmingen 2 (1446 Ringe) und Heimsheim 2 (1402) platzierten sich die Hirschlander Schützen mit einem relativ schwachen Ergebnis von 1404 Ringen zum Saisonende zwischen den beiden anderen Teams. Heimsheim lieferte das schlechteste, Hemmingen dagegen das beste Resultat der aktuellen Runde ab. Damit gelang es den Hemmingern noch, die Hirschlander vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz zu verdrängen. Da half auch nicht mehr die geschlossene Mannschaftsleistung der Hirschlander Schützen. Gewertet wurden Steffen Schäuffele (352), Georg Schmidt-Dumont (340), Doris Steeb (356) sowie Oliver Steeb (356). (je)


30.01.2017

Erste KK-Liegend-Mannschaft gewinnt den vorletzten Wettkampf der Saison

Die erste Hirschlander Mannschaft gewann auch ihren vorletzten Wettkampf der laufenden KK Liegend-Saison des Schützenkreises Calw, dieses Mal mit 1753:1721 Ringen gegen Hößlinswart 1. Simon Kramer (586), Ronald Röhl (587) und Teresa Röhl (580) erbrachten die Wertungsergebnisse Damit dürfte ihnen der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen sein, allerdings ist der Abstand zum Tabellenersten Bad Herrenalb wiederum so groß, dass auch ein furioser Endspurt nicht mehr reichen dürfte, um den Saisonsieg nach Hirschlanden zu holen.

Zweite Sportpistolenmannschaft siegt souverän gegen Merklingen 2

Mit 790:761 Ringen konnte die zweite Hirschlander Sportpistolenmannschaft den Gastgeber Merklingen 2 auf Abstand halten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung von Harald Mezger (262), Mike Schulz (267) und Stephan Wetzel (261) führte zum Sieg, mit dem voraussichtlich die Tabellenführung vor Hemmingen 1 verteidigt werden kann.

Die dritte Mannschaft trat in ihrer Dreiergruppe im vorletzten Durchgang gegen Höfingen 1 (748 Ringe) und Renningen 4 (636) an. Mit einem Gesamtresultat von 701 Ringen platzierten sich die Hirschlander in der Mitte. Tyron Hagel (224), Wolfgang Neset (250) und Ernst Zimmermann (227) sorgten für die Wertung. (je)


23.01.2017

Dritte Luftpistolenmannschaft gewinnt den vorletzten Wettkampf

Die dritte Hirschlander Luftpistolenmannschaft gewann ihren vorletzten Wettkampf der laufenden Saison mit 1289:1252:1134 gegen Gerlingen 2 und Renningen 3. Bei ihrem bisher schlechtesten Gesamtresultat profitierten die Hirschlander Schützen davon, dass auch die Gegner etwas schwächelten. So konnten Heinz-Gerd Graf (338 Ringe), Michael Häfelin (326), Kuno Renschler (318) und Karin Thalmann (307) ihren sechsten Tabellenplatz vor den beiden gegnerischen Mannschaften festigen. (je)


16.01.2017

Starkes Ergebnis für Hirschlanden in der Luftgewehr Kreisliga

Die dritte Hirschlander Luftgewehrmannschaft hatte am vergangenen Sonntag die Teams Hemmingen 2 und Heimsheim 2 zu Gast. Mit der bisher besten Mannschaftsleistung konnten sie sich in der Tabelle vor Hemmingen auf dem zweiten Platz etablieren. In der Dreier-Wettkampfgruppe Hemmingen 2 (1407 Ringe), Heimsheim 2 (1451) und Hirschlanden 3 (1426) konnten sich dieHirschlander mit ihrem Ergebnis sicher gegen Hemmingen durchsetzen, die Heimsheimer als Tabellenführer sind einfach noch eine Nummer zu groß. Mannschaftsführer Steffen Schäuffele (346), Georg Schmidt-Dumont (347), Oliver Steeb (361) lieferten einen soliden Grundstock, auf den Doris Steeb mit 372 Ringen noch mal ein nennenswertes Resultat draufsetzen konnte. Dabei verpasste sie in ihrer letzten Zehnerserie mit 99 Ringen äußerst knapp den Maximalwert von 100 Ringen!

Die Heimsheimer belegen in der Tabelle unangefochten den ersten Rang. Das Hirschlander und das Hemminger Team werden sich im Abschlussmatch im Februar um den zweiten Tabellenplatz streiten. Es bleibt abzuwarten, ob das Sechs-Ringe-Polster für die Hirschlander zum Bewahren des zweiten Tabellenplatzes ausreicht. (je)


08.01.2017

Luftpistolenschützen beenden ihr Gastspiel in der Württembergliga

Die erste Hirschlander Luftpistolenmannschaft traf am letzten Wettkampftag in der Württembergliga zunächst auf das Team von Willmandigen. Mit 5:0 Einzelpunkten fertigten die Hirschlander diesen Gegner klar ab. Valerij Ortmann (367:366 gegen Lothar Mayer), Gerd Seher (368:366 gegen Marco Deh), Holger Ankenbauer (369:352 gegen Andreas Heinz), Frank Reuker (360:358 gegen Klaus Vollmer) und Michael Dilger (359:353 gegen Jochen Heinz) hatten die Partie im Griff.

Die zweite Runde für Hirschlanden fand gegen Rielingshausen statt. Dabei hatte die gegnerische Mannschaft in der Endabrechnung mit 3:2 Einzelpunkten die Nase vorn. Valerij (368:376 gegen Frederick Grabs) und Gerd (362:369 gegen Frederik Jung) sowie Michael (354:362 gegen Stefanie Dietrich) gaben ihre Punkte ab. Holger (373:367 gegen Stefan Brückner) und Frank (369:353 gegen Benjamin Weber) konnten die Punktebilanz zu Gunsten von Hirschlanden aufbessern. In der Endabrechnung landeten die Hirschlander auf dem siebten Tabellenplatz. Der vorgesehene Zwangsabstieg der beiden letzten Tabellenplätze sieben und acht versetzt die Hirschlander wieder in die Landesliga.

 

Zweite Luftpistolenmannschaft muss zurück in die Bezirksliga

Das einjährige Gastspiel der zweiten Luftpistolenmannschaft in der Bezirksoberliga ist zu Ende. Die Niederlage gegen den Tabellenzweiten Plüderhausen im letzten Wettkampf der aktuellen Saison festigt den letzten Tabellenplatz des Hirschlander Teams. Die genannte Partie endete mit 3:2 Einzelpunkten zu Gunsten von Plüderhausen. Harald Mezger (353:362 gegen Uwe Hörrmann), Paul Leisten (332:345 gegen Alexander Merkes) sowie Stephan Wetzel (313:326 gegen Thomas Strobel) verloren ihre Punkte an den Gegner. Mike Schulz (363:357 gegen Thomas Müllner) und Ines Dillmann (347:345 gegen Peter Fischer) besserten die Hirschlander Punktebilanz etwas auf. (je)


19.12.2016

Wettkämpfe zum Jahresende durchweg siegreich

Die dritte Luftpistolenmannschaft (1298 Ringe) nutzte in ihrer Dreiergruppe ihr Heimrecht zum Sieg gegen Renningen 3 (1212) und Gerlingen 2 (1263). Aus Hirschlander Sicht waren bei diesem Durchgang Michael Häfelin (319), Kuno Renschler (337) sowie Karin Thalmann (317) und Stephan Wetzel (325) das siegreiche Quartett.

Mit der Sportpistole unterstrich die erste Hirschlander Mannschaft erneut ihren Anspruch auf den Meistertitel der aktuellen Saison in der Landesliga. Gegen Reichenbach/Fils (827) trumpften sie mit 861 Ringen deutlich auf. Holger Ankenbauer (269), Michael Dilger (287) und Riccardo Mazzetti (295) waren hier erfolgreich.

