Schützenverein Hirschlanden 1923 e.V.

Nachrichtenarchiv 2007

16.12.2007


Rückrunde Luftpistole gestartet

Die Luftpistolenmannschaften starteten mit ihren Dezember-Wettkämpfen bereits in die Rückrunde der Saison.
Das zweite Hirschlander Team verlor in Simmozheim gegen Untertürkheim mit 1:4 Punkten. Hartmut Geiger (341:349), Kuno Renschler (345:349), Heinz-Gerd Graf (330:343) und Eike Vleeshhouwer (339:352) mussten ihre Punkte dem Gegner überlassen. Willy Deeg (341:336) auf Position zwei konnte den Ehrenpunkt für Hirschlanden retten.
Die dritte Mannschaft gewann ihren Wettkampf gegen Rutesheim souverän. Die Ergebnisse von Willy Deeg (351), Peter Konath (332), Stephan Wetzel (339) und Ernst Zimmermann (337) addierten sich zu insgesamt 1359 Ringen gegen 1273 Ringe der Rutesheimer Mannschaft.
Hirschlanden 4 konnte am Sonntag nach der Jahresabschlussfeier lediglich das notwendige Minimum an Schützen für die Begegnung gegen Merklingen 2 und Renningen 3 aufbieten. Das spiegelte sich auch im Endergebnis wider. Mit 1227 Ringen erreichten die Hirschlander nur den dritten Platz. Wieder einmal gewann Renningen diese Partie mit 1369 Ringen vor Merklingen mit 1272. Die unentwegten Hirschlander Schützen waren Hans-Dieter Merz (320), Michael Storr (290), Tyron Hagel (317) und Gerhard Trinkner (300).

 

Frohe Weihnachten

Der Schützenverein Hirschlanden wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage. Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung.
Bilder von der Jahresabschlussfeier

 


 

09.12.2007


Minimale Chance zum Klassenerhalt in der Bezirksliga gewahrt

Die zweite Luftgewehrmannschaft fuhr am vergangenen Sonntag zu ihrem dritten Wettkampftag nach Esslingen, wo sie gegen den SV Althengstett 1 und die SGes Esslingen 1 antreten musste.
Im ersten Wettkampf gegen Althengstett rechneten sich die Hirschlander Schützen zumindest eine kleine Chance aus. Diese Hoffnung bekam aber gleich zu Beginn einen Dämpfer, da der an Position eins startende Ronald Röhl gegen den Althengstetter Tobias Geiss bereits nach der zweiten Serie sechs Ringe zurücklag. Der Kampf endete dann auch mit 370:379 Ringen aus Sicht des Hirschlanders. Denise Weihing auf Position zwei konnte diesen Punktverlust jedoch ausgleichen. Sie gewann ihren Wettkampf mit guten 375:370 Ringen gegen Sonja Westphal. Sabine Müller lieferte sich an Position drei ein erbittertes Gefecht mit Albert Kraushaar, das lange Zeit offen blieb, zuletzt jedoch knapp mit 366:368 Ringen an den Althengstetter ging. Pascal Weihing, auf Position vier startend, befand sich in einer ganz ähnlichen Situation, allerdings mit umgekehrtem Vorzeichen. Ihm gelang der erneute Ausgleich mit einem 360:356 Sieg gegen Susanne Keim. Das Zünglein an der Waage bildete, nicht nur rechnerisch sondern auch vom tatsächlichen Ablauf des Wettkampfgeschehens her, Andreas Starzmann an Position fünf. Er gewann hauchdünn und mit einem nervenaufreibenden Finale, bei dem sein Gegner Herbert Schnattinger die letzten Schüsse allein am Stand vergeblich um den Sieg kämpfte, mit 361:360 Ringen. Der Endstand betrug somit 3:2 für Hirschlanden und legte den Grundstein für eine minimale Chance, den Klassenerhalt zu gewährleisten.
Im zweiten Wettkampf gegen Esslingen sahen die Prognosen ungleich düsterer aus. Ronald fand nicht zu seiner normalen Form zurück und musste seinen Wettkampf mit 366:376 Ringen schon nach der dritten Serie verloren geben, da seine Gegnerin Julia Priebe zu diesem Zeitpunkt ihren Wettkampf bereits beendet hatte und uneinholbar vorne lag. Denise gab sich an Position zwei alle Mühe ihre Gegnerin, die Ex-Heimsheimerin Nadine Schmidt zu bezwingen, sie musste sich jedoch mit 373:375 Ringen geschlagen geben. Auch Sabine an Position drei hatte das Nachsehen gegen Marcus Griese, der sie mit 369:357 Ringen klar besiegte. Pascal trat an Position vier gegen den Ex-Hirschlander Michael Berger an, den er erfolgreich mit 368:365 Ringen bezwang. Leider sollte das der einzige Punkt auf Hirschlander Seite sein, denn Andreas musste sich seinem Gegner Markus Stumpp ebenfalls mit 361:366 Ringen geschlagen geben. Das Endergebnis lautete damit 1:4 zu Lasten von Hirschlanden. Der letzte Wettkampf am 13. Januar 2008 wird nun entscheiden, ob die zweite Mannschaft in der Bezirksliga verbleibt oder doch in die Kreisoberliga absteigen muss.
Bilder

