Schützenverein Hirschlanden 1923 e.V.

Nachrichten 2013

15.12.2013

Jahresabschlussfeier

Am vergangenen Samstag fand unsere Jahresabschlussfeier im Schützenhaus statt. Im Kreise von etwa 70 Personen ließen wir die Seele baumeln, erfreuten uns an gutem Essen und hatten viel Spaß bei der Tombola und beim Weihnachtsschießen. Daniel Kreutle gewann die diesjährige Weihnachtsscheibe. Er hatte beim Schießen mit dem KK-Gewehr die geringste Abweichung vom Zentrum der Scheibe zustande gebracht. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die neue Scheibe, die er uns für 2014 bringen darf.

 

Daniel Kreutle mit „seiner“ Weihnachtsscheibe im Kreis der platzierten Damen und Herren


Hirschlanden verliert Sportpistolenwettkampf in der Bezirksliga

Mit dem vierten Wettkampf in der Bezirksliga verloren die Hirschlander Schützen ihr zweites Match in der laufenden Saison. Gegen Herrenberg-Nufringen endete die Partie am vergangenen Sonntag mit 823:813 Ringen. Holger Ankenbauer (281) bewegte sich auf seinem bekannten Leistungsniveau, Daniel Kreutle (269), Gewinner der Weihnachtsscheibe, und Patrick Merk (263) ist wohl die Nacht nach der Jahresabschlussfeier etwas zu kurz geworden.


KK-Liegend-Mannschaft patzt gegen Hößlinswart

Die erste Mannschaft der KK-Liegend-Runde konnte zum Rückrundenstart ihr Match gegen Hößlinswart nicht gewinnen. Die Hoffnung auf ein hohes Gesamtresultat wie im ersten und dritten Wettkampf erfüllte sich nicht. So mussten sich die Hirschlander, die zurzeit den sechsten Tabellenplatz inne haben, gegen den Fünfzehnten der Tabelle mit 1737:1730 geschlagen geben. Michael Berger (575 Ringe), Fabian Panchyrz (576) und Teresa Röhl (579) lieferten zwar eine kompakte Mannschaftsleistung, zum Sieg reichte dies aber nicht. (je)


08.12.2013

Jahresabschlussfeier

Am 14. Dezember laden wir alle Mitglieder und Freunde des Vereins ab 18 Uhr sehr herzlich zu unserer Jahresabschlussfeier ins Schützenhaus in Hirschlanden ein. Das Team von Strobel’s Wirtshaus wird Sie mit einem reichhaltigen Buffet verwöhnen. Die traditionelle Tombola und das Schießen um die Weihnachtsscheibe, die in diesem Jahr unserem 90-jährigen Jubiläum gewidmet ist, runden das Programm für die Teilnehmer der Feier ab. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Erste Luftgewehrmannschaft macht Plätze gut

Mit zwei Siegen auf heimischem Stand verbesserte die erste Luftgewehrmannschaft ihre Punktebilanz deutlich. In der Bezirksliga des Bezirks Stuttgart konnte sie damit einen Tabellenplatz gut machen. Im ersten Match des Tages trafen die Hirschlander Schützen auf den in der Tabelle vor ihnen rangierenden Gegner von der Schützengilde Schwann. Die Partie endete mit 3:2 Einzelpunkten zu Gunsten der Hirschlander. Das Duell auf Position eins ging mit 381:375 Ringen zu Gunsten von Marion Hege aus. Trotz seines um drei Ringe höheren Ergebnisses musste sich Fabian Panchyrz auf Position zwei mit 384:385 Ringen geschlagen geben. Klaus-Peter Baier (378:371) gelang ein weiterer Einzelsieg. Den Ausgleich zum 2:2 für Schwann konnte Regina Kächele (359:378) nicht verhindern. So lag der Sieg in Händen unseres eigens aus Garmisch angereisten Jokers Svenja Bartmann. Auf Position fünf startend konnte sie mit 368:358 Ringen den entscheidenden Punkt für Hirschlanden erkämpfen.

Der Tausch der Tabellenplätze zwischen Hirschlanden und Schwann ist damit besiegelt.

Im zweiten Wettkampf gegen die Schützengilde Aichelberg konnte dieses Mal auch Fabian Panchyrz (383:364) auf Position zwei für Hirschlanden punkten. Marion Hege (388:371) und Klaus-Peter Baier (370:366) steuerten die weiteren Siegpunkte in dieser Partie bei. Regina Kächele (366:373) und Svenja Bartmann (372:379) mussten trotz deutlicher Leistungssteigerung ihre Punkte dem Gegner überlassen. Somit konnte Hirschlanden an diesem Wettkampftag einen doppelten Mannschaftssieg verbuchen und den zweiten Tabellenplatz erreichen. Für den Aufstieg in die Bezirksoberliga wird es aber bei nur noch einem ausstehenden Wettkampf nicht mehr reichen. Der Tabellenführer, die Schützengilde Stetten/Rems, ist bereits vorzeitig Ligameister geworden und damit der legitime Anwärter für den Aufstieg. (je)

Ergebnisse


01.12.2013

Erfolgreiches Wochenende für die Luftpistolenschützen

Über die Ausbeute an Siegen konnten sich die Luftpistolenschützen der ersten Mannschaft am letzten Sonntag absolut nicht beklagen. In der Bezirksoberliga waren am dritten Wettkampfwochenende wieder zwei Begegnungen zu absolvieren. Im ersten Match trafen die Hirschlander auf Musberg. Diese Partie endete klar mit 5:0 Einzelpunkten für die Unsrigen. Nachdem die Setzliste, also die Positionierung unserer Schützen im Wettkampf, aus dem vorherigen Ligawochenende etwas durcheinander gewirbelt worden war, fiel es relativ leicht, den Gegner zu bezwingen. Alle fünf aufgestellten Hirschlander Schützen gewannen ihre Wettkämpfe mit deutlichem Abstand. Hier die Ergebnisse im Einzelnen: Daniel Kreutle (360:347), Gerd Seher (369:348), Frank Reuker (362:345), Patrick Merk (357:336) und Holger Ankenbauer (361:299).

In der zweiten Begegnung hieß die Paarung Reichenbach/Fils gegen Hirschlanden.

Hier ging es deutlich knapper zu, sie endete aber ebenfalls mit 5:0 Einzelpunkten zu Gunsten der Hirschlander Schützen. Daniel Kreutle (360:357), Frank Reuker (357:356) und Patrick Merk (363:359) behaupteten sich relativ knapp. Gerd Seher (370:358) und Holger Ankenbauer (367:315) setzten mit ihren Ergebnissen deutliche Zeichen.

Verkehrte Welt bei den Luftgewehrschützen in der Kreisoberliga

Die drei Hirschlander Luftgewehrmannschaften, die in dieser Saison in der Kreisoberliga starten, raufen sich inzwischen wohl heftig die Haare. So konnten sich die Dritte und Vierte jeweils einen 5:0-Sieg abholen, ohne selbst schießen zu müssen. Ihre Gegner konnten nur unvollständige Mannschaften zum Wettkampf präsentieren, damit hat dann der vollständig angetretene Wettkampfgegner, also die Hirschlander Mannschaften, automatisch gewonnen. Nur die zweite Mannschaft musste sich im direkten Match gegen Hemmingen 1 beweisen. Sie handelten sich zunächst mit Regina Kächele (367:371) und Sarah Embacher (359:362) zwei Minuspunkte ein. Gabi Seegers (372:343) und Franziska Peres (363:346) glichen dies mit ihren Einzelsiegen jedoch zum Unentschieden aus. Nun hing alles an Isabel Seegers, die nach dem regulären Wettkampfende auf hohem Niveau in ihrem Einzelwettkampf nur auf einen Gleichstand mit ihrem Hemminger Gegner (375:375) kam. Hier musste zur Entscheidung ein Stechschuss abgegeben werden. Mit 7:10 Ringen fiel das Ergebnis deutlich zu Gunsten des Hemmingers aus. Damit ging die Partie für Hirschlanden insgesamt mit 2:3 Einzelpunkten verloren. (je)

Ergebnisse


24.11.2013

Hirschlander Sportpistolenmannschaften überwiegend erfolgreich

Am vergangenen Wochenende bestritten die Hirschlander Sportpistolenschützen bereits ihr drittes Wettkampfwochenende. Die erste Mannschaft, die in der Bezirksliga aktiv um die ersten Ränge in der Tabelle kämpft, hatte dieses Mal keine weite Anreise zum Gegner. Der Gastgeber Hemmingen war dann auch so freundlich, den Gästen den Sieg zu überlassen. Auf hohem Niveau endete die Partie mit 813:828 Ringen für das Hirschlander Team. Holger Ankenbauer (274), Daniel Kreutle (280) und Gerd Seher (274) zeichneten für das Endergebnis verantwortlich.

Ergebnisse

Die Zweite war in Rutesheim zu Gast. Auch dieses Match endete mit 675:795 Ringen deutlich zugunsten der Hirschlander Schützen. Hartmut Geiger (258), Stephan Wetzel (274) und Peter Zimmermann (263) ließen nichts anbrennen.

Im Wertungstrio Hirschlanden 3–Hemmingen 3–Renningen 3 konnten sich die Hirschlander Gastgeber nicht durchsetzen. Bei diesem Treffen hatten sie mit 645:699:741 Ringen das falsche Ende der Wurst für sich gegriffen. Mit der Minimalbesetzung hatte der Gastgeber mit Willy Deeg (221), Hans-Dieter Merz (192) und Wolfgang Neset (232) das Nachsehen.

Auch die vierte Mannschaft bestritt mit ihrer Dreiergruppe einen Heimwettkampf. Gegen Höfingen (740) hatten die Hirschlander (726) keine Chance, das Team drei aus Merklingen (660) konnten sie trotz Minimalbesetzung allerdings deutlich auf Abstand halten. Die Wertungsschützen für Hirschlanden waren Stefan Rajnovic (233), Hans-Joachim Grübel (246) und Achim Kalmbach (247).

Neuer Vereinsrekord in der KK-Liegend-Runde

Bei ihrem dritten Wettkampf, dieses Mal in Musberg, konnten die Schützen der ersten Hirschlander Mannschaft mit dem KK-Gewehr Liegend den im Jahr 2010 aufgestellten und im vorletzten Wettkampf egalisierten Vereinsrekord um einen Ring verbessern. Der Sieg in Musberg fiel mit 1747:1749! Ringen denkbar knapp aus, dennoch freuten sich die Hirschlander über ihr tolles Ergebnis. Michael Berger (581) und Ronald Röhl (590) lieferten ihr bisher bestes Saisonresultat ab, Teresa Röhl (578) blieb nur einen Ring unter ihrer bisherigen Bestleistung. (je)

 


17.11.2013

Kreisliga-Mannschaften absolvieren ihr drittes Wettkampfwochenende

 

Die Hirschlander Luftpistolenschützen in der Kreisliga konnten sich in ihren Dreiergruppen zum Einen deutlich absetzen, andererseits aber auch nur in der Mitte platzieren.

Die Zweite traf beim Gastgeber Rutesheim (1272 Ringe) zusätzlich auf Weil der Stadt 1 (1414). Die Hirschlander schlugen sich prächtig und gingen mit einem sehr guten Gesamtergebnis von 1460 Ringen siegreich aus diesem Vergleich hervor. Für diesen Erfolg zeichnen Michael Dilger (370), Ines Dillmann (360), Paul Leisten (373) und Mike Schulz (357) sehr gerne verantwortlich.

Die dritte Mannschaft hatte auf heimischem Stand Hemmingen 2 (1407) und Renningen 3 (1333) zu Gast. Mit 1343 Ringen war für das Wertungsquartett Frank Embacher (359), Kuno Renschler (339), Stephan Wetzel (320) und Ernst Zimmermann (325) nur der mittlere Platz im Mannschaftstrio erreichbar.