Die Zweite gewann ihren Heimwettkampf mit 795 Ringen ebenfalls. Der Gegner Renningen 2 hatte mit 761 Ringen das Nachsehen. Hier zeichneten Hartmut Geiger (257), Harald Mezger (273) und Mike Schulz (265) für den Sieg verantwortlich.

Die erste KK-liegend-Mannschaft hatte einen Auswärtswettkampf gegen Möttlingen 1 zu bestreiten. Mit 1689:1743 Ringen verzeichneten die Hirschlander erneut einen deutlichen Sieg. Allerdings lieferten Simon Kramer (580), Fabian Panchyrz (580) und Teresa Röhl (583) trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit diesem Gesamtresultat das bisher schwächste Mannschaftsergebnis der aktuellen Saison ab.

 

Gute Wünsche zu den bevorstehenden Feiertagen

Die Mitglieder und die Vorstandschaft des Schützenvereins Hirschlanden wünschen allen am Schießsport Interessierten und allen Gönnern des Vereins ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Wir bedanken uns für die Unterstützung und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen in 2017. (je)


12.12.2016

Erste Luftgewehrmannschaft bleibt in der Verbandsliga weiter sieglos

Die erste Hirschlander Luftgewehrmannschaft muss sich mit zwei weiteren Niederlagen auseinandersetzen. In Oedheim trafen sie am vergangenen Sonntag im ersten Durchgang auf den Gastgeber. Diese Partie ging mit 0:5 Einzelpunkten eindeutig verloren. Fabian Panchyrz (384:387 gegen Sina Löber), Regina Kächele (373:378 gegen Nadine Appenzeller) sowie Vivien Rast (384:385 gegen Tobias Hiemer) und Klaus-Peter Baier (382:383 gegen Marco Appenzeller) verloren ihre Wettkämpfe direkt, aber alle äußerst knapp. Marion Hege machte die Partie noch mal spannend, weil sie sich mit einem Unentschieden (387:387 gegen Agnes Thiele) in ein Stechen rettete. Der Stechschuss fiel dann allerdings mit 8:10 ebenfalls zu Ungunsten der Hirschlander Schützin aus.
Im zweiten Match des Tages war Rötenbach 1 der Gegner. Fabian (382:384 gegen Sabrina Kalb), Regina Kächele (376:384 gegen Maximilian Schwämmle), Vivien (379:383 gegen Annika Dannemann) und Klaus-Peter (369:382 gegen Kai Hasenmaier) mussten wiederum ihre Punkte abgeben. Den Ehrenpunkt für Hirschlanden rettete Marion (391:380 gegen Max Schönle) zum Endstand von 1:4 Punkten. Auch wenn der Abstieg wohl nicht mehr abzuwenden ist, dürfte die Mannschaft mental trotzdem bestens aufgestellt sein, weil sie sich über alle Wettkämpfe teuer, das heißt mit sehr guten Ergebnissen, gegen leider noch stärkere Mannschaften verkauft hat.


Jahresabschlussfeier

Am vergangenen Samstag traf sich die Schützenfamilie im Hirschlander Schützenhaus zur Jahresabschlussfeier. Tolle Sonderpreise bei der Tombola und ein spannendes Schießen um die diesjährige Weihnachtsscheibe sowie die kulinarische Betreuung in Strobel’s Wirtshaus machten die Veranstaltung zu einem Erlebnis. Der erste Vorsitzende beglückwünschte die diesjährige Scheibengewinnerin Gerhild Schneider zu ihrem Erfolg. Er wünschte den Anwesenden zum Abschluss besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. (je)

 


27.11.2016

Überwiegend erfolgreiches Sportpistolenwochenende

Die erste und die zweite Hirschlander Sportpistolenmannschaft konnten zur Saisonhalbzeit ihre Wettkämpfe gewinnen. Allein die Dritte hatte in ihrer Dreiergruppe das Nachsehen.

Die Erste weilte zum Auswärtsmatch in Weiler/Rems. Holger Ankenbauer (286 Ringe), Julia Hochmuth (290) und Riccardo Mazzetti (285) hatten ihren Gegner mit 861:842 Ringen gut im Griff.

Die Zweite bestritt einen Heimwettkampf gegen Wimsheim 2. Mit 776:728 Ringen hatten die Hirschlander Mannschaftsmitglieder Harald Mezger (267), Mike Schulz (257) und Stephan Wetzel (252) keine Mühe, den Gegner auf Abstand zu halten.

Die dritte Mannschaft war zusammen mit Höfingen 1 zu Gast bei Renningen 4. Gegen das Höfinger Team (760 Ringe) und Renningen (705) hatten die Hirschlander mit 697 Ringen keine Chance. Tyron Hagel (241), Wolfgang Neset (241) und Ernst Zimermann (215) waren die Hirschlander Wertungsschützen.

 

Erste KK Liegend-Mannschaft hält den Anschluss zur Spitze

Die erste Hirschlander Gewehrmannschaft hält in der KK Liegend-Runde des Schützenkreises Calw mit einem guten Ergebnis auf dem Niveau der letzten Wettkämpfe den Anschluss zur Spitze. Der aktuell dritte Platz in der Tabelle dürfte nach der Begegnung mit Wimsheim 1 (1753:1729) nicht gefährdet sein. Simon Kramer (583), Fabian Panchyrz (586) und Ronald Röhl (584) lieferten eine geschlossene Mannschaftsleistung ab. (je)


20.11.2016

Dritte Luftpistolenmannschaft behält die Nase vorn

Am Heimwettkampf der dritten Hirschlander Luftpistolenmannschaft in der Kreisliga beteiligten sich die Teams Gerlingen 2 und Renningen 3. Mit einem deutlichen Ringevorsprung entschieden die Hirschlander diese Dreier-Partie zu ihren Gunsten.

Mannschaftsführer Frank Embacher (359 Ringe) fand den Weg aus dem „Tal der Tränen“. Die weiteren wertvollen Ergebnisse lieferten Kuno Renschler (342), Karin Thalmann (324) und Stephan Wetzel (320). In der Summe kam das Hirschlander Team also auf 1344 Ringe, während die Gerlinger Schützen dem nur 1251 Ringe und die Renninger 1189 Ringe entgegensetzen konnten. (je)


13.11.2016

Erste Luftgewehrmannschaft auch im dritten Wettkampf ohne Sieg

Beim Heimwettkampf der ersten Luftgewehrmannschaft in der Verbandsliga mussten die Hirschlander Schützen gegen den aktuellen Tabellenführer Affalterbach 2 antreten. Dieses Match ging mit 4:1 Einzelpunkten an das gegnerische Team, so dass die Hirschlander weiter ohne Sieg dastehen. Fabian Panchyrz (388:386 Ringe gegen Anja Maurer) holte den einzigen Pluspunkt für die Hirschlander Mannschaft. Marion Hege (384:391 gegen Matthias Dierolf), Regina Kächele (374:387 gegen Andreas Kohler), Vivien Rast (374:387 gegen Loraina Schaible) und Gabi Seegers (366:378 gegen Isabell Kohnle) hatten das Nachsehen.