 

Kreisoberliga LG: Zweimal Hirschlanden gegen Heimsheim

In der Kreisoberliga Luftgewehr trafen sich am letzten Wochenende Hirschlanden 3 und 4 mit ihren Gegnern aus Heimsheim in Hirschlanden zum jeweils fünften Wettkampf der Saison.
Hirschlanden 3 musste gegen den SV Heimsheim 2 antreten. Benni Repphun, für Hirschlanden an Position eins startend, gewann die Partie gegen Ilka Jahnke klar mit 365:360 Ringen. Viola Seegers an Position zwei hingegen unterlag knapp ihrem Gegner Dieter Rast, dem Trainer der ersten und zweiten Hirschlander Mannschaft, mit 364:366 Ringen. Deutlicher endete die Begegnung an Position drei, auf der Gabi Seegers gegen Janina Cipollari antrat, mit 359:365 Ringen zu Gunsten der Heimsheimerin. Auch Sarah Embacher an Position vier musste ihren Punkt an Kevin Rössle mit 356:361 Ringen abgeben. Oliver Steeb auf Position fünf schließlich konnte gegen Volker Herrlinger zumindest noch einen weiteren Einzelpunkt für Hirschlanden verbuchen, den er mit 364:343 Ringen besiegte. Der Wettkampf endete somit 3:2 für Heimsheim.
In der zweiten Begegnung des Tages traf Hirschlanden 4 auf die dritte Mannschaft aus Heimsheim. Dass die Ordnungsnummern der Mannschaften nicht unbedingt einen Hinweis auf die Stärkenverteilung geben, wurde hier eindrucksvoll demonstriert: Der an Position eins startende Steffen Schäuffele bezwang seinen Gegner Michél Greif klar mit 358:347 Ringen. Nicht weniger deutlich lautete das Ergebnis auf Position zwei, an der Doris Steeb ihren Gegner Hans Nowak mit 356:344 Ringen besiegte. Noch deutlicher ging die dritte Partie zwischen Isabel Seegers und Roland Rössle zu Ende: 354:330 Ringe lautete das Ergebnis. Günter Raith auf Position vier trat gegen Peer Fahse, der als Ersatzschütze aus der vierten Heimsheimer Mannschaft geborgt worden war, an. Das Ergebnis der ungleichen Partie lautete 346:296 Ringe. Josef Hautzinger bekam es auf Position fünf mit einer völlig unerfahrenen Gegnerin, der jungen Vivien Rast, zu tun, die an diesem Tag ihren ersten Wettkampf schoss, wofür sie sich recht passabel schlug: Mit 331:290 Ringen musste sie aber dennoch Sepp den Vortritt lassen und so ging auch dieser Punkt zum Endstand von 5:0 an Hirschlanden.

 


 

02.12.2007


Kreis-Großkaliber-Schießen in Heimsheim

Am ersten Samstag im Dezember fand wie in jedem Jahr das Großkaliber-Gewehr-Schießen des Schützenkreises Leonberg, diesmal auf der neuen und mit elektronischen Meyton-Anlagen ausgestatteten 100m-Bahn in Heimsheim, statt.
Geschossen wurden die Disziplinen Stehend und Liegend mit jeweils 30 Schuss, neun Schützen hatten sich dazu angemeldet.
In der Disziplin Stehend 100m werden reduzierte Ladungen und Bleigeschosse verwendet. Aufgrund der kleineren Starterzahl wurde diese als offene Klasse ausgetragen. Den ersten Platz erreichte Angela Gritzbach aus Heimsheim mit 273 Ringen, den zweiten Platz belegte Ronald Röhl aus Hirschlanden mit 270 Ringen und den dritten mit 260 Ringen Horst Gutscher aus Höfingen.
In der Disziplin Liegend 100m werden wieder normale Ladungen und Vollmantelgeschosse verwendet. Hier wurde in drei Wertungsklassen gestartet: In der Schützenklasse erreichte Ronald Röhl aus Hirschlanden mit 297 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Jens Rene Müller aus Wimsheim mit 290 und Marcus Weinbrenner aus Merklingen mit 287 Ringen. In der Damenklasse errang Angela Gritzbach aus Heimsheim als einzige Starterin mit 298(!) Ringen den ersten Platz. In der Altersklasse belegte Horst Gutscher aus Höfingen mit 295 Ringen den ersten, Edgar Bichler aus Wimsheim mit 293 den zweiten und Siegfried Essig, ebenfalls aus Wimsheim und ebenfalls 293 Ringe, den dritten Platz.
Bilder

 