Auch die vierte Mannschaft ließ als guter Gastgeber zumindest einem der beiden Gegner den Vortritt. Gerlingen 2 (1369) konnte für sich den Tagessieg beanspruchen. Renningen 4 (1158) hatte deutlich das Nachsehen und Hirschlanden (1252) platzierte sich ebenfalls in der Mitte der Dreiergruppe. Zum Sieg fehlten den Wertungsschützen Heinz-Gerd Graf (324), Gerhard Schneider (309), Peter Konath (309) und Willy Deeg (310) somit nur wenige Ringe.

Ergebnis

Nach dem vierten Wettkampf in der Kreisoberliga Luftgewehr hat es die Tabellenplatzierungen der Hirschlander Teams mächtig durcheinander gewirbelt. Die vermeintlich stärkste Mannschaft Hirschlanden 2 findet sich zurzeit nur auf dem fünften Platz der Tabelle wieder. Direkt davor haben sich die dritte und die vierte Mannschaft einsortiert.

In der Begegnung Hirschlanden 2 gegen Hirschlanden 4 hätte es eigentlich einen 4:1-Sieg der Zweiten gegeben. Durch einen Fehler bei der Positionierung der Mannschaftsschützen musste die Partie laut Statuten jedoch mit 3:2 zu Gunsten von Hirschlanden 4 gewertet werden. Isabel Seegers (372:356 gegen Roderick Clark) und Gabi Seegers (354:345 gegen Steffen Schäuffele) holten die Punkte für Hirschlanden 2. Robert Schunke (338:359 gegen Denis Rauch), Franziska Peres (0:362 gegen Sabine Kocher) und Filomena Galluccio (0:332 gegen Günter Raith) mussten ihre Punkte dem Gegner Hirschlanden 4 überlassen.

Das zweite Match des Tages, die Begegnung Hirschlanden 3 gegen Heimsheim 1, ging mit 1:4 Einzelpunkten deutlich zu Ungunsten der Hirschlander aus. Hier hatten Michael Berger (367:378), Ronald Röhl (367:373), Alexander Röhl (372:377) und Doris Steeb (359:360) das Nachsehen. Den Ehrenpunkt für Hirschlanden konnte auf Position fünf mit 342:338 Ringen Oliver Steeb einfahren. (je)


Ergebnisse KOL LG


03.11.2013

Erfolgreiches Wochenende im Bezirk Stuttgart für Hirschlander Teams

 

Die Hirschlander Luftpistolenschützen gingen an ihrem zweiten Wettkampfwochenende in der Bezirksoberliga in Untertürkheim an den Start. Im ersten Match trafen sie auf die Mannschaft aus Plüderhausen. Mit einem knappen Sieg mit 3:2 Einzelpunkten konnten die Hirschlander diese Partie für sich entscheiden. Gerd Seher (351:354 Ringe) musste sich geschlagen geben. Daniel Kreutle (366:368) konnte seinen Punkt ebenfalls nicht retten. Patrick Merk (358:357) dagegen bezwang seinen Gegner äußerst knapp. Holger Ankenbauer (361:334) und Frank Reuker (358:322) hatten beim Punktesammeln keine Probleme.

Der zweite Wettkampf fand gegen den Gastgeber Untertürkheim statt. In gleicher Besetzung entschieden die Hirschlander Schützen auch diese Begegnung für sich, dieses Mal eindeutig mit 5:0 Punkten. Gerd Seher (369:363), Daniel Kreutle (372:351), Patrick Merk (362:359), und Frank Reuker (367:337) steigerten sich deutlich gegenüber ihrem ersten Einsatz. Holger Ankenbauer (360:352) schwächelte etwas. Trotzdem konnten sich alle über den klaren Sieg freuen, weil diese Erfolge für die Mannschaft einen deutlichen Aufstieg in der Tabelle bedeuten.

Ergebnisse

 

In der Bezirksliga konnte sich das Hirschlander Luftgewehrteam gegen ihre beiden Gegner des Tages ebenfalls deutlich durchsetzen. Der erste Wettkampf gegen die dritte Mannschaft der Gilde Stuttgart endete mit einem klaren 4:1-Sieg. Marion Hege (385:384), Fabian Panchyrz (387:373), Klaus-Peter Baier (376:373) holten ihre Punkte direkt. Uschi Seegers (369:377) musste ihren Punkt dem Gegner überlassen, während Ralph Ballhorn (378:378) nach Gleichstand im Vorkampf seine Gegnerin erst nach einem Stechschuss mit 10:9 Ringen bezwingen konnte.

Im zweiten Duell des Tages trafen die Hirschlander Gewehrschützen auf das Team aus Esslingen. Dieses Match endete mit der Maximalpunktzahl von 5:0 zu Gunsten unserer Mannschaft. Marion Hege gewann mit 387:379 Ringen. Fabian Panchyrz (386:374) bezwang seinen Gegner deutlich. Klaus-Peter Baier (373:366) sicherte sich seinen Punkt mit einem eher durchschnittlichen Ergebnis. Ralph Ballhorn (380:371) konnte sich von seiner Gegnerin auch deutlich absetzen, während Uschi Seegers (372:370) ihr Match nur knapp für sich entscheiden konnte. Mit diesen Ergebnissen dürfte sich auch die Luftgewehrmannschaft vom siebten Tabellenplatz lösen und einige Plätze gut machen. (je)

 

Ergebnisse

 


27.10.2013

Viele Niederlagen, nur ein Sieg

Eine magere Siegesausbeute war am vergangenen Wochenende für die Hirschlander Mannschaften zu verzeichnen. Von den insgesamt sechs Begegnungen fiel nur eine siegreich aus. Die vier Sportpistolenmannschaften mussten sich alle den jeweiligen Gegnern geschlagen geben. Die erste Mannschaft war bei Ehningen zu Gast und holte sich dort mit 834:830 Ringen auf recht hohem Niveau eine knappe Niederlage ab. Holger Ankenbauer (283), Daniel Kreutle (278) und Gerd Seher (269) waren hier die Wertungsschützen.

Die Zweite (751:761) hatte auf heimischem Stand Hemmingen 4 zu Gast. Auch diese Begegnung endete zu Ungunsten der Hirschlander. Hartmut Geiger (260), Stephan Wetzel (246) und Ernst Zimmermann (245) konnten ihrem Schicksal nicht entkommen.

Das Mannschaftstrio Renningen 3, Hirschlanden 3 und Hemmingen 3 (730:644:624) traf sich in Renningen. Die Hirschlander Schützen Hans-Dieter Merz (172), Wolfgang Neset (234) und Jürgen Zinnert (238) konnten nur in Minimalbesetzung antreten und mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Ein weiteres Trio mit Hirschlander Beteiligung trat in Merklingen gegeneinander an. Merklingen 3 (703) und Hirschlanden 4 (709) mussten Höfingen 1 (788) mit deutlichem Vorsprung ziehen lassen. Achim Kalmbach (258), Stefan Rajnovic (250) und Heinz-Gerd Graf (201) hatten allerdings keine Chance, den großen Vorsprung der Höfinger wettzumachen.

Ergebnisse Kreisliga Sportpistole

Die erste Hirschlander Mannschaft der diesjährigen KK-Liegend-Runde komplettierte die Niederlagenserie des Wochenendes. Hirschlanden verlor das Match beim Gastgeber Höfingen 1 recht knapp mit 1740:1737 Ringen. Hier wurden Fabian Panchyrz (586), Ronald Röhl (575) und Teresa Röhl (576) gewertet.

Nur die zweite KK-Liegend-Mannschaft konnte ihren Gastgeber Dachtel 2 trotz Regen, Sonnenschein und Sturmböen auf Distanz halten und gewann ihren Wettkampf mit 1691:1664 Ringen. Dazu leisteten Ralph Ballhorn (580), Günter Raith (555) und Sabine Waibel (556) ihren Beitrag. (je)


20.10.2013

Alle denkbaren Platzierungen für Hirschlander Luftpistolenmannschaften vertreten

Die drei Luftpistolenmannschaften, die in der Kreisliga des Schützenkreises Leonberg unterwegs sind, haben in ihren Dreiergruppen alle denkbaren Platzierungen erreicht.

Während die vierte Mannschaft in ihrem Trio einen Sieg verbuchen konnte, kam die Zweite über den Mittelplatz nicht hinaus. Die dritte Mannschaft musste sich schließlich mit dem dritten Platz begnügen.

Die zweite Mannschaft war zusammen mit Rutesheim bei Weil der Stadt 1 zu Gast. Die Weil der Städter Schützen (1438 Ringe) bestimmten das Geschehen, die Hirschlander (1425) folgten knapp dahinter, während Rutesheim 1 (1293) deutlich auf Abstand gehalten wurde. Michael Dilger (364), Hartmut Geiger (349), Paul Leisten (353) und Mike Schulz (359) punkteten für Hirschlanden.

Die dritte Hirschlander Equipe (1300) trat gegen Renningen 3 (1345) und Hemmingen 2 (1405) an. Frank Embacher (317), Tyron Hagel (331), Kuno Renschler (336) und Stephan Wetzel (316) konnten den Gegnern nicht folgen.

Für die Vierte endete der Vergleich äußerst knapp an der Spitze des Trios Gerlingen 2 (1208), Hirschlanden (1229) und Renningen 4 (1228). Hier zeichneten für die Hirschlander Wertung Gerhard Schneider (316), Heinz-Gerd Graf (308), Willy Deeg (304) und Peter Konath (301) verantwortlich. (je)

Ergebnisse


13.10.2013

Neuer Schützenkönig und Hofstaat sind ermittelt

Nachdem der letztjährige Schützenkönig Klaus-Peter Baier dieses Jahr am Adlerschießen nicht teilnehmen konnte und damit seine Würde auch nicht verteidigen konnte, war klar, dass es auf jeden Fall einen neuen Schützenkönig geben würde. Der Weg dorthin war allerdings lang. Erst nach 72 Minuten und der Abgabe von insgesamt 154 Schüssen konnten wir den ersten Würdenträger feiern. Dem ersten Prinzen Jürgen Loew gelang es, den linken Flügel dem vom letzten Schützenkönig vorbereiteten Adler vom Leib zu trennen. Der rechte Flügel fiel nach weiteren 51 Minuten (120 Schüsse) und Gabi Seegers darf sich nun ein Jahr lang zweite Prinzessin nennen. Die Grafenwürde verlieh sich Rosi Loew, die Gattin des heurigen Prinzen, nach 59 Minuten quasi selbst, als nach 134 Schüssen durch ihren Treffer der Schwanz des Adlers fiel. Nach sehr kurzen 30 Minuten und nur 72 Schüssen konnten der neue Hofstaat und das Volk den neuen Schützenkönig Michael Dilger hoch leben lassen.

Das zuvor traditionell ausgetragene Alfons Henn-Gedächtnisschießen brachte nach einem sehr guten Glücksscheibenresultat unser Ehrenmitglied Erich Best an die Spitze. Erika Henn überreichte ihm den schönen gravierten Pokal, den sie wieder auf einer ihrer Reisen entdeckt hatte.

 

König und Hofstaat des Schützenvereins Hirschlanden sowie der Pokalgewinner Erich Best


Hier gehts es zu den Bildern vom Adlerschießen



Alle Hirschlander Luftgewehrmannschaften treffen in der Kreisoberliga aufeinander

Die drei Luftgewehrmannschaften, die sich in der Kreisoberliga tummeln, trafen sich am vergangenen Sonntag auf eigener Anlage. Obwohl als vierte Mannschaft noch das Heimsheimer Topteam dabei war, wurden die Sieger nur unter den Hirschlandern ausgemacht. In der ersten Paarung trafen Heimsheim 1 und Hirschlanden 2 aufeinander. Isabel Seegers (368:374) auf Position eins musste ihren Gegner ziehen lassen. Ihr gleich tat es Gabi Seegers (355:376) an der zweiten Position. Die Paarungen drei bis fünf hatten nun die Aufgabe, das Eisen aus dem Feuer zu holen. Regina Kächele (370:355), Sarah Embacher (367:352) und Franziska Peres bewältigten dies mit Bravour, so dass die Partie mit 3:2 Punkten zu Gunsten von Hirschlanden beendet wurde.