 

Die dritte Hirschlander Luftgewehrmannschaft trat in der Kreisliga Leonberg gegen Gastgeber Hemmingen (1415 Ringe) und Heimsheim (1452) an. In dieser Dreiergruppe blieb den Hirschlandern mit 1403 Ringen nur die rote Laterne. Die geschlossene Mannschaftsleistung der Wertungsschützen Steffen Schäuffele (354), Doris Steeb (352), Oliver Steeb (353) sowie Rene Weber (344) reichte für ein besseres Abschneiden nicht aus. (je)


06.11.2016

Erste Luftpistolenmannschaft bekommt beim Heimwettkampf einen Dämpfer

Der Heimwettkampf der ersten Luftpistolenmannschaft in der Württembergliga ging so gar nicht nach dem Geschmack der beteiligten Schützen aus. Mit 0:5 Einzelpunkten wurden sie von Ebersbach/Fils abgefertigt. Valerij Ortmann (370:379 Ringe gegen Robin Walter) und Gerd Seher (367:373 gegen Manfred Walter) standen auf verlorenem Posten.
Von den wenigstens zwei Punkten, die sich das Hirschlander Team durch entsprechede Siege auf den Positionen drei bis fünf erhofft hatten, blieb für Holger Ankenbauer (355:361 gegen Sebastian Windhab), Michael Dilger (340:361 gegen Philipp Holzner) sowie Daniel Kreutle (353:357 gegen Manuel Windhab) nichts übrig. In der Tabelle rangieren sie damit weiterhin auf dem sechsten Platz, womit die Abstiegsgefahr auf jeden Fall noch nicht gebannt ist!

 

Zweite Luftpistolenmannschaft holt sechs Punkte aus zwei Begegnungen

In der Bezirksoberliga musste die zweite Luftpistolenmannschaft am vergangenen Wochenende in Ehningen zunächst gegen den Gastgeber antreten. Aus dieser Partie retteten die Hirschlander einen Punkt und verloren immer noch deutlich mit 1:4 Punkten. Harald Mezger (351:363 gegen Marcus Mutz), Mike Schulz (344:360 gegen Willi Monschau), Paul Leisten (347:350 gegen Denis Giereth) und Hartmut Geiger (327:355 gegen Monika Goppel) mussten sich geschlagen geben. Ines Dillmann (358:351 gegen Armin Leuprecht) rettete den Ehrenpunkt für die eigene Mannschaft.

Im zweiten Match des Tages gegen Hemmingen, das gar nicht ausgetragen wurde, bekamen die Hirschlander fünf Punkte geschenkt, da die gegnerische Mannschaft nicht vollständig antreten konnte. In der Tabelle werden die Hirschlander damit den letzten Tabellenplatz mit Hemmingen tauschen. (je)


31.10.2016

Hirschlander Sportpistolenmannschaften schlagen sich wacker in der Kreisliga

Bei ihrem Heimwettkampf holte sich die zweite Sportpistolenmannschaft einen deutlichen Sieg gegen Merklingen 2 (806:717 Ringe). Die persönliche Bestleistung von Mike Schulz (282) spornte die beiden anderen Wertungsschützen an. Harald Mezger verließ den Stand mit
269 Ringen und Stephan Wetzel steuerte 255 Ringe bei.

Die Hirschlander Dritte war zu Gast in Renningen. In der Dreiergruppe mit Renningen 4 und Höfingen 1 verpasste Hirschlanden 3 mit 742 Ringen knapp den Gesamtsieg des Tages. Den holten sich die Höfinger mit 745 Ringen, während Renningen mit 738 Ringen das Schlusslicht bildete. Tyron Hagel (242), Wolfgang Neset (246) und Ernst Zimmermann (254) lieferten eine geschlossene Mannschaftsleistung für Hirschlanden ab. (je)


24.10.2016

Wettkampfreiches und erfolgreiches Wochenende für die Hirschlander Mannschaften

Bei ihrem Heimwettkampf konnte sich die erste Sportpistolenmannschaft in der Landesliga gegen Korb-Steinreinach (827 Ringe) mit einem herausragenden Ergebnis von 871 Ringen in Szene setzen. Nach 854 Ringen im ersten Wettkampf und einem dritten Tabellenplatz dokumentierten Julia Hochmuth (290), Riccardo Mazzetti (291) und Michael Dilger (290) ihren Anspruch auf die Tabellenführung.

 

In der Luftpistolenkreisliga setzte sich die dritte Hirschlander Mannschaft in ihrer Dreiergruppe mit 1322 Ringen erfolgreich gegen Renningen 3 (1205) und Gerlingen 2 (1225) durch. Für das Hirschlander Ergebnis zeichneten dieses Mal Heinz-Gerd Graf (328), Kuno Renschler (343) sowie Karin Thalmann (320) und Stephan Wetzel (331) verantwortlich.

 

Die im Schützenkreis Calw angebotene KK-Liegend-Runde verzeichnete für die erste und zweite Hirschlander Mannschaft jeweils einen Sieg. Einzig die Dritte, die bei ihrem Wettkampf gegen Hirschlanden 2 antreten musste, hatte das Nachsehen.

Die Erste besiegte das Team von Hösslinswarth relativ knapp mit 1751:1747 Ringen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten Ronald Röhl (582), Simon Kramer (587) und Fabian Panchyrz (582) den Gegner auf Distanz halten.

Im Vereinsvergleich der zweiten gegen die dritte Mannschaft (1701:1628) hatte die Zweite die Nase vorn. Nach zweijähriger Durststrecke gelang Ralph Ballhorn (577), Regina Kächele (561) und Günter Raith (563) wieder einmal der Sprung über die 1700er-Marke. Die Wertungsschützen der Dritten, Stefan Emmerich (560), Florian Siegle (537) und Oliver Steeb (531) waren damit die Verlierer. (je)

 


16.10.2016

Dritte Luftgewehrmannschaft hat als Gastgeber das Nachsehen

Bei ihrem Heimwettkampf in der Dreiergruppe zusammen mit Heimsheim 2 und Hemmingen 2 hatte das Hirschlander Team eindeutig das Nachsehen.
Mit 1411:1466:1415 Ringen blieb den Hirschlandern nur die rote Laterne. Steffen Schäuffle (350), Doris Steeb (367), Oliver Steeb (356) und Rene Weber (338) waren die gewerteten Schützen.

Schlechter Start der zweiten Luftpistolenmannschaft in der Bezirksoberliga

Am ersten Wettkampftag in der Bezirksoberliga hatten die Mitglieder der zweiten Luftpistolenmannschaft nichts zu lachen. In Plüderhausen hatten sie es zunächst mit der ersten Mannschaft aus Beutelsbach zu tun. Dieser Mann-gegen-Mann-Wettkampf ging mit 2:3 Einzelpunkten verloren. Harald Mezger (360:355 gegen Klaus-Dieter Lakrini) und Hartmut Geiger (338:332 gegen Peter Diensthuber) gewannen ihre Punkte. Mike Schulz (350:354 gegen Friedrich Unbehauen), Ines Dillmann (334:347 gegen Markus Schopf) und Paul Leisten (330:337 gegen Quintino Secreto) konnten durch ihren Punktverlust die Niederlage nicht verhindern.
Im zweiten Match mit Hirschlander Beteiligung trat die Mannschaft in gleicher Besetzung gegen Wimsheim 1 an und musste sich hier sogar mit einer 0:5-Niederlage abfinden. Harald (352:354 gegen Antonio Rossano), Mike (361:363 gegen Ralf Finke), Ines (342:368 gegen Stefan Brander), Paul (353:360 gegen Mario Essig) sowie Hartmut (342:349 gegen Karolina Volle) hatten trotz persönlicher Resultatverbesserungen das Nachsehen.