Erste Niederlage in der Bezirks-Oberliga Luftgewehr

Die erste LG-Mannschaft fuhr an ihrem dritten Wettkampftag zum Schützenverein Bondorf, wo sie auf die zweite Mannschaft der Schützenkameradschaft Dachtel und die zweite des Schützenvereins Simmozheim traf.
Im ersten Wettkampf gegen Dachtel kam Hirschlanden noch mit einem blauen Auge davon: Marion Hege auf eins hatte, ohne vorherige Nachtschicht und fast ausgeschlafen, einen schlechten Start und unterlag ihrem Gegner mit 368:378 Ringen. Ralph Ballhorn auf Position zwei behielt dagegen die Oberhand und gewann seinen Wettkampf mit 380:376 Ringen. Svenja Bartmann auf Position drei konnte ebenfalls mit 375:374 Ringen einen knappen Sieg für sich verbuchen. Der an Position vier startende Ronald Röhl musste seiner Nervosität Tribut zollen und verschenkte seinen Wettkampf mit nur einem Ring Abstand (365:366). Mannschaftsführer Klaus-Peter Baier auf Position fünf konnte die Situation jedoch retten und gewann souverän mit 372:339 Ringen, was zu einem dünnen aber verdienten Sieg mit 3:2 Punkten führte.
Im zweiten Wettkampf gegen Simmozheim starteten die Hirschlander Schützen allesamt stark in die erste Serie, was zunächst hoffen ließ. Marion musste sich ihrem Gegner aber schließlich erneut mit 373:379 Ringen geschlagen geben, ebenso Ralph, der mit 373:377 Ringen ebenfalls unter seinem Wert schoss. Svenja hingegen gewann ihren Wettkampf auch dieses Mal mit 381:374 Ringen. Ronald erholte sich von seinem Einbruch im ersten Wettkampf, konnte seinen Gegner aber dennoch nicht bezwingen sondern unterlag ihm mit 375:379 Ringen. An dem somit besiegelten Ergebnis konnte auch das herausragende Ergebnis von Klaus-Peter, der seinen Gegner mit 385:367 Ringen bezwang, nichts mehr ändern und Hirschlanden musste sich mit 2:3 Punkte geschlagen geben.
Die Tabellenführung bleibt aber als Ausgangslage für den Schlusswettkampf erhalten.
Bilder

 

Schwarzes Wochenende in der Württembergliga

Inzwischen dürfte es sicher sein: Die erste Luftpistolenmannschaft wird in die Landesliga zurückkehren. Der vorletzte Wettkampftag bescherte den Hirschlander Schützen in Eckartshausen zwei weitere herbe Niederlagen. Das erste Match gegen die Mannschaft von Eckartshausen ging mit 0:5 Punkten verloren. Alle Hirschlander Schützen blieben mit ihren Resultaten unter ihren Möglichkeiten. Ines Dillmann (366:372) auf Position eins kam mit ihrem Ergebnis noch am nächsten an ihre gewohnte Leistung heran. Mannschaftsführer Gerd Seher (358:371) leistete sich den größten Abstand. Paul Leisten (358:370) und Jürgen Dillmann (348:364) ordneten sich als Stammschützen in die Reihe der Verlierer ein. Die Ersatzschützin Rosi Loew (332:350) hatte ebenfalls keine Siegchance.
Im zweiten Wettkampf gegen Rielingshausen stellte sich die Situation ähnlich dar. Ines Dillmann hatte mit 359:369 einen Durchhänger. Einzig Gerd Seher machte seine Schwäche aus dem ersten Durchgang mehr als wett und lieferte sich mit seinem Gegner ein spannendes Duell, das sich erst in der letzten Serie zu Gunsten von Gerd wendete. Mit 378:376 Ringen holte er den Ehrenpunkt für Hirschlanden. Paul Leisten (359:373), Jürgen Dillmann (352:358) und Rosi Loew (351:361) hielten ihr Leistungsniveau. Insbesondere Rosi legte gegenüber dem ersten Wettkampf deutlich zu. Sie konnten ihren Gegnern aber nicht genug entgegensetzen, so dass auch dieses Match mit 1:4 Punkten verloren ging.

 


 