Im zweiten Match des Tages trafen die dritte und vierte Hirschlander Mannschaft direkt aufeinander. Diesen Wettkampf entschied die Dritte mit 5:0 Punkten klar für sich. Ronald Röhl (356:350) ließ Roderick Clark keine Chance, Alexander Röhl (352:347) bezwang Denis Rauch. Oliver Steeb (353:346) konnte Steffen Schäuffele auf Distanz halten. Ebenso ging es Doris Steeb (365:330 gegen Günter Raith) und Filomena Galluccio (352:342 gegen Sabine Kocher). (je)

Ergebnisse


06.10.2013

Luftgewehrschützen in der Bezirksliga werden auf hohem Niveau geschlagen

Das Luftgewehr-Topteam aus Hirschlanden bekam am ersten Wettkampftag auf sehr hohem Niveau gleich zwei Dämpfer verpasst. In der ersten Partie traten die Hirschlander Schützen gegen die erste Mannschaft von Ebhausen an. Der Wettkampf ging mit 2:3 Einzelpunkten trotz sehr guter Einzelleistungen verloren. Auf Position eins musste sich Marion Hege mit 387:391 Ringen geschlagen geben. Fabian Panchyrz (387:386) entschied sein Match knapp zu seinen Gunsten. Ralph Ballhorn (377:383) musste seinen Einzelpunkt ebenfalls dem Gegner überlassen. Auf Position vier holte Klaus Peter Baier (375:375, nach Stechen 10:9) den zweiten Punkt für Hirschlanden. Ursula Seegers (375:379) musste ihre Gegnerin ziehen lassen. In der zweiten Begegnung des Tages mit Hirschlander Beteiligung gegen Stetten/Rems gab es zwar eine Leistungssteigerung bei unseren Schützen, die Gegner konnten aber dagegen halten. Marion Hege (393:383) holte ihren Punkt auf sehr hohem Niveau, während Fabian Panchyrz (387:388) äußerst knapp verlor. Ralph Ballhorn (379:384) konnte trotz Steigerung seinen Gegner nicht bezwingen, während sich Klaus-Peter Baier (383:380) wie im ersten Durchgang seinen Einzelpunkt sicherte. Ursula Seegers (369:375) hatte in ihrem Match ebenfalls das Nachsehen.

Kompakte Mannschaftsleistung zum Start der Luftpistolenrunde in der Bezirksoberliga

Auch die erste Luftpistolenmannschaft griff am vergangenen Wochenende in das Wettkampfgeschehen ein. Der Wettkampftag auf heimischer Anlage begann mit einem Sieg der Hirschlander gegen die Erste aus Stuttgart-Vaihingen. Gerd Seher (371:358 Ringe) bezwang seinen Gegner deutlich, der gesundheitlich angeschlagene Frank Reuker (361:367) musste seinen Punkt abgeben. Holger Ankenbauer (360:358) bezwang seinen Gegner, ebenso wie Patrick Merk (367:362) auf der vierten Position. Daniel Kreutle (366:374) hatte gegen seine Gegnerin keine Chance. Damit endete diese Partie mit 3:2 Einzelpunkten zu Gunsten der Hirschlander Schützen.

Die zweite Begegnung der Hirschlander Mannschaft gegen Bondorf ging mit 1:4 Einzelpunkten verloren. Trotz Steigerung hatte Gerd Seher (376:381) keine Chance auf seinen Punkt. Auch Holger Ankenbauer (363:366), Michael Dilger (340:358) und Patrick Merk (360:366) mussten ihren Gegnern den Vortritt lassen. Daniel Kreutle (364:358) auf Position fünf rettete den Ehrenpunkt für Hirschlanden. (je)

Ergebnisse


29.09.2013

KK-Liegendschützen in Kreisliga Calw aktiv

Die vom Schützenkreis Calw angebotene Wettkampfrunde für die KK-Liegendschützen wird auch von den Hirschlander Aktiven gerne genutzt. Die erste Mannschaft traf beim ersten Wettkampf der aktuellen Wintersaison in der Gruppe A auf das Team aus Hösslinswart. Das tolle Einstandsergebnis von 1727:1748 Ringen zu Gunsten der Hirschlander war einer sehr ausgeglichenen Mannschaftsleistung zu verdanken. Die Wertungsschützen waren Fabian Panchyrz (583), Ronald Röhl (586) und Teresa Röhl (579), die ihren allerersten Wettkampf gleich auf hohem Niveau ablieferte. Die weiteren Mannschaftsmitglieder Klaus-Peter Baier (578) und Michael Berger (576) waren von diesen Ergebnissen nicht weit entfernt.

Die zweite Mannschaft, die sich für diese Runde neu formiert hat, startete in der Gruppe B gegen Althengstett 2. Auch diese Partie ging mit 1660:1671 Ringen zu Gunsten der Hirschlander Schützen zu Ende. Hier kamen Ralph Ballhorn (575), Günter Raith (556) und Sabine Waibel (540) in die Wertung.

 

Sportpistolenschützen zu Beginn der Runde erfolgreich

Die in der Bezirksliga Stuttgart startende erste Sportpistolenmannschaft hat sich für die laufende Saison viel vorgenommen. Mit einem für die Bezirksliga tauglichen Ergebnis bezwang sie mit 834:789 Ringen auf heimischem Stand die erste Mannschaft aus Herrenberg-Nufringen deutlich. Holger Ankenbauer (285) legte gut vor. Die weiteren Wertungsschützen Daniel Kreutle (275) und Gerd Seher (274) trugen ihren Teil zum guten Abschneiden bei.

Auch hier haben die weiteren Mannschaftsschützen Michael Dilger (272) und Patrick Merk (266) das Potenzial, bei den nächsten Wettkämpfen in die Wertung zu kommen.

Die übrigen drei Mannschaften aus Hirschlanden tummeln sich in der Kreisliga. Hirschlanden 2 gewann ihr Match gegen Merklingen 2 mit 776:774 Ringen. Ralf Brendle (267), Stephan Wetzel (253) und Peter Zimmermann (256) wurden gewertet.

Die dritte Mannschaft kam in ihrer Dreiergruppe nicht über den dritten Platz hinaus. Gegen Hemmingen 3 (727) und Renningen 3 (746) reichte es nur zu 694 Ringen. Hans-Dieter Merz (230), Wolfgang Neset (228) und Jürgen Zinnert (236) bildeten das Wertungstrio.

Auch die vierte Mannschaft bewegt sich in einer Dreiergruppe. Ihre Gegner Höfingen (710) und Merklingen (669) überließen den Hirschlandern (688) die goldene Mitte. Für dieses Ergebnis zeichneten Achim Kalmbach (255), Hans-Joachim Grübel (233) und Heinz-Gerd Graf (200) verantwortlich. (je)


23.09.2013

Luftpistolenschützen eröffnen die Kreisliga-Saison

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Eröffnungsrunde bei den Luftpistolenschützen in der Kreisliga. Die zweite Mannschaft hatte die Topteams aus Weil der Stadt und Rutesheim zu Gast. Mit 1400:1390:1208 Ringen hatte allerdings die Hirschlander Equipe die Gegner gut im Griff. Die Wertungsschützen für Hirschlanden waren Michael Dilger (359), Hartmut Geiger (345), Paul Leisten (344) und Peter Zimmermann (352).

Die dritte Mannschaft trat in Hemmingen gegen Hemmingen 2 (1389) und Renningen 3 (1297) an. Hier reihte sich das Hirschlander Team in der Dreiergruppe mit 1365 Ringen in der Mitte ein. Frank Embacher (358), Tyron Hagel (346), Kuno Renschler (330) und Ernst Zimmermann (312) zeigten eine gute Mannschaftsleistung.

Hirschlanden 4 traf in Gerlingen auf deren zweite Mannschaft. Diese Partie ging knapp zu Gunsten der Gastgeber aus. Mit 1246:1232 Ringen wurden die Hirschlander Schützen bezwungen. Willy Deeg (296), Heinz-Gerd Graf (323), Peter Konath (311) und Gerhard Schneider (301) mussten damit ihre erste Niederlage hinnehmen.

Die erste Luftpistolenmannschaft wird in der Bezirksoberliga am 6. Oktober mit Wettkämpfen gegen Stuttgart-Vaihingen und Bondorf in das Saisongeschehen eingreifen. (je)

Ergebnisse


16.09.2013

Überraschungen am ersten Wettkampftag der Luftgewehr-Kreisoberliga

Am vergangenen Wochenende starteten die Hirschlander Luftgewehrschützen in die neue Kreisoberliga-Saison. Die zweite und dritte Mannschaft waren in der Nachbarschaft, in Höfingen, zu Gast. Zunächst bestritten die beiden Hirschlander Teams das vereinsinterne Duell gegeneinander. Die zweite Mannschaft hatte mit 3:2 Einzelpunkten die Nase vorn und gewann dieses Match. Dabei holten Isabel Seegers (371:362 Ringe gegen Ronald Röhl), Gabi Seegers (365:351 gegen Doris Steeb) und Regina Kächele (365:353 gegen Oliver Steeb) die Punkte für Hirschlanden 2. Aus der dritten Mannschaft konnten sich Alexander Röhl (370:362 gegen Sarah Embacher) und Michael Berger (366:353 gegen Franziska Peres) durchsetzen. Im zweiten Wettkampf des Tages traf die Hirschlander Zweite auf Höfingen 1. Hier konnten die Höfinger deutlich gegen Hirschlanden punkten. Isabel Seegers (366:367) verlor knapp, Gabi Seegers konnte als einzige ihren Punkt retten (366:363). Sarah Embacher (364:378), Franziska Peres (342:373) und Regina Kächele (364:371) gingen leer aus.

Die Hirschlander Dritte beherrschte das Match gegen die Zweite aus Höfingen vollständig. Ronald Röhl (371:356), Doris Steeb (351:306), Alexander Röhl (354:345), Michael Berger (367:363) und Oliver Steeb (354:264) gewannen ihre Einzelpunkte.

Die vierte Hirschlander Mannschaft gewann in Hemmingen beide Wettkämpfe. Gegen Heimsheim 1 punkteten Roderick Clark (364:359), Denis Rauch (355:354) und Robert Schunke (356:298). Steffen Schäuffele (350:365) und Günter Raith (331:381) mussten ihre Punkte dem Gegner überlassen. So endete diese Partie mit 3:2 Einzelpunkten zu Gunsten der Hirschlander Schützen. Im zweiten Match bezwangen sie mit 4:1 Einzelpunkten die Zweite aus Hemmingen deutlich. Steffen Schäuffele (352:335), Roderick Clark (353:349), Denis Rauch (352:332) und Robert Schunke (370:324) punkteten für Hirschlanden. Einzig Günter Raith (332:346) verlor sein Match.

Damit ergibt sich in der Tabelle nach dem ersten Wettkampftag eine überraschende Platzierung der Hirschlander Mannschaften. Mit zwei gewonnenen Wettkämpfen belegt die Vierte den dritten Platz vor Hirschlanden 3 und Hirschlanden 2, die jeweils nur einen Wettkampf zu ihren Gunsten entscheiden konnten. (je)

Ergebnisse


04.08.2013

Zweite Großkalibermannschaft gewinnt den letzten Saisonwettkampf

Die Großkaliberschützen der zweiten Mannschaft waren zu ihrem letzten Wettkampf der aktuellen Sommerrunde zu Gast in Merklingen. Mit einer hervorragenden Einzelleistung stieß erneut Achim Kalmbach das Tor für den Sieg der Hirschlander Schützen weit auf. Sein Ergebnis von 375 Ringen war der Grundstein für den Gewinn dieser Partie mit 928:947 Ringen.
Da konnten sich die anderen Wertungsschützen sogar einen leichten Durchhänger leisten. Wilhelm Küpper (294) und Marius Haag (278) vervollständigten das Wertungstrio. Gerhard Trinkner (268) kam mit seinem Resultat nicht mehr in die Wertung.
Der Mannschaftsführer Heinz-Gerd Graf musste wegen einer Waffenstörung vorzeitig aufgeben. Mit dem erzielten Gesamtergebnis wird das Hirschlander Team wohl seinen vierzehnten Tabellenplatz in der Gruppe C halten können. (je)


29.07.2013

Gelungener Saisonabschluss für die erste Großkalibermannschaft

Am vergangenen Wochenende bestritt die erste GK-Mannschaft ihren letzten Wettkampf in der diesjährigen Sommerrunde. Das Match gegen Weil der Stadt wurde eine Woche vorgezogen, um allen Schützen die Gelegenheit zur Teilnahme zu geben. Nach dem sehr starken Ergebnis aus dem vorletzten Wettkampf (1120) hofften alle auf eine entsprechende Fortsetzung.