Paul Leisten landet bei der Deutschen Meisterschaft im vorderen Drittel

Für die Deutsche Meisterschaft mit der Luftpistole aufgelegt in Hannover hatte sich Paul Leisten ein Startrecht erkämpft. Sein erster Einsatz führte ihn noch nicht auf das Siegertreppchen. Er kann auf seine Leistung trotzdem stolz sein, reichte sein Ergebnis von 284 Ringen doch immerhin für den 44. Platz bei 120 angetretenen Schützen. (je)


09.10.2016

Erste Luftgewehrmannschaft hat zweimal das Nachsehen

Die erste Hirschlander Mannschaft startete an ihrem ersten Wettkampftag in der Luftgewehr-Verbandsliga mit zwei Niederlagen. An den Wettkampfort Affalterbach bleiben damit keine guten Erinnerungen.
Das erste Match gegen Geifertshofen 1 ging mit 2:3 Einzelpunkten an Geifertshofen. Marion Hege (380:386 gegen Miriam Bareiß), Vivien Rast (374:390 gegen Franziska Kern), und Isabel Seegers (369:384 gegen Volker Bächle) hatten keine Chance. Fabian Panchyrz (389:376 gegen Martin Eberst) und Regina Kächele (376:376 gegen Heike Lochstampfer, nach Stechen 10:9) gewannen die Punkte für Hirschlanden.
In der zweiten Begegnung trafen die Hirschlander in gleicher Besetzung auf Oberlengenhardt 1. Auch diese Partie ging mit 2:3 Punkten verloren. Punktverlust und Punktgewinn waren auf die gleichen Schützen wie im ersten Durchgang fixiert. Marion (384:388), Vivien (373:378) und Isabel (368:378) mussten sich geschlagen geben, während Fabian (384:381) und Regina (379:356) ihre Punkte einsammelten.

 


25.09.16

Sportpistolenmannschaften sind in der Wintersaison wieder aktiv

Die Hirschlander Sportpistolenmannschaften haben am vergangenen Wochenende ebenfalls den Wettkampfbetrieb in der Wintersaison aufgenommen. Das Top-Team, Sieger der letzten Landesliga-Saison, war in Reichenbach zu Gast. Diese Auftaktbegegnung endete mit 841:854 Ringen zu Gunsten der Hirschlander Schützen. Michael Dilger (291), Riccardo Mazzetti (283) und Julia Hochmuth (280) waren an diesem Resultat beteiligt. Holger Ankenbauer (275) und Mannschaftsführer Gerd Seher (260) konnten noch nicht in das Geschehen eingreifen.

Die zweite Mannschaft trat gegen Renningen 2 an. Sie hatte mit 781:778 Ringen knapp das Nachsehen. In der Wertung waren Hartmut Geiger (259), Harald Mezger (263) und Stephan Wetzel (256). Ralf Brendle (256) und Mike Schulz sind in diesem Team mit von der Partie.

Die dritte Hirschlander Mannschaft hatte Höfingen 1 (703) und Renningen 4 (666) zu Gast. Mit 690 Ringen gelang ihr allerdings nur, den Mittelplatz in dieser Dreiergruppe zu erreichen. Günter Franke (205), Tyron Hagel (249) und Ernst Zimmermann (236) wurden gewertet. Die weiteren Mannschaftsmitglieder Wolfgang Neset (202) und Peter Zimmermann hielten sich noch zurück. (je)


19.09.16


Nachruf

Unser Ehrenmitglied

Gerhard Winter

hat uns im 80. Lebensjahr für immer verlassen. Er war über 60 Jahre Mitglied im Schützenverein Hirschlanden. Bereits 1955 war er als Wiedergründer des Vereins mit dabei. Zeitweise übernahm er die Funktion des Schriftführers im Ausschuss, bis er schließlich über die Stellvertretung zum verantwortlichen Schießleiter berufen wurde. Dieses Amt bekleidete er zehn Jahre, bis er sich schließlich wieder dem aktiven Schießsport zuwandte. Als einer der Wiedergründer des Vereins wurde er 2005 zum Ehrenmitglied ernannt. Der Verein ist ihm zu großem Dank verpflichtet. Wir trauern mit den Angehörigen. In unserer Erinnerung wird er weiter leben.

Wettkämpfe der Wintersaison haben begonnen

Am vergangenen Wochenende haben die ersten Mannschaften den Wettkampfbetrieb in der neuen Wintersaison wieder aufgenommen. Die erste Mannschaft in der KK-liegend-Runde war zu Gast in Möttlingen. Die Hirschlander ließen dort nichts anbrennen und kehrten mit einem 1756:1700- Ringe-Sieg zurück. Die Wertungsschützen Simon Kramer (582), Fabian Panchyrz (589) und Ronald Röhl (585) erzielten das Ergebnis. Michael Berger (569) und Teresa Röhl (576) vervollständigen das Team, kamen dieses Mal aber noch nicht zum Zug. Die dritte Luftgewehr-Mannschaft hatte einen Heimwettkampf gegen Heimsheim 2 und Hemmingen 2 zu bestreiten. Die Heimsheimer führten das Wertungstrio mit 1468 Ringen an, Hirschlanden erreichte 1420 Ringe, die Hemminger bildeten mit 1418 Ringen das Schlusslicht. Der Mannschaftsführer Steffen Schäuffele (342) konnte für dieses Match nur die Minimalzahl an Schützen um sich scharen, mit am Start waren Diana Häfelin (357), Doris Steeb (376) und Rene Weber (345). Die Luftpistolenschützen der dritten Mannschaft trafen auf Renningen 3 (1088) und Gerlingen 2 (1190). In dieser Dreiergruppe setzten sich die Hirschlander mit 1338 Ringen souverän an die Spitze. Für die Wertung waren Frank Embacher (350), Michael Häfelin (333), Kuno Renschler (331) und Stephan Wetzel (324) verantwortlich. Noch nicht gewertet wurden Karin Thalmann (321) und Heinz-Gerd Graf (311). (je)

 


05.09.2016

Hirschlander nach den Deutschen Meisterschaften um eine Erfahrung reicher

Zum Abschluss der Deutschen Meisterschaften in München-Hochbrück ziehen wir eine kleine Bilanz.
Die diesjährigen Starter aus Hirschlanden haben sich durch sehr gute Ergebnisse bei den Landesmeisterschaften zur Teilnahme in München qualifiziert. Mit vier Starts hatte der Schützenverein Hirschlanden aus Vereinssicht eine sehr gute Teilnehmerquote.
Allerdings hat die Olympia-Schießanlage auch nach mehrmaliger Teilnahme ihre eigenen „Gesetze“, mit denen jeder umzugehen lernen muss. Gabi Seegers startete als Landesmeisterin mit dem Luftgewehr in der Damenseniorenklasse, konnte aber nicht an ihre eigene Vorlage (377 R.) anknüpfen. Mit 366 Ringen belegte sie den 41. Platz. Zum Sieg wären hier 383 Ringe notwendig gewesen. In der Herrenklasse trat Fabian Panchyrz ebenfalls mit dem Luftgewehr an. 579 Ringe als Endergebnis bedeuteten für ihn den 104. Rang. Der Deutsche Meister erreichte 598 Ringe!

Ronald Röhl erreichte in der Disziplin KK Liegend in der Herren-Altersklasse mit 583 Ringen den 60. Platz. Der Meistertitel wurde in diesem Jahr für ein Endergebnis von 595 Ringen vergeben. Hier wird erkennbar, wie eng die Schützen mit ihren Resultaten beieinander liegen: Nur 12 Ringe Abstand zum Sieger bedeuten 60 Plätze Rückstand!
Sein zweiter Auftritt in der Disziplin GK-Gewehr Liegend bescherte Ronald eine etwas bessere Platzierung. Hier belegte er mit 579 Ringen den 47. Rang, wobei auch hier der Meistertitel mit der hohen Wertung von 596 Ringen vergeben wurde.

Wir gratulieren unseren Platzierten und wünschen ihnen vor allem Spaß an den Aufgaben, die in der Wintersaison auf viele unserer Schützen zukommen, insbesondere bei den bevorstehenden Ligawettkämpfen. (je)


21.08.2016

Drei Hirschlander bei den Deutschen Meisterschaften

Der Höhepunkt der nationalen Meisterschaftssaison steht mit den Deutschen Meisterschaften kurz bevor. Ab dem kommenden Wochenende werden sich die dafür qualifizierten Schützinnen und Schützen um ein gutes Abschneiden im deutschlandweiten Vergleich bemühen.

Aus Hirschlander Sicht haben drei Mitglieder den Sprung auf die Olympia-Schießanlage nach München-Hochbrück geschafft.