25.11.2007


Halbzeit in den KK Kreisligen

1. KK-Gewehr liegend 50m

Am vergangenen Samstag fand der dritte Wettkampf der Wintersaison 2007/2008 in der Disziplin KK liegend bei unseren Nachbarn in Höfingen statt.
Auch wenn sich die Einzelergebnisse dieses Wettkampfes deutlich voneinander unterscheiden, fanden sich die drei stärksten Schützen der Hirschlander Mannschaft auf fast derselben Ringzahl ein, gewertet über alle drei Wettkämpfe: Klaus-Peter Baier und Mannschaftsführer Ronald Röhl erreichten als Zwischenstand 1734, Ralph Ballhorn mit nur einem Ring Abstand 1733 Ringe. An dieser Stelle sollen aber auch die beiden anderen Mannschaftsmitglieder, Sabine Müller und Gabi Seegers, erwähnt werden, die, wenn schon nicht durch wertbare Ergebnisse, so doch durch ihre fröhliche und entspannte Art erheblichen Anteil an der Mannschaftsleistung haben.
Das Mannschaftsergebnis des dritten Wettkampfes lautete schließlich 1731 Ringe, die vom Gegner aus Höfingen mit 1746 Ringen allerdings deutlich überboten wurden. Klaus-Peter Baier erzielte 572 Ringe, Ralph Ballhorn 576 und Ronald Röhl, dem endlich wieder ein Ergebnis über der magischen 580er-Marke gelang, 583 Ringe. Beim Gegner wurden Horst Gutscher mit 584 Ringen, Rosemarie Gutscher mit 578 und Judith Stahl, im Sommer in der Disziplin KK 3x20 auch für Hirschlanden unterwegs, mit ebenfalls 584 Ringen gewertet.

 

2. Sportpistole

Hirschlanden, mit drei Mannschaften in der Leonberger Kreisliga vertreten, hatte zur Halbzeit ein schlechtes Wochenende erwischt: Die erste Mannschaft trat in Weil der Stadt gegen deren zweite an und musste sich mit 799:801 Ringen knapp geschlagen geben, trotz der sehr guten Leistung von Mannschaftsführer Jürgen Dillmann mit 277 Ringen. Christian Dillmann erzielte 265 und Hartmut Geiger als dritter Wertungsschütze 257 Ringe. Ob sich mit diesem Ergebnis der erste Tabellenplatz verteidigen lässt, bleibt abzuwarten.
Die zweite Hirschlander Mannschaft empfing zu Hause Gerlingen 1. Trotz Hirschlander Heimvorteil zeigte sich Gerlingen deutlich überlegen und gewann mit 771:732 Ringen. Mannschaftsführerin Rosi Loew erzielte mit 266 Ringen die beste Leistung aller sechs angetretenen Wettkämpfer, Jürgen Loew erreichte mit 222 Ringen die "Schnapszahl" dieser Disziplin und Wolfgang Neset vervollständigte das Ergebnis mit 244 Ringen. Bester Schütze der Gäste war Reinhold Gross mit 265 Ringen.
Hirschlanden 3 traf sich diesmal in Wimsheim mit den beiden anderen Mannschaften der Dreiergruppe, Renningen 4 und Wimsheim 2. Auch hier ging das Ergebnis zu Lasten der Hirschlander Schützen: Diese mussten sich mit 701:710:732 Ringen hinten in die Wertungsreihe einordnen, trotz des guten Ergebnisses von Stefan Rajnovic, der mit 260 Ringen das beste Ergebnis aller angetretenen Schützen erzielte. Jens Eberius hatte mit 207 Ringen einen ganz schlechten Tag erwischt, was Hans-Dieter Merz mit seinem besten Ergebnis der laufenden Saison von 234 Ringen nicht mehr abfangen konnte. Bester Renninger Schütze war Christoph Petropoulos mit 242, bester Wimsheimer Schütze Ralf Frank mit 254 Ringen.

 


 

20.11.2007


Halbzeit in der Luftpistolenrunde

Zur Halbzeit in der Luftpistolenrunde mussten beide Hirschlander Teams, die nach dem Ringe-Modus schießen, auswärts antreten.
Die dritte Mannschaft traf auf Renningen 4 und konnte mit 1358:1166 Ringen einen klaren Auswärtssieg einfahren. Willy Deeg (349), Peter Konath (324), Stephan Wetzel (349) und Ernst Zimmermann (336) ließen keine Diskussionen aufkommen, wer bei diesem Match die Nase vorn hatte.
Nicht so gut ging es der vierten Mannschaft aus Hirschlanden, die in ihrer Dreiergruppe ebenfalls nach Renningen fahren musste und dort auf Merklingen 2 und Renningen 3 traf. Hier behielten die Renninger mit 1380 Ringen deutlich die Oberhand und besiegten sowohl Hirschlanden (1241) und Merklingen (1266). Die Hirschlander Wertungsschützen Edeltraud Kaufmann-Mitsch (332), Hans-Dieter Merz (286), Michael Storr (304) und Gerhard Trinkner (319) hatten keine Chance.