Mit dem erreichten Gesamtresultat von 1102:1052 Ringen konnte die Hirschlander Mannschaft zum Saisonausklang insgesamt zufrieden sein. Wenigstens die magische 1100er-Marke wurde geknackt. Die Wertungsschützen Holger Ankenbauer (368), Jürgen Dillmann (369) und Ronald Röhl (365) können sich ruhigen Gewissens in die Sommerpause und den Sommerurlaub verabschieden. Der Klassenerhalt in der Gruppe A der Bezirksliga ist damit auch gesichert.

 

Klassenerhalt für die Gewehrmannschaft KK 3x10 gesichert

Die Gewehrmannschaft KK 3x10 hat in ihrem letzten Wettkampf mit 801:818 Ringen gegen Gastgeber Möttlingen ihr zweitbestes Saisonergebnis abgeliefert. Damit kann sie voraussichtlich ihren siebten Tabellenplatz in der Bezirksliga vor Heimsheim halten, für einen Aufstieg in die Landesliga reicht diese Platzierung leider nicht. Ralph Ballhorn (269) blieb etwas unter seinen Möglichkeiten, Michael Berger (268) stellte sein bisher bestes Ergebnis ein, die Kohlen aus dem Feuer holte allerdings Klaus-Peter Baier, der mit 281 Ringen ein sehr gutes Resultat beisteuerte.

 

Fahrkarten für die Deutschen Meisterschaften sind gelöst

In der letzten Woche wurden endlich die lange erwarteten Zulassungszahlen für die Deutsche Meisterschaft in München veröffentlicht. Aus Hirschlander Sicht hat sich Ralph Ballhorn in der Altersklasse für den Luftgewehrwettbewerb und für das KK-Liegendschießen qualifiziert. Ihm gleich getan hat es Gabi Seegers, die in der Damenaltersklasse ebenfalls mit dem Luftgewehr starten darf. Alle weiteren Hoffnungen auf einen Startplatz in München wurden durch die Anhebung der Limitzahlen im Vergleich zum Vorjahr leider nicht erfüllt. (je)


25.07.2013

Luftpistolenschützen starten die Saisonvorbereitungen für die kommende Winterrunde

Mit einem dreitägigen Training starteten die Hirschlander Luftpistolenschützen in die Saisonvorbereitungen für die kommende Winterrunde. Der Lizenztrainer Fred-Joachim Keller nahm, zusammen mit den anwesenden Schützen, jeden Einzelnen der acht Lehrgangsteilnehmer unter die Lupe und korrigierte und optimierte seine Technik.

Am Freitag, den 19.7. startete der Lehrgang am Abend. Anfangs wurden viele Grundlagen erläutert, es wurde diskutiert und erklärt, damit alle Schützen auf dem gleichen Wissenstand aufbauen konnten. Danach wurde ein Wettkampf geschossen, bei dem die Schießtechnik jedes Schützen analysiert wurde und er hinterher auf seine gröbsten „Fehler“ hingewiesen wurde. Es wurde vor allem die Fußstellung korrigiert, diverse Schießbrillen optimal eingestellt und die Atemtechnik während des Zielvorganges erklärt und bewusst darauf hingewiesen. Gegen 22:30 waren die Schützen am Ende Ihrer Kräfte und der Abend wurde bei einem kleinen Umtrunk in Strobel’s Wirtshaus beschlossen.

Samstags ging es um 9:00 Uhr wieder los. Zuerst Theorie, dann gab es diverse Gelegenheiten, das Gehörte in der Praxis zu testen und unter fachgerechter Anleitung umzusetzen. Unser Trainer Fred Keller war immer mit vollem Einsatz dabei und hatte auch immer einen helfenden Tipp parat. Schon am Samstag zeigte sich, dass die Teilnehmer das am Freitag Gelernte konkret umsetzten. Dies brachte bei den Schützen auch schon erkennbar bessere Schussbilder und Ergebnisse. Nach einem warmen und langen Trainingstag wurde gegen 20:00 Uhr der Tag in gemütlicher Runde auf unserem Sommerfest beendet.

Am Sonntagmorgen startete das Training wieder um 9:00 Uhr, alle Schützen waren mit vollem Engagement am Start. Es galt, das Erlernte zu festigen und noch die eine oder andere Technik zu optimieren. Gegen 17:30 endete das Training, alle Schützen hatten ein anstrengendes, aber auch äußerst erfolgreiches Training erhalten.

Danke an dieser Stelle nochmals an den Trainer Fred-Joachim Keller und an seine Assistentin Marion Jung. Wir hatten viel Spaß und Ihr habt es verstanden, jeden zu begeistern.

Jetzt gilt es, sich in den gemeinsamen Trainingssitzungen und ab Oktober bei den Wettkämpfen an die erlernten Techniken zu erinnern und daraus auch Ergebnisverbesserungen abzuleiten.

Wir freuen uns schon auf den Folgelehrgang  für die Disziplin Sportpistole im Herbst!  (ha)


22.07.2013

Diesjähriger Vereinspokal-Gewinner ist Wiederholungstäter

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Vereins-, Firmen- und Hobbypokalschießens. Die Sieger und Platzierten wurden am Samstagabend im Rahmen des Sommerfests geehrt.

Mit bewährter Unterstützung durch die Hirschlander Ortsvorsteherin Frau Barbara Radtke konnte der Vorsitzende Jens Eberius vor zahlreich vertretenem Publikum die Siegerehrung durchführen. Das Vereinspokalschießen, das sich in diesem Jahr bereits zum 31. Mal jährt, entschied der Vorjahressieger, der Obst- und Gartenbauverein Schöckingen mit 268 Ringen souverän für sich. Den zweiten Platz belegten die „Alten Herren“ der SVGG Hirschlanden-Schöckingen (264) vor dem drittplatzierten Handharmonikaclub Ditzingen (258). Der Gewinner der Roten Laterne war heuer das Team zwei der Freiwilligen Feuerwehr Hirschlanden.

Den Firmenpokal konnte sich in diesem Jahr die treffsichere erste Mannschaft der Polizei Ditzingen (266) sichern.

Mit hervorragenden 271 Ringen und damit dem besten Mannschafts-Tagesergebnis, gewann der Ortschaftsrat Schöckingen den Pokal der Hobbymannschaften.

Wir gratulieren allen Gewinnern und Platzierten und hoffen, dass es den Teilnehmern bei uns wieder einmal gefallen hat.

Alle Ergebnisse können auf der Homepage unseres Vereins www.sv-hirschlanden.de abgerufen werden. Die Fortsetzung des Pokalschießens im kommenden Jahr ist bereits in Planung. Dazu wünschen wir uns wieder eine hohe Beteiligung, damit im fairen Wettstreit der Vereine ein neuer Pokalgewinner ermittelt werden kann.

Allen Besuchern unseres Sommerfestes sagen wir Dankeschön für die Unterstützung, der Wettergott war uns am Wochenende sehr zugetan, so dass auch die passende Stimmung aufkam. (je)


15.07.2013

Erfolgreiches Wochenende für die GK-Schützen

Am vergangenen Wochenende bestritten die Großkaliberschützen beider Mannschaften ihren vorletzten Wettkampf der laufenden Sommersaison.

In der Bezirksliga A war die erste Mannschaft bei Renningen zu Gast. Endlich haben die Schützen zur guten alten Form zurück gefunden. Damit war für die Hirschlander sogar ein neuer Mannschaftsrekord fällig. Die Partie ging mit 1110:1120 Ringen zu Gunsten von Hirschlanden zu Ende. Holger Ankenbauer (384), Jürgen Dillmann (367) und Ronald Röhl (369) zeichneten für das herausragende Ergebnis verantwortlich.

Die zweite Mannschaft, die in der Bezirksliga C unterwegs ist, konnte ihr Match gegen Rutesheim ebenfalls zu eigenen Gunsten entscheiden. Sie ließ sich von der guten Leistung der Ersten ebenfalls zu einem Rekordergebnis animieren. Sie besiegte das Team aus Rutesheim mit 990:983 Ringen. Entscheidenden Anteil an diesem Hirschlander Resultat hatte Achim Kalmbach (370), der das Wertungstrio Gerhard Trinkner (315) und Wilhelm Küpper (305) anführte. (je)

Einladung zu unserem Sommerfest

Am kommenden Wochenende findet unser Sommerfest zusammen

mit dem Vereins-, Firmen- und Hobbypokalschießen statt.

Am 20.07.2013
starten wir ab 10:00 Uhr mit unserem Weißwurstfrühstück.
Um 19:00 Uhr ist die Siegerehrung des Pokalschießens und
ab 20:00 gibt es Musik mit DJ Volker und Barbetrieb.

Am 21.07.2013
starten wir wieder ab 10:00 Uhr mit dem Weißwurstfrühstück und den Grillspezialitäten,
ab 14:00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.

An beiden Tagen ist unsere Schießbude in Betrieb.

Über Ihr/Euer kommen würden wir uns sehr freuen. (st)


08.07.2013

Ralph Ballhorn mit dem Luftgewehr ein weiterer Aspirant für die Deutsche Meisterschaft

Bei der Landesmeisterschaft im Luftgewehrschießen erreichte Ralph Ballhorn in der Altersklasse mit 380 Ringen am vergangenen Sonntag ein beachtliches Ergebnis. Mit dieser Leistung belegte er den fünften Platz. Auf der Basis der letztjährigen Zulassungszahlen für die Deutsche Meisterschaft dürfte Ralph sich damit einen weiteren Start in München gesichert haben. Gewissheit werden wir in Kürze bekommen, wenn die aktuellen Limitzahlen veröffentlicht werden.

Wieder hat sich Teresa Röhl, ein Hirschlander „Gewächs“, in die Siegerlisten der diesjährigen Württembergischen Meisterschaft eingetragen. In der Schülerklasse Luftgewehr startete sie zusammen mit ihren Kaderkolleginnen für den SSV Bad Herrenalb. In der Mannschaftswertung (574 Ringe) wurde sie erneut Landesmeisterin, in der Einzelwertung (192) errang sie die Bronzemedaille. Mit ihren Ergebnissen hat sie sich erneut einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft erkämpft.

KK-Runde mit gleichmäßiger Mannschaftsleistung fortgesetzt

In der KK-Runde 3x10 haben die Hirschlander Schützen mit sehr ausgeglichenen Einzelergebnissen ihren vorletzten Wettkampf dieser Sommerrunde bestritten. Hirschlanden konnte, dieses Mal ohne Gegner, beherzt ans Werk gehen. Der positive „Ausrutscher“ vom letzten Mal (824) ließ sich aber nicht wiederholen. In der Abrechnung blieb es beim bisher bekannten Durchschnitt. So erreichte die Mannschaft insgesamt 812 Ringe. Klaus-Peter Baier und Ralph Ballhorn kamen jeweils auf 270 Ringe, Ronald Röhl (272) vervollständigte das Wertungstrio.

Hier noch eine Richtigstellung: Das in der letzten Woche genannte Ergebnis von 264 Ringen in der Disziplin KK Zielfernrohr 50 m errang Ralph Ballhorn in der allgemeinen Klasse, nicht, wie irrtümlich angegeben, in der Altersklasse. (je)


01.07.2013

Gute Platzierungen bei den Württembergischen Meisterschaften für Hirschlander Schützen

Ein Großteil der Wettbewerbe bei den Württembergischen Meisterschaften ist inzwischen abgeschlossen. Die insgesamt 21 Teilnehmer aus Hirschlanden konnten sich teilweise recht gut in Szene setzen.