Gabi Seegers, diesjährige Württembergische Landesmeisterin in der Damenseniorenklasse mit 377 Ringen, wird am 30. August um 11.45 Uhr mit dem Luftgewehr an den Start gehen.

Fabian Panchyrz, Drittplatzierter in der Herrenklasse mit dem Luftgewehr (392 Ringe), wird seinen Auftritt am 28.August um 10.30 Uhr haben.

Als Dritter im Bunde hat sich Ronald Röhl für zwei Disziplinen qualifiziert. Im KK-liegend-Kampf startet er als Zweitplatzierter der Landesmeisterschaften in der Herrenaltersklasse (588 Ringe) am 29. August um 13.30 Uhr. Außerdem tritt er am vorletzten Tag der Wettkämpfe in der Disziplin Großkalibergewehr 300 m liegend an. Wir wünschen unseren Meisterschaftsteilnehmern Gut Schuss. Diese würden sich bei ihren Auftritten sicherlich über möglichst viele Schlachtenbummler freuen. (je)


14.08.2016

Hirschlander Vereinskamerad in Rio mit der Schnellfeuerpistole im Finale

Unser Vereinsmitglied Riccardo Mazzetti hat es am vergangenen Samstag bei den Olympischen Spielen mit der Schnellfeuerpistole bis ins Finale der besten sechs Schützen geschafft! Riccardo hatte vor zwei Jahren zusammen mit seiner Freundin Julia den Weg in unseren Verein gefunden. Angetan von den hervorragenden Trainingsmöglichkeiten für seine Disziplin Schnellfeuerpistole bat er, den entsprechenden 25 m-Stand für sein Olympia-Vorbereitungstraining nutzen zu dürfen.
Dieser Bitte kam die Vereinsleitung gerne nach. Auch wenn Riccardo italienischer Staatsbürger ist und deswegen für Italien startete, war er uns herzlich willkommen, zumal er mit seinen hervorragenden Schießleistungen ein Teil des großen Erfolgs der Hirschlander Sportpistolenmannschaft in der Landesliga des Württembergischen Schützenverbandes war.
Direkt nach dem Aufstieg aus der Bezirksoberliga gelang den Hirschlandern der Gesamtsieg in dieser höchsten Liga. Riccardos Mannschaftskameraden, seine Freundin vor Ort in Rio, und viele Vereinsmitglieder fieberten bei der Fernsehübertragung des Olympischen Finalwettkampfes mit.
Zum Finale werden alle Wertungen auf Null gesetzt und es werden nur noch die Treffer gezählt, die besser als eine „gute Neun“ sind. Die von Riccardo erzielten Treffer reichten für einen Kampf um die Medaillen nicht aus, so dass er sich als Sechster aus dem Kreis der Finalisten verabschieden musste. Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg, der auch in unserer Vereinsgeschichte als neuer sportlicher Höhepunkt zu sehen ist. (je)

 


25.07.2016

Sommerrunde in der KK 3x20 Landesliga geht mit einer Niederlage zu Ende

Beim letzten Wettkampf in der KK 3x20 Sommerrunde waren die Hirschlander Gastgeber der Geifertshofener Schützen. Beide Mannschaften beendeten die Saison mit schwachen Ergebnissen im Vergleich zu den vorigen Wettkampfresultaten. Hirschlanden verlor dieses Match mit 1662:1683 Ringen. Ralph Ballhorn steuerte 548 Ringe bei, Fabian Panchyrz brachte es auf 552 Ringe und Teresa Röhl auf 562 Ringe.

 

In der Großkaliberrunde gewinnen zum Abschluss die Gegner

Am vergangenen Wochenende hatte die erste GK-Mannschaft Fellbach-Schmiden zu Gast. Zum Saisonabschluss mussten die Hirschlander noch mal eine Niederlage einstecken. Mit 1060:1066 Ringen ging dieser Wettkampf knapp verloren. Daran änderte auch das tolle Einzelergebnis von 372 Ringen von Achim Kalmbach nichts. Die weiteren Wertungsschützen waren Peter Zimmermann (349) und Harald Mezger (339).
Die zweite Hirschlander Mannschaft musste gegen Merklingen antreten. Auch dies Partie endete mit 918:903 Ringen zu Ungunsten der Hirschlander. Marius Haag (332), Stephan Wetzel (322) und Wilhelm Küpper (249) hatten keine Chance. (je)


18.07.2016

Sommerfest am Schützenhaus

Am vergangenen Wochenende fand unser zweites Sommerfest in Kooperation mit Strobel's Wirtshaus und mit unserem traditionellen Vereins-, Firmen- und Hobbypokalschießen statt.

In den Wochen davor haben die einzelnen Mannschaften fleißig für dieses Turnier trainiert.

Am Samstag wurde dann um die ersten Platzierungen und um die rote Laterne gekämpft.
Die erste Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr sicherte sich mit 269 Ringen in diesem Jahr den Wanderpokal der Vereinsmannschaften vor dem Skiclub Ditzingen und den TSF Ditzingen Karate.
Bei den Firmen gewann in diesem Jahr die erste Mannschaft von Piller Entgrattechnik den Pokal, die Freitagsliste war bei den Hobbymannschaften erfolgreich. Wir gratulieren den Gewinnern und allen Platzierten.
Die Ergebnislisten sind auf unserer Homepage (s. unten) hinterlegt.

Erstmalig startete unsere Veranstaltung schon am Freitagabend mit DJ Tommy bei etwas kühlerem Wetter. Das hielt unsere Gäste jedoch nicht vom Besuch des Festes ab. Die Siegerehrung des Vereins-, Firmen und Hobbypokalschießen führten am Samstagabend unser Vorstand Jens Eberius zusammen mit der Ortsvorsteherin Frau Barbara Radtke und der Schießleitung durch.

Wie bereits am Freitagabend hatten wir auch am Samstag mit DJ Robin eine super Stimmung.
Am Sonntag gab es für unsere kleinen Gäste Ponyreiten und Kinderschminken. Erstmalig waren auch ein Imker und der Eiswagen da.
Danke an alle Gäste und Mannschaften, die für super Stimmung gesorgt haben. Wir bedanken uns ganz besonders bei den vielen Helfern, Peter, dem Reitverein Ditzingen und den Firmen Haller Löwenbräu, Bitburger und der Agentur Dreihundertundsechs.
Wir hoffen Sie hatten ebenso viel Spaß wie wir und besuchen uns nächstes Jahr wieder. (st)

Fünfter Wettkampf der KK 3x20-Schützen wieder sehr erfolgreich Der insgesamt fünfte Wettkampf in der diesjährigen Landesliga-Sommerrunde bei den KK-Gewehrschützen gegen die Gäste aus Stetten im Remstal endete mit einem 20-Ringe-Vorsprung für die Hirschlander. Ralph Ballhorn (548), Fabian Panchyrz (566) und Teresa Röhl mit 573 Ringen brachten den Stettenern eine 1687:1666 Ringe-Niederlage bei. Damit konnten sich die Hirschlander in der Tabelle um einen Platz auf Position elf verbessern. (je)


27.06.2016

Sommerfest am Schützenhaus mit Vereins-, Firmen- und Hobbypokalschießen


Erneut möchten wir alle Bürger/innen in und um Hirschlanden einladen, uns auf unserem Sommerfest am Schützenhaus in Hirschlanden zu besuchen. Am Freitag, den 15. Juli wird das Sommerfest um 18 Uhr eröffnet, die musikalische Kost liefert ab 20 Uhr DJ Thommy. Das Fest wird am Samstag um 17 Uhr fortgesetzt, um 19.30 Uhr ist die Siegerehrung für das Vereins-, Firmen- und Hobbypokalschießen vorgesehen. Im Anschluss übernimmt DJ Robin das Zepter. Zum Frühschoppen laden wir am Sonntag ab 11 Uhr ein. Dieser Tag wird mit vielen Attraktionen insbesondere für die Kinder gespickt sein. (je)