 

Hirschlander Metzelsupp'

Am kommenden Samstag ist endlich wieder Metzelsupp'. Karten kann man im Vorverkauf in der Landmetzgerei Leutz, in der Bäckerei Montagnese, bei Schreibwaren Bestenreiner und in der Schützenhaus-Gaststätte Ristorante Calabria erwerben. Eventuelle Restbestände von Eintrittskarten werden auch noch an der Abendkasse verkauft. Für 9,- Euro Eintritt gibt es so viel zu essen, wie man mag. Um 19 Uhr geht's los, ab 18 Uhr ist Einlass. Die Music Brothers begleiten uns musikalisch durch den Abend. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 


 

11.11.2007


Sieg und Niederlage in der Luftgewehr-Bezirksliga

Der zweite Wettkampftag der laufenden Saison in der Luftgewehr-Bezirksliga B fand in Hirschlanden statt.
Im ersten Wettkampf trat Hirschlanden 2 im Lokalduell gegen die Erste aus Hemmingen an. Ronald Röhl, an Position eins für Hirschlanden startend, gewann sein Match nach ausgeglichenem Kampf gegen Rainer Wurz mit einem Ring Vorsprung (370:369) und holte damit den ersten Punkt. Auf Position zwei gelang dies Pascal Weihing (368:365) gegen einen schwach startenden Denis Londero ebenso. Eine wieder erstarkte Denise Weihing, die mit 380 Ringen zu ihrer guten Form der letzten Saison zurückkehrte, musste den Punkt dennoch ihrer Gegnerin Sabrina Schmidt überlassen, die erstmalig in ihrer Laufbahn 383 Ringe schoss und damit den ersten (und einzigen) Punkt für Hemmingen verbuchen konnte. Dani Repphun (367:341) auf Position vier gewann ihren ersten Wettkampf der Saison souverän gegen Olaf Flügge. Nicht zuletzt Andreas Starzmann (352:344) vervollständigte auf Position fünf das Endergebnis von 4:1 mit seinem Sieg über Michael Frank.
Im zweiten Wettkampf des Tages trat Hirschlanden gegen die dritte LG-Mannschaft der SGi Stuttgart an. Ronald steigerte sich gegenüber dem ersten Durchgang, verlor seine Partie aber trotzdem knapp mit 374:375 Ringen. Pascal zog mit seinem Gegner gleich (362:362) und musste deshalb ins Stechen, das er unglücklich mit 8:9 Ringen verlor. Denise, durch einen sehr schwachen Gegner unterfordert, erlaubte sich in der vierten Serie einen Durchhänger, gewann jedoch verdient mit 375:350 Ringen. Dani (370:375) musste sich einem auf Position vier stark auftretenden Gegner geschlagen geben. Andreas legte im Vergleich zum ersten Wettkampf deutlich zu und gewann sein Match mit 365:362 Ringen. In der Summe führten die Einzelergebnisse aber zu einer knappen und aus Hirschlander Sicht unglücklichen Niederlage mit 2:3 Punkten.
Bilder

 

Luftgewehr-Teams in der Kreisoberliga erfolgreich

Die dritte Luftgewehrmannschaft erkämpfte am letzten Sonntag gegen Hemmingen 2 einen deutlichen 4:1-Sieg. Benny Repphun (350:355) verlor seine Partie. Er wurde durch die Windböen auf dem Hemminger Stand stark behindert. Viola Seegers (351:334) und Sarah Embacher (344:301) sowie Gabi Seeger (364:346) und Oliver Steeb (348:346) holten jedoch ihre Punkte auf die Hirschlander Seite. Die Vierte traf ebenfalls in Hemmingen auf die dritte Mannschaft des Gastgebers. Auch hier lautete das Endresultat 4:1 zu Gunsten der Hirschlander. Doris Steeb (345:341), Steffen Schäuffele (356:320), Isabel Seegers (339:324) und Mannschaftsführer Günter Raith (341:334) buchten ihre Punkte auf der Habenseite. Einzig Sepp Hautzinger (316:325) musste seinen Punkt dem Gegner überlassen.

 

Zweite Luftpistolenmannschaft verliert gegen Öschelbronn

Der vergangene Sonntag stand für die zweite Hirschlander Luftpistolenmannschaft schon vor Beginn unter keinem guten Stern. Bereits im Vorfeld meldeten sich drei Schützen der Stammbesetzung zum Wettkampftag ab, so dass für entsprechende Aushilfe gesorgt werden musste. Die Ersatzschützen kämpften zwar bis zum letzten Schuss, nur Rosi Loew (349:341), auf Position vier eine der Ersatzschützen, konnte einen Punkt für Hirschlanden verbuchen. Ihre Mitstreiter Kuno Renschler (330:355), Heinz-Gerd Graf (322:345) sowie die weiteren Ersatzschützen Eike Vleeshhouwer (308:365) und Jürgen Loew (316:344) mussten ihre Punkte abgeben.

 

Hirschlander Metzelsupp'

Die Metzelsupp' am 24. November steht vor der Tür. Seit vergangenem Dienstag läuft der Kartenvorverkauf in der Landmetzgerei Leutz, in der Bäckerei Montagnese, bei Schreibwaren Bestenreiner und in der Schützenhaus-Gaststätte Ristorante Calabria. Für 9,- Euro Eintritt kann man wieder so viel essen, wie man mag. Um 19 Uhr geht's los, ab 18 Uhr ist Einlass. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 


 