Einige der Starter haben mit hoher Wahrscheinlichkeit schon den Sprung nach München zur Deutschen Meisterschaft geschafft. Manche dürfen hoffen, dass die Zulassungs-Ringzahlen vielleicht doch noch um den einen oder anderen Ring nach unten angepasst werden.

Die Hirschlander Schützen haben in diesem Jahr keinen Landesmeister in den eigenen Reihen. Die Platzierungen von Ralph Ballhorn bei KK Liegend 50 m Altersklasse (4. Platz, 585 Ringe) und bei KK Zielfernrohr 50 m Altersklasse (23. Pl., 264) sowie von Gabi Seegers mit dem Luftgewehr Damenaltersklasse (8. Pl., 375) dürften die direkte Fahrkarte nach München bedeuten.

Die Landesmeisterschaftsteilnehmer Alexander Röhl (Luftgewehr 3-Stellungskampf Jugendklasse, 578 R.) und Holger Ankenbauer (Freie Pistole, 524 R. und Standardpistole, 533 R.) in der Schützenklasse haben die letztjährigen Limitzahlen knapp verpasst. Sie können noch auf eine Reduzierung der Zulassungszahlen hoffen, die voraussichtlich in etwa vierzehn Tagen veröffentlicht werden.

Zwei Hirschlander „Gewächse“, die in dieser Meisterschaftssaison für andere Vereine starten, fanden sich allerdings im Einzel und auch mit der Mannschaft ganz oben auf dem Treppchen wieder.

So gelang es Klaus-Peter Baier, mit dem Zimmerstutzen für Esslingen startend, den Landesmeistertitel zu erringen (282 Ringe). Ebenso Teresa Röhl mit dem Luftgewehr. Um eine schlagkräftige Truppe zu bilden, startete sie bei diesen Meisterschaften im Wettbewerb Luftgewehr 3-Stellung Schülerklasse zusammen mit ihren Kolleginnen des D1-Kaders des Württembergischen Schützenverbandes für den Schützenverein Rötenbach. Teresa erreichte mit 588 Ringen das beste Einzelresultat im gesamten Wettbewerb und stellte damit auch einen neuen Rekord auf. Mit ihrer Mannschaft belegte sie ebenfalls den ersten Platz. Damit haben sie und ihre Mannschaftskolleginnen einen sicheren Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft errungen, wo sie außerdem mit ihrer Mannschaftskameradin Lisa Frank den Württembergischen Schützenverband beim Shooty-Cup vertreten wird. (je)


17.06.2013

GK-Schützen schwächeln auch beim vierten Wettkampf

Die erste GK-Mannschaft musste zum Start der Rückrunde bei der Schützengilde Stuttgart –Vaihingen antreten. Nach dem schwachen Auftritt gegen Weil der Stadt hoffte man auf die Rückkehr alter Qualitäten. Dem Höhenflug von Holger Ankenbauer, der das Wertungstrio mit 385 Ringen anführte, konnten sich seine beiden Mitstreiter Peter Zimmermann (343) und Ronald Röhl (334) leider nicht anschließen. Auch der Gegner legte gegenüber der ersten Begegnung  noch einmal leicht zu, so dass die Partie mit 1117:1062 Ringen deutlich zu Ungunsten der Hirschlander endete. 

Ergebnis

Die zweite Mannschaft konnte sich diesem Trend auch nicht entziehen. Mit 911:1011 Ringen ging ihre Begegnung gegen Weil der Stadt 2 verloren. Die Wertungsschützen Marius Haag (271) und Gerhard Trinkner (281) hatten trotz der sehr guten Leistung von Achim Kalmbach (358) dem Gegner nicht genug entgegen zu setzen.

Ergebnis

Knappe Niederlage in der KK-Runde trotz Ergebnissteigerung

In der Bezirksliga-KK-Runde 3x10 trafen die Hirschlander Schützen auf das Team aus Heimsheim. Diese Begegnung endete mit einer knappen Niederlage (826:824 Ringe) für Hirschlanden. Klaus-Peter Baier (285) packte auf sein bisher bestes Einzelergebnis der Runde noch einmal 13 Ringe drauf. Die weiteren Wertungsschützen Ralph Ballhorn (271) und Ronald Röhl (268) hielten ihr bisheriges Niveau, so dass ein um zehn Ringe höheres Gesamtergebnis zustande kam. Diese Leistung reichte in diesem Match aber trotzdem nicht zum Sieg. (je)


26.05.2013

Schwacher Auftritt beim dritten GK-Wettkampf

Die erste GK-Mannschaft konnte am letzten Sonntag auf der Fahrt zum Wettkampfgegner Weil der Stadt fast den Eindruck gewinnen, dass aus der Wettkampf-Sommerrunde eine Winterrunde geworden ist. 
Bei sehr niedrigen Temperaturen um etwa 6° - und das Ende Mai! - hatten die Mannschaftsschützen auch noch mit widrigen Umständen auf dem Stand zu kämpfen. Geringe Schalldämmung auf dem Stand und ungewollte gegenseitige Beeinflussung der Schützen untereinander bei der Schussabgabe ließen deren Leistung deutlich einbrechen.
Mit 1098:1045 Ringen ging die Partie eindeutig verloren, und damit auch der bisher gehaltene achte Platz in der Tabelle der Bezirksliga A. Holger Ankenbauer (360), Ronald Röhl (333) und Peter Zimmermann (352) konnten dem Gegner kein Paroli bieten.

Deutlicher Sieg für Hirschlanden in der KK-Runde

Dafür konnten die Gewehrschützen in der Bezirksliga-KK-Runde 3x10 gegen die Gäste aus Möttlingen einen Sieg verbuchen. Mit 814:802 Ringen bezwang das Hirschlander Team die Schwarzwälder. Klaus-Peter Baier (270), Ralph Ballhorn (275) und Ronald Röhl (269) bildeten unser Wertungstrio.

Hirschlander Sportpistolenmannschaft steigt in die Bezirksliga auf

Nach einer längeren Zitterpartie ist es nun amtlich. Die erste Hirschlander Sportpistolenmannschaft startet in der kommenden Wintersaison ab September in der Bezirksliga. Den Aufstieg verdankt das Team dem Verzicht der Mannschaft aus Simmozheim. Nun gilt es, dem Glück Leistung folgen zu lassen, um sich in der Bezirksliga behaupten zu können. (je)


21.05.2013

Hohe Qualifikationsquote zur Landesmeisterschaft

Die Bezirksmeisterschaften sind inzwischen abgeschlossen (wir berichteten), die Landesmeisterschaften werfen ihre Schatten voraus. Viele Hirschlander Schützen, die bei den Bezirksmeisterschaften gestartet sind, können sich über die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften freuen.

Von den 63 Startern hat sich mehr als die Hälfte durch ihre guten Ergebnisse einen Startplatz bei den nächst höheren Landesmeisterschaften erkämpft.
Nun geht es noch mal darum, auf den Punkt genau fit zu sein und ab dem 22. Juni mit nochmals verbesserten Ergebnissen den Sprung zu den Deutschen Meisterschaften in München zu schaffen.

Dazu wünschen wir allen Startern „Gut Schuss“. (je)


12.05.2013

Rückblick Himmelfahrtswanderung


Unter der Führung von Manfred Grossmann starteten wir vergangenen Donnerstag um
09:30 Uhr am Rathaus Hirschlanden mit unserer Wanderung. Jung und Alt, Kind und Kegel waren mit dabei. Zunächst ging es Richtung Ditzingen und dann entlang des Glemsmühlenweges über Schöckingen zu unserem Ziel, der Hocketse am Schützenhaus Hirschlanden.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, die mit uns gewandert sind und uns im Schützenhaus auf unserer Hocketse besucht und mit uns gefeiert haben.

Ein weiterer Dank gilt unseren Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. (st)

Drei Bezirksmeistertitel für Hirschlanden

Zum Abschluss der Bezirksmeisterschaften können sich insgesamt fünf Hirschlander Schützen über einen Bezirksmeistertitel freuen. Alexander Röhl erreichte mit 289 Ringen mit dem Luftgewehr im 3-Stellungskampf in der Einzelwertung den ersten Platz. Genauso weit vorn reihte sich in der Schützenklasse mit dem GK-Gewehr auf 300 m Klaus-Peter Baier ein (280). Zusammen mit seinen Kameraden Ronald Röhl (289, 2. Platz Altersklasse) und Michael Berger (271, 2. Pl. Schützenklasse) konnte er auch die Mannschaftswertung für sich entscheiden (840).
Vizemeister darf sich die Alterklasse-Mannschaft mit dem KK-Gewehr liegend 50 m nennen. Mit insgesamt 1700 Ringen erreichten Ronald Röhl (585, 2. Platz), Ralph Ballhorn (581, 3. Platz) und Günter Raith (534, 13. Pl.) diese Platzierung.
Auf dem dritten Rang landeten mit dem Luftgewehr Doris Steeb (371) in der Damenaltersklasse und Filomena Galluccio (367) in der Jugendklasse. Daniel Gintz konnte sich mit der Luftpistole in der Juniorenklasse B mit 343 Ringen ebenfalls noch auf dem Podest platzieren.
Mit der Luftpistole erreichte in der Schützenklasse die Mannschaft (1088) mit Gerd Seher, Holger Ankenbauer und Michael Dilger den dritten Platz. In der Disziplin Freie Pistole Schützenklasse (725) reichte es den Schützen Holger Ankenbauer, Patrick Merk und Michael Dilger auch zu Platz drei.
Die positive Bilanz komplettierten in der Mannschaftswertung Sportpistole KK Schützenklasse (808) Holger Ankenbauer, Daniel Kreutle und Gerd Seher. (je)

 


05.05.2013

Himmelfahrtswanderung und Hocketse am Schützenhaus


Am kommenden Donnerstag, den 9. Mai 2013, findet wieder unsere traditionelle Himmelfahrtswanderung und Hocketse statt.
Für alle, die mit uns wandern möchten, ist der Treffpunkt dieses Jahr um 09:30 Uhr am Rathaus Hirschlanden. Die Wanderung wird von Manfred Grossmann geführt. Mit ihm werden wir einen Abschnitt des Glemsmühlenwegs Richtung Schwieberdingen und Münchingen erkunden. Zurück führt uns der Weg über Schöckingen nach Hirschlanden. Die Dauer unser Wanderung ist mit etwa 1 ¾ Stunden veranschlagt, so dass wir zur Eröffnung der Hocketse am Schützenhaus eintreffen werden.

Ab 11:00 Uhr werden wir unsere Gäste dort wieder mit den bekannten Speisen und Getränken versorgen.
Über Ihr/Euer Kommen würden wir uns sehr freuen. (st)

 


28.04.2013

Auch beim Marathonschießen in Öschelbronn sind die Hirschlander gut dabei

 

Das Schützenhaus in Öschelbronn war eine weitere Marathon-Station für die Hirschlander Schützen. Dort erfolgt eine „normale“ Ringwertung ohne Berücksichtigung der Zehntel.

Mit der Luftpistole starteten Gerd Seher (933 Ringe, 2. Platz), Holger Ankenbauer (918, 5. Pl.), Michael Dilger (916, 6. Pl.) Daniel Kreutle (909, 9. Pl.) sowie Frank Embacher (805, 34. Pl.).

Hier konnten die drei Erstgenannten die Mannschaftswertung mit insgesamt 2767 Ringen für sich entscheiden.

Die Luftgewehrschützen präsentierten sich ebenfalls mit starken Ergebnissen. Mit 968 Ringen belegte Ralph Ballhorn in der Schützenklassenwertung den zweiten Platz. Andreas Starzmann (915, 14. Pl.) und Ronald Röhl (910, 15.Pl.) waren die weiteren Starter. In der Damenklasse gab es für Uschi Seegers (945, 3. Pl.) noch einen Podestplatz. Doris Steeb (933, 5. Pl.) und Gabi Seegers (905, 7. Pl.) blieben mit ihren Platzierungen einstellig.