 


06.06.2016

KK-Gewehrmannschaft verliert deutlich gegen Tabellenführer

Im dritten Durchgang der diesjährigen Sommerrunde in der Landesliga KK-Gewehr 3x20 Schuss trafen die Hirschlander Schützen auf den Tabellenführer Geifertshofen. Mit 1721:1679 Ringen zeigten die Geifertshofener den Gästen deutlich, warum sie Tabellenführer sind. Die Hirschlander bewegten sich mit dem erreichten Gesamtergebnis in etwa auf Normalniveau. In die Wertung kam bei diesem Match Fabian Panchyrz (568), der damit nur einen Ring unter seiner bisherigen Bestleistung lag. Ralph Ballhorn (551) korrigierte mit diesem Ergebnis seinen Wettkampfschnitt nach oben. Teresa Röhl (560) als dritte gewertete Schützin hat noch Potenzial nach oben, wie sie es bereits in den Wettkämpfen zuvor gezeigt hatte. (je)


22.05.2016

GK-Teams beenden Vorrunde mit Sieg und Niederlage

Der ersten Hirschlander GK-Mannschaft gelang das erste Mal in dieser Runde mit 1041:1062 Ringen ein Sieg. Im Auswärtsmatch gegen Fellbach-Schmiden 1 erreichten die gewerteten Schützen Michael Dilger (351), Achim Kalmbach (360) und Peter Zimmermann (351) mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung diesen Erfolg.Die zweite Mannschaft hatte dagegen das Nachsehen gegen Merklingen 2. Marius Haag (333), Stephan Wetzel (331) und Wilhelm Küpper (307) konnten am Sieg der Merklinger mit 1019:971 Ringen nicht rütteln. (je)

 


02.05.2016

Hirschlander KK-Gewehrmannschaft findet zu alter Stärke zurück

Im zweiten Wettkampf der Sommerrunde in der Landesliga Kleinkalibergewehr 3x20 Schuss fanden die Hirschlander Schützen zu alter Stärke zurück. Den Auswärtswettkampf gegen Stetten/Rems konnten die Hirschlander mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden.
Das erzielte Gesamtresultat von 1687 Ringen lässt sich mit dem guten Vorjahresniveau vergleichen. Teresa Röhl erreichte mit 574 Ringen das beste Einzelergebnis, Fabian Panchyrz (569) und Ralph Ballhorn (544) vervollständigten das Wertungstrio. Für den Gastgeber Stetten blieb im direkten Vergleich mit 1633 Ringen nur der zweite Platz der Begegnung. (je)


18.04.2016

Schwacher Auftakt in der Landesliga Gewehr 3x20 Schuss

Der erste Durchgang in der diesjährigen Sommerrunde mit dem Kleinkalibergewehr 3x20 Schuss ging für die Hirschlander Schützen verloren. Der Gastgeber Mundelsheim gewann diese Partie mit 1666:1654 Ringen. Im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen war dies für Hirschlanden ein schwacher Start. Vielleicht war es auch dem Respekt gegenüber dem Juniorenweltmeister André Link geschuldet, der bei Mundelsheim mit 581 Ringen das beste Einzelergebnis beisteuerte. Die im Hirschlander Team gewerteten Schützen waren Ralph Ballhorn (541), Ronald Röhl (556) und Teresa Röhl (557). (je)

 

 


10.04.2016

GK-Teams kommen über ein Unentschieden nicht hinaus

Die erste Hirschlander GK-Mannschaft kam bei ihrem zweiten Einsatz in der aktuellen Runde über ein Unentschieden von 1055:1055 Ringen gegen die zweite Mannschaft der SGi Cannstatt nicht hinaus.
Michael Dilger (335), Harald Mezger (363) und Achim Kalmbach (357) trugen zum Gesamtergebnis bei.

Genau 100 Ringe weniger beim Gesamtergebnis reichten der zweiten Mannschaft nicht ganz zum Sieg über Gastgeber Rutesheim. Die Partie endete mit 976:955 Ringen für Rutesheim. Marius Haag (332), Stephan Wetzel (315) und Mike Schulz (308) zeichneten für dieses Resultat aus Hirschlander Sicht verantwortlich. (je)

 


06.03.2016

In der English Match Runde reicht es zum Rundenwettkampfsieger

Die vom Schützenkreis Calw organisierte English Match-Runde ist inzwischen abgeschlossen. Mit einem deutlichen Vorsprung von 63 Ringen vor dem Zweitplatzierten Bad Herrenalb 1 etablierten sich die Hirschlander Schützen in der A-Liga an der Tabellenspitze. Bereits nach dem ersten Wettkampf belegten sie diese Position und gaben sie bis zum Schluss nicht mehr ab.
Im letzten Match der aktuellen Runde traf Hirschlanden 1 auf Musberg 1. Die Partie konnten Simon Kramer (583), Fabian Panchyrz (591) und Ronald Röhl (588) auf hohem Niveau mit einem Gesamtresultat von 1762:1738 Ringen für sich entscheiden. (je)




29.02.2016

Wichtige Beschlüsse bei der Mitgliederversammlung

Mit 51 Anwesenden war die Mitgliederversammlung wieder gut besucht. Sicherlich hatten auch die angekündigten Tagesordnungspunkte zur Satzungs- und Beitragsanpassung eine gewisse Anziehungskraft, um den Saal im Schützenhaus gut zu füllen. Die vorgetragenen Argumente zu beiden Punkten stellten die Anwesenden anscheinend so zufrieden, dass beide Anträge zur Änderung der Satzung und zur Beitragsanhebung von 48,- € auf 60,- € nach kurzer Diskussion einstimmig angenommen wurden.

Zuvor wurden Mitglieder mit langjähriger Vereinszugehörigkeit geehrt. Vor 15 Jahren trat Tyron Hagel in den Verein ein. Manfred Bader ist schon ein Vierteljahrhundert dabei. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden Reinhard Früh und Josef Hautzinger geehrt. Seit 40 Jahren gehören Jaroslav Hruska, Werner Krüger, Günter Raith, Andreas Renschler sowie Gerhard Schneider dem Verein an. Sogar seit 50 Jahren dabei sind Günter Ansel, Werner Deeg, Hans Leutz, Paul Mann und Siegfried Vogler. Für wertvolle Unterstützung des Vereins wurden Melanie Ankenbauer , Evelyn Ruchti und Tanja Seher geehrt, ebenso Gertrud Seegers. Sie ist aus Prinzip kein Mitglied im Schützenverein, trotzdem unterstützt sie den Verein bei allen Veranstaltungen und nimmt intensiv am Vereinsleben teil.

Der erste Vorsitzende Jens Eberius bedankte sich bei allen Geehrten für die Treue und das Engagement. In diesen Dank schloss er ausdrücklich auch sein Vorstands- und Ausschussteam ein.

Die 40er-Jubilare Günter Raith (2. Vorsitzender, li.) und Gerhard Schneider (Schriftführer, re.) ehrten die „Fünfziger“ Paul Mann, Günter Ansel und Werner Deeg (v. links)

Winterrunde in der Kreisliga Sportpistole beendet

Die zweite und diritte Mannschaft bestritten am vergangenen Sonntag mit der Sportpistole ihren letzten Wettkampf der Winterrunde. Die Hirschlander Zweite war zu Gast bei Rutesheim 1. Die Partie endete 733:778 Ringe für die Hirschlander Mike Schulz (270), Ralf Brendle (259) und Hartmut Geiger (249). Die Hirschlander Dritte hatte die Mannschaften von Rutesheim 2 (616) und Renningen 3 (630) zu Gast. Mit 751 Ringen konnte auch sie diesen Wettkampf deutlich gewinnen. Tyron Hagel (233), Harald Mezger (265) und Stephan Wetzel (253) erzielten dieses Siegerresultat. (je)


23.02.2016


Nachruf

Am 19. Februar verstarb nach kurzer schwerer Krankheit unser Ehrenmitglied

Oskar Rebmann

Oskar Rebmann war 1955 einer der Wiedergründer des Schützenvereins Hirschlanden. Vom Gründungstag an bis 1961 übernahm er das Amt des Schriftführers. Auch nachdem er diese Tätigkeit im Vereinsvorstand nicht mehr ausübte, war es für ihn immer ein Bedürfnis, jeder-zeit über das aktuelle Geschehen im Verein und dessen Entwicklung informiert zu sein. Er blieb dem Schützenverein stets wohlwollend verbunden. Für seinen Einsatz als Wieder-gründer und sein ehrenamtliches Engagement im Verein wurde er 1993 zum Ehrenmitglied ernannt. Wir werden ihn sehr vermissen. Wir trauern mit der Familie und werden sein Andenken in Ehren halten.