04.11.2007


Hirschlander Luftgewehrschützen bauen Tabellenführung aus

Der zweite Wettkampftag der Saison beim Gastgeber Hößlinswart bescherte den Hirschlander Luftgewehrschützen nach zwei spannungsgeladenen Partien einen Doppelsieg.
Im ersten Match gegen Ebhausen startete Marion Hege auf Position eins besonders stark, Uschi Seegers dagegen auf Position vier ganz schwach. Mannschaftsführer Klaus-Peter Baier beendete seinen Wettkampf auf Position fünf bereits vor Halbzeit mit guten 376 Ringen. Sein Gegner benötigte erheblich mehr Zeit, war aber zu diesem Zeitpunkt schon geschlagen (362). Uschi steigerte sich ab der zweiten Serie deutlich, aber erst ihre dritte bewirkte die Wende und führte zu einem überragenden Sieg mit 373:363 Ringen. Svenja Bartmann auf Position drei arbeitete, sehr zum Vergnügen der mitgereisten Fans, bis kurz vor Schluss auf ein Stechen hin, das sie aber in der letzten Serie mit zwei Ringen Abstand erfolgreich abwenden konnte (375:373). Auf Position zwei lieferte sich Ralph Ballhorn einen erbitterten und ausgeglichenen Kampf gegen Ligaleiter Frank Foshag, den er erst in der letzten Minute knapp mit 372:374 Ringen verlor. Noch einige Sekunden später beendete Marion ihre Partie mit sehr guten 385:381 Ringen. Der Endstand betrug somit 4:1.
Im zweiten Duell des Tages gegen Gastgeber Hößlinswart schloss Svenjas Gegner auf Position drei bereits nach 22 Minuten seinen Wettkampf mit 375 Ringen ab. Svenja konnte diese Vorlage nicht toppen und verlor später knapp mit 373 Ringen. Zunächst jedoch schloss Klaus-Peter seinen Wettkampf mit 373 Ringen ab, womit er seinem schwachen Gegner keine Chance ließ (355). Uschi kämpfte wie schon in der ersten Partie um jeden Ring und gewann schließlich mit 374:372. Ralph zeigte in der Schlussphase seines Wettkampfes, was in ihm steckt, und schoss mit 98 Ringen zum Endstand von 377:374 aus. Trotz durchgearbeiteter Nacht traf Marion in der letzten Serie immer wieder die Zehn und gewann ihr Match mit 377:376 Ringen zum zweiten Mannschaftssieg mit 4:1 Einzelpunkten für Hirschlanden.
Bilder

 

Schwarzer Sonntag in der Württembergliga

Der vergangene Sonntag muss in der Geschichte der ersten Luftpistolenmannschaft unter der Rubrik "abgehakt" eingeordnet werden.
Beide Wettkämpfe, die die Hirschlander zu bestreiten hatten, gingen verloren. Im ersten Match konnte wenigstens Ines Dillmann (377:370) auf Position eins einen Punkt für Hirschlanden verbuchen. Gerd Seher (350:367), der durch den zeitweiligen Ausfall der elektronischen Auswertung behindert wurde, blieb hinter seinen Möglichkeiten zurück. Paul Leisten (365:374), Jürgen Dillmann (368:375) und Markus Dillmann (349:351) mussten sich ebenfalls dem Gegner aus Untertürkheim geschlagen geben.
In der zweiten Begegnung gegen Haiterbach sah die Bilanz noch schlechter aus. Mit 0:5 Punkten wurde der Wettkampf aus Hirschlander Sicht gewertet. In gleicher Aufstellung hatten Ines Dillmann (361:370), Gerd Seher (361:363), Paul leisten (353:367), Jürgen Dillmann (365:372) und Markus Dillmann (355:364) gegen die Schwarzwälder keine Chance.

 

Hirschlander Metzelsupp'

Am 24. November ist es wieder soweit. Auch in diesem Jahr gibt es natürlich wieder die beliebte Hirschlander Metzelsupp' in der Karl-Koch-Halle. Einfach den Termin schon vormerken. Weitere Einzelheiten an gleicher Stelle in der nächsten Woche.

 


 

29.10.2007


Zweiter Wettkampftag der Sportpistolenschützen

Am vergangenen Wochenende trafen sich die drei Hirschlander Sportpistolenmannschaften mit ihren Gegnern zum zweiten Wettkampf der Saison.
Nachdem die erste Mannschaft beim Saisonauftakt durch ihr gutes Ergebnis den ersten Tabellenplatz der Kreisliga erobert hatte, konnte sie auch dieses Mal die Begegnung gegen Merklingen mit 802:777 Ringen für sich entscheiden. Jürgen Dillmann (275), Ernst Zimmermann (267) und Christian Dillmann (260) trugen zu diesem Ergebnis bei.
Auch die zweite Mannschaft konnte ihren zweiten Sieg in dieser Saison verbuchen: Mit 762:741 Ringen machten Rosi Loew (264), Willi Küpper (250) und Willi Deeg (248) gegen die dritte Mannschaft aus Hemmingen alles klar. Dieses Ergebnis sollte zur Stabilisierung einer Platzierung in der oberen Tabellenhälfte beitragen.
Die dritte Hirschlander Mannschaft konnte sich in ihrer Dreier-Gruppe gegen Renningen 4 und Wimsheim 2 dieses Mal besser behaupten und sicherte sich mit 721 Ringen die mittlere Position (744:721:683). Jürgen Zinnert (246), Jens Eberius (243) und Stefan Rajnovic (232) waren die Wertungsschützen.