In der Jugendklasse belegte schließlich Teresa Röhl mit 946 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Lisa Frank (944, 2. Pl.), die in diesem Wettbewerb für Hirschlanden startete. Alexander Röhl (893, 7. Pl.) blieb mit seiner Platzierung ebenfalls einstellig.

Teresa und Lisa bilden übrigens beim diesjährigen Shooty-Cup das Luftgewehr-Duo, das während der Deutschen Meisterschaften in München den Württembergischen Schützenverband vertreten darf.

KK-Mannschaft ist Gastgeber ohne Gäste

 

Die KK-Mannschaft wollte beim zweiten Wettkampf am vergangenen Sonntag ein guter Gastgeber sein, der vorgesehene Gast Herrenberg-Nufringen hatte allerdings seine Mannschaft aus der Ligarunde abgemeldet. So hatten die Hirschlander Schützen ihr Match ohne Gegner zu bestreiten. Das Gesamtergebnis lag mit 812 Ringen auf dem Niveau des ersten Wettkampfes. Aus dem Sechserteam kamen Klaus-Peter-Baier (273), Ralph Ballhorn (267) und Ronald Röhl (272) in die Wertung. (je)


21.04.2013

Hirschlander Schützen erzielen gute Ergebnisse bei Marathonschießen

 

Die Beteiligung der Hirschlander Schützen an diversen Marathonschießen dient inzwischen schon traditionell als gute Vorbereitung auf die aktuell anstehenden Bezirksmeisterschaften.

Die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen erzielten sowohl in Öschelbronn als auch in Wißgoldingen gute Ergebnisse.

In Wißgoldingen waren insgesamt dreizehn ambitionierte Hirschlander Schützen am Start. Die Besonderheit dieses Wettkampfes ist, ähnlich wie beim Hirschlander Marathon, dass nach Zehntelwertung abgerechnet wird. Man kann hier also mit 100 Wertungsschüssen die Tausendermarke überschreiten und maximal 1090 Ringe erreichen. Erkennbar wird dies beim Ergebnis von Ralph Ballhorn, der mit dem Luftgewehr mit 1016,9 Ringen in der Altersklasse die Nase ganz vorn hatte. Auf dem 13. Platz landete Doris Steeb (972,7), Ronald Röhl (944,4) belegte den 21. Platz. Bei den Jungschützen reihte sich Teresa Röhl (994,7 R., 4. Pl.) ziemlich weit vorne ein, ihr Bruder Alexander (954,1, 14. Pl.) lag mit seinem Ergebnis auch noch in der oberen Hälfte des Starterfeldes. Ihm gleich tat es Andreas Starzmann (987,1, 12. Pl.) in der allgemeinen Klasse. Die Luftgewehrmannschaft (Ralph, Teresa, Andreas und Doris) erreichte mit einem Gesamtergebnis von 3971,4 Ringen den dritten Platz.

Die Luftpistolenschützen begannen mit ihren Platzierungen direkt hinter den Bundesligaschützen aus Ludwigsburg. Gerd Seher (980,8, 5. Pl.), Daniel Kreutle (964,5, 10. Pl.), Holger Ankenbauer (959,9, 12. Pl.) sowie Michael Dilger (945,5, 24. Pl.) lagen mit ihren Ergebnissen in der ersten Hälfte der gewerteten Schützen. Patrick Merk (918,1, 32. Pl.) und Stephan Wetzel (866,3, 44. Pl.) hatten mit besseren Platzierungen gerechnet. Frank Embacher (872,6, 53. Pl.) betrachtete seinen Einsatz in der Altersklasse als gutes Training.

In der Mannschaftswertung reichte es für das Luftpistolenteam (Gerd, Daniel, Holger und Michael) mit 3850,7 Ringen immerhin zum 3. Platz.

Das Schützenhaus in Öschelbronn war eine weitere Station für die Hirschlander Schützen. Dort erfolgt eine „normale“ Ringwertung ohne Berücksichtigung der Zehntel.

Mit der Luftpistole starteten Gerd Seher (933 Ringe, 2. Platz), Holger Ankenbauer (918, 5. Pl.), Michael Dilger (916, 6. Pl.) Daniel Kreutle (909, 9. Pl.) sowie Frank Embacher (805, 34. Pl.).

Hier konnten die drei Erstgenannten die Mannschaftswertung mit insgesamt 2767 Ringen für sich entscheiden.

Die Luftgewehrschützen präsentierten sich ebenfalls mit starken Ergebnissen. Mit 968 Ringen belegte Ralph Ballhorn in der Schützenklassenwertung den zweiten Platz. Andreas Starzmann (915, 14. Pl.) und Ronald Röhl (910, 15.Pl.) waren die weiteren Starter. In der Damenklasse gab es für Uschi Seegers (945, 3. Pl.) noch einen Podestplatz. Doris Steeb (933, 5. Pl.) und Gabi Seegers (905, 7. Pl.) blieben mit ihren Platzierungen ebenfalls einstellig.

In der Jugendklasse belegte schließlich Teresa Röhl mit 946 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Lisa Frank (944, 2. Pl.), die in diesem Wettbewerb für Hirschlanden startete. Alexander Röhl (893, 7. Pl.) blieb mit seiner Platzierung ebenfalls einstellig.

Teresa und Lisa bilden übrigens beim diesjährigen Shooty-Cup das Luftgewehr-Duo, das während der Deutschen Meisterschaften in München den Württembergischen Schützenverband vertreten darf. (je)


14.04.2013

Ritterwürde für Klaus-Peter Baier

Beim 56. Landesschützentag in Schwäbisch Gmünd kämpften die Bezirks- und Kreisschützenkönige mit dem Luftgewehr um die Würde des Landesschützenkönigs. Während des Festakts des Schützentages wurde nach der Auswertung der Schießergebnisse der Schützenkönig proklamiert. Als Schützenkönig des Bezirks Stuttgart hatte sich Klaus-Peter Baier aus Hirschlanden für dieses Schießen qualifiziert. Mit einem 43,4-Teiler belegte er bei diesem Wettbewerb den zweiten Platz und hatte sich damit die Würde des ersten Ritters erkämpft. Nur ein Tausendstel Millimeter trennten ihn vom Sieg, der Landesschützenkönig schoss einen 43,3-Teiler. (je)

Zweiter Wettkampftag der GK-Runde ohne Sieg für Hirschlanden

Das vergangene Wochenende bescherte den beiden GK-Teams aus Hirschlanden zwei Niederlagen. Die erste Mannschaft traf auf Renningen 1. Trotz Steigerung konnten die Hirschlander Schützen die Niederlage nicht abwenden. Die Partie endete mit 1102:1107 Ringen zu Gunsten von Renningen. In die Wertung kamen die Ergebnisse von Holger Ankenbauer (375), Jürgen Dillmann (365) und Peter Zimmermann (362). Diese Niederlage ließ sich allerdings relativ leicht verschmerzen, wurde doch das Ziel, die 1100-Ringe-Marke zu knacken, bereits im zweiten Anlauf erreicht.

Ergebnisse

Die zweite Hirschlander Mannschaft hatte Rutesheim zu Gast. Auch hier gab es trotz deutlicher Steigerung eine Niederlage für das Hirschlander Team. Das Rutesheimer Trio konnte ebenfalls zulegen und so trennten sich die Mannschaften mit 961:979 Ringen. An diesem Ergebnis waren Achim Kalmbach (358), Günter Franke (309) und Gerhard Trinkner (294)  beteiligt. (je)


07.04.2013

Sommerrunde

Am vergangenen Wochenende starteten die Gewehrschützen in die Sommerrunde KK 3x10. Nach ihrem Abstieg aus der Landesliga mussten die eigentlich „Unabsteigbaren“ aus Hirschlanden gegen Heimsheim antreten. Dieses erste Match der Saison verloren der Gastgeber Hirschlanden mit 814:821 Ringen. Auf ähnlich hohem Niveau hatten die Heimsheimer das bessere Ende für sich. Die Hirschlander Wertungsschützen Klaus-Peter Baier (268), Ralph Ballhorn (275) und Ronald Röhl (271) mussten sich in dieser Begegnung mit dem zweiten Rang zufrieden geben.

 

In der GK-Runde der Kurzwaffenschützen haben die Hirschlander Schützen den ersten Durchgang ebenfalls bereits hinter sich gebracht. Die erste Mannschaft konnte nach dem Aufstieg in die Bezirks-A-Liga zwar mit 1099 Ringen ein sehr gutes Mannschaftsergebnis abliefern, für den Sieg gegen das Team aus Stuttgart-Vaihingen (1113) reichte es allerdings noch nicht. Die Resultate der Wertungsschützen können sich aber sehen lassen. So erzielten Jürgen Dillmann (360), Peter Zimmermann (363) und Holger Ankenbauer (376) durchaus respektable Einzelergebnisse. (je)

Ergebnisse

 


24.03.2013

Großkaliber Sommerrunde 2013 mit guten Ergebnissen gestartet

 

Die erste Großkaliber Mannschaft des SV Hirschlanden empfing die erste Mannschaft der SGi Stuttgart-Vaihingen zu Hause in Hirschlanden. Auf sehr hohem Niveau wurde der Wettkampf ausgetragen, jedoch reichte es nicht für einen Sieg für die Hirschlandener. Mit 1099:1113 ging dieser Heimwettkampf verloren. Gewertet wurden Holger Ankenbauer (376 Ringe), Peter Zimmermann (363 Ringe) und Jürgen Dillmann (360 Ringe).

Ronald Röhl (354 Ringe), Michael Dilger (349 Ringe) und Jens Eberius (325 Ringe) schafften diesmal den Sprung in die Wertung nicht. Dass die Schützen aber trotz verlorenem Wettkampf zufrieden waren, zeigt das Ergebnis: 10 Ringe über dem Bestergebnis der letztjährigen Sommerrunde. Gut gemacht, weiter so!!!

Ergebnisse

 

Die zweite Großkaliber Mannschaft war zu Gast bei der zweiten Mannschaft der SGi Weil der Stadt. Mit 900:913 Ringen konnten die Jungs um Mannschaftsführer Heinz-Gerd Graf den Sieg für sich verbuchen.

Achim Kalmbach erzielte 329 Ringe, gefolgt von Günter Franke mit 308 Ringe und Gerhard Trinkner mit 280 Ringe. Nicht in der Wertung sind Wilhelm Küpper (259 Ringe) und Marius Haag (249 Ringe). (ha)

Ergebnisse


17.03.2013

14 Titel für Hirschlander Schützen am letzten Wochenende der Kreismeisterschaften

Am letzten Wochenende der Kreismeisterschaften „hagelte“ es noch mal 13 Einzel- und Mannschaftstitel für die Hirschlander Schützen. Im Luftgewehr fehlen uns zurzeit zwar die Teilnehmer in der Schützenklasse, in den Altersklassen sind die Hirschlander aber umso stärker präsent. Ralph Ballhorn errang den Kreismeistertitel mit sehr guten 383 Ringen, Günter Raith (332, 3. Platz) konnte sich mit seinem Ergebnis auch noch einen Podestplatz sichern. Am Damentrio Ursula Seegers (373), Doris Steeb (371) und Gabi Seegers (354) kam dieses Mal keiner vorbei. Die Drei sicherten sich in der angegebenen Reihenfolge alle Podestplätze und natürlich auch den Mannschaftstitel.