Erste Sportpistolenmannschaft gewinnt zum Abschluss auch den sechsten Durchgang

Die erste Hirschlander Sportpistolenmannschaft hatte zu ihrem letzten Wettkampf der diesjährigen Landesliga-Runde das Tabellenschlusslicht aus Möglingen zu Gast. Damit trafen zum Abschluss der Erste auf den Letzten. Entsprechend endete die Partie auch zugunsten der Hirschlander mit einem 861:810 Ringe-Erfolg. Holger Ankenbauer (285), Julia Hochmuth (287) und Riccardo Mazzetti (289) setzten mit ihren Ergebnissen noch mal ein Ausrufezeichen. Mit diesem guten Gesamtergebnis dürfte sich an der Hirschlander Tabellenführung nichts mehr ändern. So können wir zum Sieg in dieser höchsten Ligarunde in Württemberg gratulieren.

Ergebnisse

 

Dritte Luftpistolenmannschaft gewinnt wieder gegen Gerlingen

Der Abschlusswettkampf in der Luftpistolen Kreisliga führte unsere Dritte am vergangenen Sonntag nach Gerlingen. Mit knapp 100 Ringen Vorsprung (1234:1331) endete diese Partie zugunsten des Hirschlander Teams um Mannschaftsführer Frank Embacher (340), der das beste Einzelergebnis bei diesem Vergleich einbrachte. Heinz-Gerd Graf (339), Kuno Renschler (327) sowie Stephan Wetzel (335) ergänzten das Mannschaftsergebnis. Knapp 300 Ringe trennen die Hirschlander in der Tabelle vom Führenden. Zum Abschluss belegt Hirschlanden 3 den fünften Tabellenplatz (je)

Ergebnisse

 


14.02.2016

Mitgliederversammlung

Am 26. Februar 2016 findet beim Schützenverein Hirschlanden die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung im Schützenhaus in Hirschlanden statt. Der Beginn wurde auf 19.30 Uhr festgelegt. Alle Mitglieder sind dazu hiermit fristgerecht und satzungskonform herzlich eingeladen. Die Tagesordnung enthält in diesem Jahr zwei zusätzliche Punkte, zum einen werden einige Änderungen in der Vereinssatzung vorgeschlagen, zum anderen steht nach 15 Jahren eine Beitragsanpassung zur Debatte.
Auf der Tagesordnung stehen nach der Begrüßung, der Totenehrung und den Verdienstehrungen die Geschäftsberichte des 1. Vorsitzenden, des Schatzmeisters, der Kassenprüfer, der Schießleitung und der Jugendleitung. Anschließend wird die Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstands vorgenommen. Die vorgeschlagenen Satzungsanpassungen beziehen sich auf die Präambel, die Gliederung und die §§ 1, 4, 5, 7, 8, 9, 11, 14,15 und 16. Die Mitglieder wurden postalisch oder per Mail mit der vorgeschlagenen Neufassung im direkten Vergleich zur gültigen Fassung versorgt. Für eine zweijährige Amtsperiode stehen in diesem Jahr der 2. Vorsitzende, der Schießleiter, ein Vertreter des Schießleiters, ein Vertreter des Jugendleiters sowie zwei Beisitzer zur Wahl. Außerdem werden zwei Kassenprüfer für ein Jahr gewählt. Nach der Genehmigung des Haushalts für das laufende Geschäftsjahr 2016 wird eine Beitragsanpassung beantragt werden. Weitere Anträge können noch bis zum 19. Februar 2016 schriftlich beim Vorstand eingereicht werden. Mit der Auflistung der bevorstehenden Veranstaltungen und dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes wird die Mitgliederversammlung beendet werden. (je)


08.02.2016

Luftgewehr Kreisligasaison abgeschlossen

Die zweite Hirschlander Luftgewehrmannschaft war zu ihrem letzten Wettkampf zu Gast bei Hemmingen 2. Die Hirschlander gewannen diese Partie erwartet deutlich mit 1454:1360 Ringen. Allerdings war das Hirschlander Gesamtergebnis im Vergleich zu den vorigen Wettkämpfen um etwa 50 Ringe schlechter. Damit wurden sie auf der Zielgeraden noch von Heimsheim 1 abgefangen, so dass sie in der Endabrechnung nur den zweiten Tabellenplatz belegen. Mit der verpassten Relegation zum Aufstieg in die Bezirksliga bleibt den Hirschlander voraussichtlich eine weitere Saison in der Kreisliga nicht erspart. Ein Nachrückerplatz ist aber noch nicht ganz auszuschließen, so dass die Wertungsschützen Ralph Ballhorn (364), Gabi Seegers (362), Uschi Seegers (366), Sabine Kocher (362) weiter hoffen werden. Die weiteren Mannschaftsmitglieder Regina Kächele und Isabel Seegers hatten sich dieses Mal eine Auszeit genommen.


Hirschlanden 3 hatte den Tabellenführer in spe Heimsheim 1 zu Gast. Wohl aus Frust über die beste Saisonleistung der Heimsheimer (1506) lieferten die Hirschlander im Gegenzug mit 1396 Ringen ihre schlechteste Partie dieser Runde ab. Ihren dritten Tabellenplatz konnten sie auf Grund eines genügend großen Ringe-Vorsprungs gut halten. Roderick Clark (344), Georg Schmidt-Dumont (344), Oliver Steeb (354) und Doris Steeb (356) waren absolut chancenlos. (je)

Ergebnisse


31.01.2016


Nachruf

Unser Mitglied

Klaus Deisenhofer

verstarb am letzten Donnerstag völlig unerwartet im Alter von 63 Jahren. Seit 17 Jahren war er Mitglied in unserem Verein. Er suchte neben seiner beruflichen Tätigkeit bei uns den sportlichen Ausgleich, unterstützte uns aber auch bei unseren Veranstaltungen tatkräftig durch wichtige Ratschläge und die kompetente Übernahme vieler Verkaufsschichten. Wir sind bestürzt über diesen Verlust und trauern mit den Angehörigen. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Sportpistolenmannschaften gewinnen den fünften Saisondurchgang

Die zweite Hirschlander Sportpistolenmannschaft traf in einem Auswärtswettkampf auf die Zweite aus Weil der Stadt. Die Partie endete mit einem deutlichen 749:770 Ringe-Sieg für die Hirschlander. Auf Hirschlander Seite waren Ralf Brendle (254), Mike Schulz (264) und Peter Zimmermann (262) erfolgreich.