 

Erster Auswärts-Wettkampf English Match

Der zweite Wettkampf der Saison führte die KK-Gewehr-Mannschaft in den Schwarzwald nach Haiterbach.
Bei der Jahreszeit entsprechenden niedrigen Temperaturen gelang dem Team mit 1731:1668 Ringen ein erneuter Erfolg. Dieser reichte allerdings nicht ganz an das sehr gute Ergebnis des ersten Wettkampfes heran, das der Mannschaft einen bislang ungewohnten vierten Platz in der Kreisliga A beschert hatte. Insbesondere Klaus-Peter Baier (572) haderte mit sich und dem Stand und fand erst ab der Mitte des Wettkampfes zu seiner gewohnten Form zurück. Ralph Ballhorn trug mit guten 582 Ringen maßgeblich zum Gesamtergebnis bei, dass durch Mannschaftsführer Ronald Röhl mit 577 Ringen komplettiert wurde.

 


 

22.10.2007


Hirschlanden im Nachbarschaftsvergleich erfolgreich

Die dritte Luftpistolenmannschaft musste in der Kreisliga am letzten Wochenende gegen das vierte Team aus Hemmingen antreten. Dieses Match ging mit deutlichem Vorsprung zu Gunsten der Hirschlander zu Ende. Mit 1350:1305 Ringen setzten sich die Wertungsschützen Willi Deeg (348), Wolfgang Schmauder (335), Stephan Wetzel (324) und Ernst Zimmermann (343) gegen Hemmingen durch.

 

Vierte Mannschaft weiterhin ohne Sieg

Auch die zweite Begegnung in der Kreisliga LP mit den Mannschaften aus Merklingen und Renningen endete für das Hirschlander Team mit einer Niederlage. Auf eigenem Stand blieb den Gastgebern mit 1229 Ringen nur die Rote Laterne. Merklingen 2 erzielte 1240 Zähler, Renningen 3 sogar 1372 Ringe. Für Hirschlanden wurden Edeltraud Kaufmann-Mitsch (313), Hans-Dieter Merz (319), Gerhard Trinkner (308) und Tyron Hagel (298) gewertet.

 

Neuer Schützenkönig gekürt

Vor vierzehn Tagen trafen sich 21 Vereinsmitglieder im Schützenhaus Hirschlanden, um beim Adlerschießen einen neuen Schützenkönig zu finden. Genau eine Stunde nach der Eröffnung durch die noch amtierende Majestät Ines Dillmann setzte Heike Deisenhofer den richtigen Treffer auf den linken Flügel. Er fiel, und sie darf sich für ein Jahr 1. Prinzessin nennen. Nach weiteren 30 Minuten fiel auch der zweite Flügel und ihrem Gatten Klaus Deisenhofer gelang damit das Kunststück, diesen Flügel bereits zum dritten Mal im Lauf der letzten Jahre abgetrennt zu haben. Für den Abschuss des Schwanzes benötigten die Schützen nicht wesentlich länger. Nach 35 Minuten durfte sich Doris Steeb als Gräfin in das Gefolge einreihen. Um 17.45 Uhr schließlich stand fest, wer die Königswürde im laufenden Jahr tragen darf. Nach 40 Minuten war auch der Kopf vom Rumpf getrennt und der erste Vorsitzende Jens Eberius freute sich über den Titel des Schützenkönigs. Die murrenden Stimmen aus dem Volk zur "Ämterhäufung" konnte er besänftigen, indem er ihnen eine Runde spendierte.
Bilder

 

Alfons-Henn-Gedächtnisschießen

Das zeitgleich mit dem Adlerschießen durchgeführte Alfons-Henn-Gedächtnisschießen auf die Glücksscheibe entschied in diesem Jahr Herbert Bönig für sich. Da er jedoch bereits einen von Erika Henn gestifteten Krug besitzt, trat er sein Recht an den Zweitplatzierten Erich Best ab, der nun erstmalig stolzer Krugbesitzer ist.

 


 

14.10.2007


Bezirksliga-Luftpistolenmannschaft verliert gegen Zuffenhausen

Die zweite Luftpistolenmannschaft musste in der Bezirksliga B am letzten Wochenende gegen das Team aus Zuffenhausen antreten. Dieses Match ging mit 1:4 Einzelpunkten zu Gunsten der Stuttgarter aus. Willi Möhr (338:341), Gerhard Schneider (332:351), Kuno Renschler (334:343) und Heinz-Gerd Graf (321:323) ließen sich deutlich unter Wert schlagen. Einzig Hartmut Geiger (346:334) rettete seinen Einzelpunkt für Hirschlanden.