Mit dem KK-Gewehr 100 m erreichte das Hirschlander Team Ralph Ballhorn (279, 1. Platz), Ronald Röhl (268, 2. Platz) und Günter Raith (244, 4. Platz) einen weiteren Titel. In gleicher Besetzung und mit gleicher Einzelplatzierung sicherten sie sich auch den Mannschaftstitel in der Disziplin KK 3x20. Gabi Seegers (266 Ringe) stand nach ihrem Wettkampf mit KK 100 m ebenfalls ganz oben. Josef Hautzinger (218) belegte in der Seniorenklasse II den dritten Platz. Mit dem GK-Gewehr errang auf 100 m Ronald Röhl (265) den zweiten Rang. In der Disziplin KK Carl Zeiss 50 m belegten Ralph Ballhorn (245) und Gabi Seegers (226) den zweiten und dritten Platz. Für die Mannschaftswertung KK Liegend 50 m konnte unser Verein mit Matthias Stütz (586, 1. Platz), Michael Berger (583, 3. Platz) und Klaus-Peter Baier (577, 6. Platz) wieder ein Team in der Schützenklasse stellen, das sich prompt auf dem obersten Podestplatz wieder fand. In der Altersklasse taten es ihnen Ralph Ballhorn (589, 1. Platz), Ronald Röhl (588, 2. Platz) und Günter Raith (553, 3. Platz) mit einem weiteren Mannschaftstitel gleich. Der Einzeltitel in der Altersklasse bei GK Liegend 100 m ging mit dem Maximalergebnis von 300 möglichen Ringen an Ronald Röhl.

459 Ringe reichten Michael Dilger in diesem Jahr, um mit der Olympischen Schnellfeuerpistole den zweiten Platz in der Schützenklasse zu belegen. Mit der Standardpistole erreichten Holger Ankenbauer (534, 2. Platz), Daniel Kreutle (531, 3. Platz) und Gerd Seher (486, 4. Platz) in der Mannschaftswertung einen weiteren Kreismeistertitel. (je)

 

Ergebnisse

 

 

Ostereierschießen im Schützenhaus Hirschlanden

Am Freitag beginnt das traditionelle Ostereierschießen beim Schützenverein Hirschlanden.

Jedefrau und Jedermann .. groß und klein .. können sich wieder rechtzeitig eine Woche vor dem  Osterfest mit gefärbten Eiern eindecken.
Die Schießzeiten laufen am Freitag, den 22. März von 16.00 h bis 22.00 h, am Samstag von 14.00 h bis 20.00 h und am Sonntag von 11.00 h bis 18.00 h. Geschossen wird stehend mit Luftgewehr und Luftpistole, Nichtschützen dürfen auflegen. Schüler und Jugendliche unter zwölf Jahren können mit dem Lichtgewehr um ihre Ostereier kämpfen.

Für die Kinder haben wir wieder eine Bastelecke eingerichtet.

In unserer Gaststätte begrüßen wir einen neuen Pächter, der Sie auch schon zum Ostereierschießen mit deutscher und regionaler Küche und guten Getränken verwöhnen wird. Das Team in Strobel’s Wirtshaus startet am Donnerstag um 17.00 h durch und freut sich mit uns auf Ihren Besuch im Wirtshaus und auf unseren Anlagen. (je)


10.03.2013

Gute Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften für Hirschlander Schützen

 

Zwei Wochenenden der diesjährigen Kreismeisterschaften sind bereits vorbei. Die Hirschlander Schützen erzielten dabei viel versprechende Ergebnisse, die eine Qualifikation für die anstehenden Bezirksmeisterschaften erwarten lassen.

Mit dem Luftgewehr erreichten unsere Jungschützen reichlich Podestplätze, nach ganz oben reichte es einmal. So belegte Dilara Contoes in der Schülerklasse weiblich mit 145 Ringen den zweiten Platz. Ihr gleich tat es Alexander Röhl in der Jugendklasse (363 R.), gefolgt von Denis Rauch (344) auf dem dritten Rang. Florian Herrmann (219, 8. Platz) vervollständigte hier das Hirschlander Trio. In der Jugendklasse weiblich errang Filomena Galluccio mit 357 Ringen den Kreismeistertitel, Franziska Peres wurde Zweite mit 348 Ringen. Im 3-Stellungs-Kampf belegte wiederum Alexander Röhl den zweiten Rang mit 276 Ringen.

Die Disziplin KK 3x40-Schuss entschied mit 1124 Ringen klar Ralph Ballhorn für sich, auf dem vierten Rang landete Ronald Röhl (1074).

In der Luftpistole feierten sowohl die Mannschaft als auch ein Einzelschütze den diesjährigen Kreismeisterschaftssieg. Die Hirschlander Mannschaft erreichte insgesamt 1111 Ringe mit den Schützen Gerd Seher (371), der mit diesem Ergebnis auch Einzel-Kreismeister wurde, Michael Dilger (370, 3. Platz) und Holger Ankenbauer (370, 4. Platz).

In der Klasse Junioren B landete Daniel Gintz mit 341 Ringen auf dem zweiten Rang, sein Bruder Philip (320) belegte den fünften Platz und Simon Herrmann (237) erreichte den siebten Platz.

Die Altersklasse wurde in diesem Jahr durch ein starkes Einzelergebnis von Peter Zimmermann (368 Ringe) dominiert. Mit der Mannschaft (1046) belegten er und seine beiden Mannschaftskameraden Paul Leisten (342, 3.Platz Seniorenklasse 2) und Hartmut Geiger (336, 6. Platz Seniorenklasse 1) den zweiten Rang.

Mit der Freien Pistole konnten die Hirschlander Schützen mit 658 Ringen in der Mannschaftswertung einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg einfahren. Auch in der Einzelwertung war das Podium in der genannten Reihenfolge mit Holger Ankenbauer (249), Michael Dilger (213) und Patrick Merk (196) nur mit Einzelschützen aus Hirschlanden besetzt. (je)

 

Ergebnisse


03.03.2013

Mitgliederversammlung mit einer Überraschung

Zur turnusmäßigen Mitgliederversammlung unseres Vereins am vergangenen Freitag begrüßte der Vorsitzende Jens Eberius 42 Mitglieder und 2 Gäste, unter ihnen die Ehrenmitglieder Erich Best und Gabi Seegers. Nach dem Totengedenken für fünf verstorbene Mitglieder rief der 1. Vorsitzende den Tagesordnungspunkt der Ehrungen auf. Acht Mitglieder wurden für fünfzehnjährige Vereinstreue mit der bronzenen Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Drei Mitglieder sind schon seit 25 Jahren dabei, hatten sich aber zur Versammlung  entschuldigt. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein hat es Jürgen Bönig gebracht, der dafür mit der goldenen Nadel des Württembergischen Schützenverbands und des Deutschen Schützenbunds ausgezeichnet wurde.

 

Der 2. Vorsitzende Günter Raith und Jürgen Bönig bei der Übergabe der Ehrung

 

Nach nunmehr 32 Jahren im Amt des Schatzmeisters fanden die anwesenden Mitglieder, dass man dem Antrag des 1. Vorsitzenden zur Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Manfred Grossmann bedingungslos zustimmen konnte. Die in der Laudatio zusammengetragenen Argumente zu den Verdiensten von Manfred Grossmann ließen keine Zweifel aufkommen. Die Überraschung war gelungen, Manfreds Kommentar: „Da habt Ihr mich kalt erwischt“ sprach Bände. Wir gratulieren Manfred Grossmann zur  Ehrenmitgliedschaft und wünschen uns viele weitere Jahre mit ihm zusammen in verantwortungsvoller Position.

 

Manfred Grossmann erhält seine Ehrenurkunde vom ersten und zweiten Vorsitzenden

 

Nach einstimmiger Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstands standen die Wahlen an. Diese verliefen ohne Überraschungen. Der 1. Vorsitzende Jens Eberius wurde für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt, ebenso der Schatzmeister Manfred Grossmann und die Jugendleiterin Gabi Seegers. Auch die stellvertretende Jugendleiterin Sabine Kocher wurde wieder in ihr Amt gewählt. Für zwei aus dem Amt scheidende Ausschussmitglieder hatten Vorstand und Sportleiter bereits Kandidaten für die Nachfolge gewinnen können. Der stellvertretende Sportleiter Ronald Röhl gab sein Amt an Holger Ankenbauer ab. Der Nachfolger für Jürgen Dillmann als Beisitzer ist Frank Embacher. Der Vorsitzende bedankte sich bei den scheidenden Funktionären ausdrücklich für deren Arbeit und begrüßte gleichzeitig die neuen Mitstreiter im Team. Gerd Seher vervollständigt den Ausschuss als wieder gewählter Beisitzer. Auch die Amtszeit des Kassenprüferteams Erika Henn und Kuno Renschler wurde verlängert. Der von der Versammlung genehmigte Haushaltsplan für das Jahr 2013 sieht einige Renovierungen im und um das Schützenhaus vor, während die geplanten Veranstaltungen wie das Ostereierschießen, die Himmelfahrtshocketse und das Sommerfest mit dem Pokalschießen im üblichen Rahmen stattfinden werden. (je)


24.02.2013

Letztes Wettkampfwochenende der Wintersaison mit Höhen und Tiefen für die Hirschlander Mannschaften

Die Wintersaison der Liga- und Rundenwettkämpfe ist am letzten Wochenende vollständig abgeschlossen worden.

Die Gewehrmannschaft gewann ihren letzten Wettkampf in der Kleinkaliber-Liegendrunde gegen Wimsheim souverän mit 1737:1696 Ringen. Ralph Ballhorn führte das Hirschlander Wertungstrio mit 588 Ringen an, Ronald Röhl (582) und Sabine Waibel (567) komplettierten die Wertung zum vierten Sieg in dieser Saison.

Ergebnisse

Die Abschlusswettkämpfe der Sportpistolenschützen zeigten das noch vorhandene Potenzial nach oben. Die erste Mannschaft empfing die Schützen aus Hemmingen. Sie konnte zwar einen Sieg verbuchen, lieferte mit 799:719 Ringen aber das zweitschlechteste Ergebnis der Saison ab. Die drei Wertungsschützen halten sich in der Tabelle stabil unter den Top Ten. Trotzdem hatten Holger Ankenbauer (279), der die Einzeltabelle anführt, Daniel Kreutle (262) und Gerd Seher (258) nicht mehr damit gerechnet, ein Gesamtergebnis unter der magischen 800-Ringe-Grenze abzuliefern.

Die zweite Mannschaft trat in Wimsheim an und musste sich dort mit 768:764 Ringen knapp geschlagen geben. Peter Zimmermann (257), Ernst Zimmermann (250) und Stephan Wetzel (257) zeigten zwar eine kompakte Teamleistung, die allerdings knapp am Sieg vorbei zielte.

Die Dreiergruppe mit Hirschlanden 3, Höfingen 1 und Rutesheim 2 schrumpfte durch das Fehlen der Rutesheimer Schützen zu einer normalen Zweierbegegnung. Die Gastgeber aus Höfingen ließen mit 568:680 Ringen am Ende den Hirschlandern den Vortritt. Gewertet wurden für Hirschlanden Willy Deeg (208), Hans-Joachim Grübel (236) und Hans-Dieter Merz (236).

Ergebnisse

Für viele Schützen sind damit die Vorbereitungen für die anstehenden Kreismeisterschaften abgeschlossen. Jetzt können die Meisterschaften kommen!

Mitgliederversammlung

Nicht vergessen: Am kommenden Freitag, den 1. März 2013, findet um 20 Uhr die Mitgliederversammlung des Schützenvereins Hirschlanden im Schützenhaus statt. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen, die Einladung dazu ist allen Mitgliedern fristgerecht zugegangen. (je)


19.02.2013

Letztes Luftpistolenwochenende überwiegend erfolgreich

Am vergangenen Wochenende fanden die letzten Wettkämpfe der Luftpistolen-Wintersaison statt. Die drei Hirschlander Mannschaften in der Kreisliga bilanzierten eine Niederlage und zwei Siege.

Die zweite Mannschaft musste gegen Renningen 3 auch in der Rückrunde eine Niederlage einstecken. Sowohl Renningen als auch das Hirschlander Team hielten sich ziemlich genau an ihren Rundenschnitt. So ging die Partie mit 1332:1355 Ringen zu Gunsten der Renninger zu Ende. Keine Chance hatten damit die gewerteten Schützen Willy Deeg (317), Kuno Renschler (338), Stephan Wetzel (344) und Ernst Zimmermann (333).