 

 

Die Hirschlander Dritte traf in Rutesheim in ihrer Dreiergruppe auf Rutesheim auf Rutesheim 3 (571) und Renningen 3 (681). Auch hier konnten sich die Hirschlander gegen beide gegnerischen Teams deutlich mit 762 Ringen durchsetzen. Die Wertungsschützen waren Tyron Hagel (233), Stephan Wetzel (254) und Harald Mezger (275). (je)

 

Ergebnisse


24.01.2016


Nachruf

Unser Mitglied

Rolf Engelberg

wurde im Alter von 76 Jahren für immer abberufen. Seit 33 Jahren war er Mitglied in unserem Verein, dem er, so lange es ihm möglich war, sportlich die Treue hielt. Wir haben ihn als freundlichen und liebenswerten Kameraden kennen- und schätzen gelernt. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Dritte Luftpistolenmannschaft gegen Renningen 3 erfolgreich

Die dritte Hirschlander Luftpistolenmannschaft hatte am vergangenen Wochenende die Dritte aus Renningen zu Gast. Diese Begegnung endete mit einem Sieg zu Gunsten der Hirschlander. Mit 1325:1133 Ringen in der Summe sorgten Frank Embacher (328), Michael Grunert (352), Kuno Renschler (316) und Heinz-Gerd Graf für den positiven Ausgang.

Ergebnisse

Sportpistolenmannschaft in der Landesliga weiter auf Erfolgskurs

In der Landesliga traf die erste Sportpistolenmannschaft auf heimischem Stand auf den SV Aurich. Obwohl die Hirschlander diese Partie mit 846:837 Ringen gewannen, dürfte wegen des etwas unterdurchschnittlichen Ergebnisses der Vorsprung auf die Verfolgermannschaften zumindest geschrumpft sein. So wird erst der letzte Wettkampf im Februar die zeigen, ob die Hirschlander die diesjährige Saison auf dem ersten Platz beenden können. Im aktuellen Match trafen Riccardo Mazzetti (282), Julia Hochmuth (290) und Holger Ankenbauer (274) für unsere Mannschaft.

Ergbnisse

English Match-Team siegreich gegen Hößlinswart

Im fünften Durchgang der aktuellen KK-liegend-Runde im Kreis Calw hat das Hirschlander Team wieder einen Sieg eingefahren. Gegen Hößlinswart 1 erreichte es 1751:1713 Ringe. Die gewerteten Resultate lieferten Simon Kramer (584), Fabian Panchyrz (589) und Ronald Röhl (578). Trotz des bisher schlechtesten Gesamtresultats der laufenden Saison sollte auch hier die reelle Chance auf den Gewinn der Runde bestehen, da der Vorsprung auf den Verfolger Ebhausen immerhin 47 Ringe beträgt. (je)


18.01.2016


Nachruf

Unser Mitglied

Günter Wohlleben

hat uns im Alter von 70 Jahren für immer verlassen. Über 50 Jahre hat er die Entwicklung unseres Vereins wohlwollend begleitet und oft seine beruflichen Fähigkeiten bei den verschiedensten Bautätigkeiten am Schützenhaus aktiv eingebracht. Wir verlieren mit ihm ein engagiertes Mitglied. Wir trauern und fühlen mit der Familie.

Erste Luftpistolenmannschaft im letzten Durchgang mit bei der Musik

Die erste Luftpistolenmannschaft bestritt ihren letzten Landesliga-Wettkampftag in Mittelschwaben. Die Gegner dieses Tages Wissgoldingen 1 und Brainkofen 1 wurden von den Hirschlandern jeweils mit 4:1 Einzelpunkten besiegt. Im ersten Match gegen Brainkofen hatte Frank Reuker auf Position fünf mit 355:359 gegen Benedikt Kerßens das Nachsehen. Die Schützen auf den Positionen eins bis vier, Valerij Ortmann (366:355 gegen M. Pares), Gerd Seher (367:350 gegen J. Mochmann), Holger Ankenbauer (349:347 gegen J. Schweizer) sowie Michael Dilger (347:344 gegen M. Urbez) setzten sich durch.
Die zweite Begegnung gegen Brainkofen verlief ähnlich, allerdings kassiert dieses Mal Michael (345:353 gegen Kl. Leinmüller) auf Position vier eine Niederlage. Valerij (365:361 gegen H. Kopp), Gerd (367:364 gegen H. Kurzendörfer), Holger (359:351 gegen L. Leinmüller) sowie Frank (360:353 gegen J. Leinmüller) befanden sich auf der Siegerstraße. In der Abschlusstabelle befinden sich die Hirschlander Schützen mit 12:2 Mannschaftspunkten hinter dem Liga-Gewinner Ebersbach stabil auf dem zweiten Platz.

Ergebnisse

 

Zweite Luftpistolenmannschaft gewinnt das Abschlussmatch gegen den Tabellenführer

In der letzten Begegnung der aktuellen Runde in der Bezirksliga Stuttgart trafen die Hirschlander auf Beutelsbach. Mit 3:2 Einzelpunkten gewannen sie diesen Vergleich, konnten damit aber das gegnerische Team in der Tabelle nicht mehr übertrumpfen. Harald Mezger (350:345 gegen K.-D. Lakrini), Ines Dillmann (347:343 gegen M. Schopf) und Hartmut Geiger (339:333 gegen Q. Secreto) gewannen ihre Duelle. Paul Leisten (338:354 gegen F. Unbehauen) und Frank Embacher (323:326 gegen P. Diensthuber) mussten sich geschlagen geben. (je)

Ergebnisse


11.01.2016

Erste Luftgewehrmannschaft erkämpft sich den Aufstieg in die Verbandsliga


Nach teilweise knappen Entscheidungen am letzten Wettkampftag der Landesliga konnten sich die Hirschlander Luftgewehrschützen den Aufstieg in die Verbandsliga Nord sichern. Mit zwei Siegen gegen den Tabellenführer Geifertshofen und den Vorletzten Dachtel und der minimal notwendigen Anzahl von Einzelpunkten gelang der Mannschaft damit sogar der Durchmarsch von der Bezirksoberliga in die Verbandsliga.
In der ersten Begegnung setzten sich die Hirschlander gegen das Team aus Dachtel mit einem 4:1-Punkte-Sieg durch. Marion Hege (386:384 gegen Louisa Weber) gewann auf Position eins ihren Punkt, während sich Daniela Schneider (382:386 gegen Bianca Meyer) geschlagen geben musste. Die weiteren Paarungen endeten mit einem positiven Resultat für die Hirschlander: Fabian Panchyrz (377:373 gegen Julia Stöffler), Vivien Rast (384:374 gegen Roland Wellhäuser), Isabel Seegers (375:368 gegen Yves Schöpfer).
Der knappe Sieg im zweiten Match gegen den Tabellenführer Geifertshofen gab den Ausschlag Richtung möglichem Aufstieg. Mit 3:2 Einzelpunkten erreichte die Hirschlander Truppe das Minimalziel. So wurde ein Punktegleichstand mit der Mannschaft aus Neuweiler erzielt, allerdings half hier der Sieg der Hirschlander im direkten Vergleich mit Neuweiler, den zweiten Tabellenplatz vor diesem Team einzunehmen. Die Positionen eins und zwei, Marion (384:385 gegen Miriam Bareiß) und Daniela (383:384 gegen Daniel Stegmaier) mussten sich ihren Kontrahenten äußerst knapp geschlagen geben. Fabian (389:381 gegen Martin Eberst), Vivien (384:379 gegen Volker Bächle) sowie Isabel (377:366 gegen Heike Lochstampfer) retteten die Partie.

Ergebnisse

 

Zweite Luftgewehrmannschaft wieder mit Spitzenergebnis

Im direkten Duell der zweiten und dritten Hirschlander Luftgewehrmannschaft erzielte die Zweite wieder ein Spitzenresultat. Mit 1503:1448 Ringen besiegte sie die Dritte, die sich mit ihrem bisherigen Bestergebnis der Saison kräftig wehrte. Für Hirschlanden 2 wurden Ralph Ballhorn (377), Regina Kächele (380), Isabel Seegers (376) und Ursula Seegers (370) gewertet. Für die Dritte waren Roderick Clark (366), Steffen Schäuffele (352), Doris Steeb (365) sowie Oliver Steeb (365) erfolgreich. (je)