Die dritte Mannschaft trumpfte gegen Gerlingen 2 richtig auf. Mit 1263:1356 Ringen hatten die Hirschlander die Nase deutlich vorn. Mit dem zweitbesten Ergebnis der laufenden Saison wird die Dritte in der Tabelle sogar den Platz mit der Hirschlander Zweiten tauschen dürfen und damit auf den sechsten Rang vorrücken. Die krankheitsbedingte Schwäche des Mannschaftsführers Heinz-Gerd Graf (300) konnte Michael Dilger mit 375 Ringen mehr als ausgleichen. Peter Zimmermann (354) steuerte seinen Teil mit seinem besten Saisonresultat bei. Tyron Hagel (327) vervollständigte das Wertungsquartett.

Auch die vierte Mannschaft konnte zum Ende der Saison mit 1269:1278 Ringen gegen Renningen 3 einen Sieg verbuchen. Sie wird dadurch in der Tabelle Gerlingen 2 überholen und auf die Position zehn vorrücken. Darüber freuen werden sich die Wertungsschützen Frank Embacher (342), der mit seinem Ergebnis trotz starker Erkältung deutlich über seinem Schnitt abschließen konnte, Peter Konath (323), Hans-Dieter Merz (290) und Hildegard Ziegler (323). (je)

Ergebnisse



Nachruf

Nach schwerer Krankheit, aber trotzdem unerwartet,
verstarb am 19.Februar 2013 unser Mitglied


Alfred Müller

Er war mit einer der Begründer der Hirschlander Metzelsupp’, die 20 Jahre lang zu ei-
nem der Höhepunkte im Veranstaltungskalender von Hirschlanden gehörte.

Obwohl er selbst kein aktiver Sportschütze war,
hat ihm der Schützenverein stets am Herzen gelegen.

Nach 32 Jahren Mitgliedschaft musste er uns nun für immer verlassen.
Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

(je)


27.01.2013

Nachholbedarf bei den Luftpistolenschützen

Am vorletzten Wochenende fielen die Luftpistolenwettkämpfe dem Blitzeis zum Opfer. Damit hatten die Mannschaften in dieser Woche Nachholbedarf. Völlig unkompliziert wurden die Begegnungen im Lauf der Woche nachgeschossen. Unsere Dritte trat gegen Weil der Stadt 2 an. Durch ein Missverständnis konnte das Ergebnis von Tyron Hagel (337 Ringe) nicht gewertet werden. Damit waren die anderen Hirschlander Mannschaftsschützen chancenlos und verloren das Match mit 1332:1309 Ringen. Michael Dilger (353), Peter Zimmermann (343), Gerhard Trinkner (303) und Heinz-Gerd Graf (310) bemühten sich sehr. Allerdings hätte es nur mit dem bereits erwähnten Ergebnis von Tyron zu einem knappen Sieg gereicht.

Die vierte Mannschaft empfing auf heimischem Stand das Topteam aus Merklingen. Auch diese Partie ging mit 1269:1392 Ringen zu Gunsten des Gegners aus. Auf Hirschlander Seite wurden Frank Embacher (330), Peter Konath (337), Hans-Dieter Merz (288) und Hildegard Ziegler (314) gewertet.

Ergebnisse

Regulär trafen sich am vergangenen Wochenende die Sportpistolenteams. Unsere Erste hatte die zweite Mannschaft aus Renningen gut im Griff und gewann ihren Wettkampf mit 811:760 Ringen. Holger Ankenbauer (275), Daniel Kreutle (264) und Gerd Seher (272) zeichneten für das Ergebnis verantwortlich. Der außer Konkurrenz startende Michael Dilger leistete sich sogar einen Fehlschuss und kam trotzdem auf 271 Ringe!

Die zweite Hirschlander Mannschaft mit den Wertungsschützen Achim Kalmbach (239), Stephan Wetzel (240) und Ernst Zimmermann (235) konnte ihr Match gegen Weil der Stadt nicht gewinnen. Die Begegnung endete mit 790:714 Ringen für die Gegner.

Die dritte Mannschaft belegte mit 618 Ringen in ihrer Dreiergruppe gegen Rutesheim 2 und Höfingen 1 wie üblich den mittleren Platz. Scheinbar haben alle drei Teams ein Abonnement auf ihre Plätze abgeschlossen, denn Rutesheim (749) siegte wieder und Höfingen (567) übernahm erneut die Rote Laterne. Die Hirschlander Schützen Hans-Joachim Grübel (204), Hans-Dieter Merz (187) und Jürgen Zinnert (227) blieben etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück. (je)


20.01.2013

Knappe Niederlage beim Liegendschießen


In der KK-Liegend-Runde bestritten die Schützen der Hirschlander Mannschaft ihren bisher schwächsten Wettkampf. Auf heimischem Stand empfingen die Hirschlander, zur Zeit auf Platz vier der Tabelle geführt, den Viertletzten der laufenden Ligawertung, die Schützengilde Musberg.  Mit nur einem Ring Unterschied verlor das Hirschlander Team gegen die Mannschaft von den Fildern. Auf relativ niedrigem Niveau, ausgehend von der Leistungsfähigkeit der Hirschlander Schützen, endete die Partie 1720:1721 zu Gunsten von Musberg. Ronald Röhl (584) und Ralph Ballhorn (581) hielten ihren in der bisherigen Runde erzielten Schnitt. Klaus-Peter Baier steuerte mit 555 Ringen sein bisher schwächstes Wettkampfergebnis zum Endresultat bei. (je)


13.01.2013

Wenig Licht, viel Schatten in der letzten Runde

Das erste große Wettkampfwochenende im neuen Jahr, das auch den Saisonschlusspunkt für die Ligawettkämpfe bedeutet, hatte für unsere Druckluftschützen sowohl Licht- als auch Schattenseiten. Die erste Luftpistolenmannschaft und die erste Luftgewehrmannschaft mussten sich mit einer Niederlage abfinden. Ebenso hatte die dritte Luftgewehrmannschaft bei ihrem Wettkampf das Nachsehen, allein die Zweite konnte einen eindeutigen Sieg für sich verbuchen.

In der Landesliga Nord traf die erste Luftpistolenmannschaft auf das Team aus Durlangen, mit dem sie sich um den letzten Tabellenplatz streiten mussten. Durch die 2:3-Niederlage gegen Durlangen hält Hirschlanden nun endgültig die rote Laterne in Händen. Auf den Positionen eins bis drei verloren Gerd Seher (363 Ringe) gegen Thomas Kassahn (366), Holger Ankenbauer (360) gegen Thomas Federer (362) und Patrick Merk (353) gegen Daniel Witzmann (363) ihre Einzelwettkämpfe. Ines Dillmann (358:338 gegen Dietmar Schwarz) und Hartmut Geiger (349:296 gegen Axel Kassahn) konnten wiederum ihr Match gewinnen. Damit ist der Abstieg in die Bezirksoberliga sicher.

Ergebnisse LP         Bilder vom WK & Abschlußessen 

Die erste Luftgewehrmannschaft hat bis zum letzten Wettkampftag um den Klassenerhalt gekämpft, diesen Kampf aber verloren. Der Abstieg in die Bezirksliga A ist inzwischen besiegelt. Mit 5:0 Einzelpunkten ging die Begegnung eindeutig an den Gegner Rötenbach. Marion Hege (373:382 gegen Sabrina Kalb) und Denise Weihing (373:381 gegen Kai Hasenmaier) verloren ihre Wettkämpfe relativ deutlich. Ralph Ballhorn (374:377 gegen Ralf Kappler) musste sich knapp geschlagen geben. Klaus-Peter Baier (376:386 gegen Max Schönle) und Ursula Seegers (358:377 gegen Max Schwämmle) hatten gegen ihre Gegner ebenfalls keine Chance.

Dafür konnte die zweite Luftgewehrmannschaft in der Kreisoberliga richtig absahnen. Mit 5:0 Einzelpunkten besiegte sie die Zweite aus Hemmingen. Isabel Seegers (364:363 gegen Denis Londero) und Gabi Seegers (369:351 gegen Maik Huber) sammelten die ersten Punkte für Hirschlanden. Auch Sarah Embacher (351:343 gegen Michael Frank) und Franziska Peres (342:301 gegen Marc Schneider) ließen nichts anbrennen. Günter Raith auf Position fünf (340:329 gegen Wolfram Klauk) machte den Sack endgültig zu.

Die dritte Gewehrmannschaft, in der Tabelle an fünfter Position, musste gegen den starken Nachbarn Höfingen antreten, der den zweiten Platz inne hat. Sowohl Teresa Röhl (380:372 gegen Pascal Strobel) als auch Ronald Röhl (367:361 gegen Carina Weimer) sammelten Punkte für Hirschlanden. Ab Position drei konnten Doris Steeb (362:368 gegen Stefan Emmerich), Oliver Steeb (341:364 gegen Maik Oberndörfer) und Alexander Röhl (355:359 gegen Horst Gutscher) ihre Gegner nicht bezwingen, so dass die Partie mit 2:3 Punkten zu Gunsten von Höfingen endete. (je)

Ergebnisse LG


06.01.2013

Gute Ergebnisse beim Drei-König-Schießen

Am 6. Januar 2013 fand unser traditionelles Drei-König-Schießen und das Gedenkschießen an unseren früheren Jugendleiter Karl-Heinz Seegers statt.


Beim Drei-König-Schießen gewann in der Jugendklasse Florian Gintz mit 170 Ringen. Die Junioren B-Wertung entschied Robert Schunke mit 179 Ringen für sich, während Isabel Seegers bei den Junioren A mit 180 Ringen erfolgreich war.
Pokalsieger beim Gedenkschießen wurde Florian Gintz.

Die Jugendleitung gratuliert den diesjährigen Gewinnern und bedankt sich bei allen Teilnehmern und Gästen.


Wir wünschen allen ein gutes Neues Jahr und Gut Schuss für die Meisterschaften.
Trainingszeiten der Jugend : Dienstags 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr (gs)


04.01.2013

Pistolenschützen siegreich, KK-Mannschaft knapp geschlagen


Das letzte Wettkampfwochenende im Jahr 2012 brachte für zwei Sportpistolenmannschaften die erhofften Siege, die KK-Liegend Mannschaft musste sich dem Gegner knapp beugen.


Die erste Pistolenmannschaft hatte die Sportschützen aus Leonberg-Warmbronn zu Gast.
Der Wettkampf ging klar zu Gunsten des Hirschlander Teams zu Ende. Mit 816:773 Ringen konnten Holger Ankenbauer (273), Daniel Kreutle (281!) und Gerd Seher (262) den Gegner bezwingen. Michael Dilger, der seine Ergebnisse in dieser Saison noch außer Konkurrenz beisteuert, erzielte 276 Ringe, das macht Mut für die nächste Runde.

Die zweite Mannschaft traf auf die Auswahl aus Merklingen. Diese Begegnung endete mit 784:767 Ringen ebenfalls mit einem Erfolg für Hirschlanden. Hier waren Achim Kalmbach (262), Stephan Wetzel (265) und Ernst Zimmermann (257) erfolgreich.

In der Dreier-Begegnung der dritten Mannschaft gegen Rutesheim und Höfingen platzierte sich das Hirschlander Team in der Mitte. Mit 668:600 Ringen konnte zwar der Gegner aus Höfingen geschlagen werden, das Ergebnis der Rutesheimer Schützen (737) war jedoch nicht einzuholen. Jürgen Zinnert (230), Hans-Joachim Grübel (222) und Willi Deeg (216) waren auf Hirschlander Seite für das Resultat verantwortlich.

Ergebnisse


In der vom Schützenkreis Calw organisierten KK-Liegend-Runde hatten die Hirschlander  Schützen die Kameraden aus Hößlinswart zu Gast. Mit 1743:1758 Ringen ging diese Partie aus Hirschlander Sicht recht knapp verloren. Klaus-Peter Baier (574), Ralph Ballhorn (585) und Ronald Röhl (584) lieferten zwar eine kompakte Mannschaftsleistung ab, ein Sieg war gegen den starken Gegner dennoch nicht möglich. (je)


Nach oben