 

Bezirksliga-Luftgewehrteam sieglos

Der erste Wettkampftag in der Bezirksliga Luftgewehr endete für das Hirschlander Team mit zwei Niederlagen. Im ersten Match gegen Breitenstein mussten sich die Hirschlander 1:4 geschlagen geben. Denise Weihing (370:378), Ronald Röhl (376:378), Andreas Starzmann (357:366) und Pascal Weihing (374:376) überließen ihre Punkte dem Gegner. Für Hirschlanden punktete nur Sabine Müller mit 372:356 Ringen.
Der zweite Wettkampf stand lange auf der Kippe, ging aber schließlich mit 2:3 Punkten zu Gunsten von Hößlinswart 2 aus. Denise Weihing (365:373), Ronald Röhl (375:379) und Andreas Starzmann (358:364) zogen gegen ihre Gegner den Kürzeren. Dieses Mal unterstützte Pascal Weihing (374:365) Sabine Müller (372:353) auf der Habenseite des Punktekontos.

 

Tolle Bilanz in der Luftgewehr-Kreisoberliga

Die dritte Hirschlander Luftgewehrmannschaft traf am letzten Sonntag in der Kreisoberliga auf Hemmingen 3. Mit einer makellosen Punkteausbeute setzten die Hirschlander den Glanzpunkt. Benny Repphun (376:335), Viola Seegers (355:327), Sarah Embacher (355:334), Gabi Seegers (355:329) und Oliver Steeb (362:338) freuten sich über die volle Punktzahl.
Im zweiten Match des Tages besiegte die Hirschlander Vierte sogar die zweite Mannschaft aus Hemmingen. Sie musste mit 1:4 Punkten nach Hause fahren. Doris Steeb (366:77) beendete ihren Wettkampf ohne Gegner, dieser musste wegen Kreislaufproblemen vorzeitig aufhören. Isabel Seegers (356:346), Steffen Schäuffele (367:334) und Günter Raith (341:338) sorgten für die weiteren Hirschlander Punkte. Sepp Hautzinger (327:338) gab sich unter Wert geschlagen.

 

Neuer Schützenkönig gekürt

Am letzten Samstag wurden im Hirschlander Schützenhaus der neue Schützenkönig und das Gefolge ermittelt. Einzelheiten dazu in der kommenden Woche.

 


 

07.10.2007


Luftpistolenmannschaft mit schwachem Start in der Württembergliga

Die neue Saison in der Württembergliga Luftpistole begann für Aufsteiger Hirschlanden denkbar ungünstig. Mit zwei knappen Niederlagen kehrte die Mannschaft aus Calw heim. Das erste Match endete mit 2:3 Einzelpunkten für den Gegner Waldmössingen. Mannschaftsführer Gerd Seher (365:367) verlor die erste Partie recht knapp, während Ines Dillmann (370:366) für Punkteausgleich sorgte. Paul Leisten (362:370) und Jürgen Dillmann (348:355) mussten ihre Punkte den Gegnern überlassen. Christian Dillmann (344:340) wiederum rettete einen Einzelpunkt für Hirschlanden. In der zweiten Begegnung trafen die Hirschlander auf Hößlinswart. Dieses Mal konnte Gerd Seher (364:357) sein Match gewinnen. Ines Dillmann (368:377) und Paul Leisten (354:362) hatten das Nachsehen. Jürgen Dillmann (347:347) gab sich erst nach einem Stechschuss (9:10) geschlagen. Einen weiteren Punkt für Hirschlanden holte Christian Dillmann (357:331).

 

Bezirksoberliga: Luftgewehr-Team gewinnt zweimal

Nach dem Abstieg aus der Landesliga gelang dem Luftgewehrteam in der Bezirksoberliga ein Doppelerfolg. Die erste Begegnung ging kampflos mit 5:0 Punkten zu Gunsten der Hirschlander aus, da die Mannschaft aus Bondorf nicht vollständig antrat. Das zweite Match gegen die Schützenkameradschaft Sommenhardt endete mit 3:2 Einzelpunkten für die Hirschlander Schützen. Klaus-Peter Baier (372:381) wurde deutlich unter Wert geschlagen, während Ralph Ballhorn (380:382) nur knapp unterlag. Für den Punkteausgleich sorgten Marion Hege (386:378) und in einer spannenden Schlussphase Uschi Seegers (373:372). Svenja Bartmann (378:378) sorgte durch ihr Unentschieden für den absoluten Höhepunkt. Erst im Stechen (10:9) nahm sie ihrer Gegnerin den Punkt ab.
Bilder

 

Hirschlander Jugend wiederholt Vorjahreserfolg

Das vom Schützenkreis Leonberg veranstaltete Pokalschießen um den Mannschaftspokal für Schüler und Jugendliche konnten die Hirschlander wie im Vorjahr für sich entscheiden. Sie lagen in der Endabrechnung vor Hemmingen und Höfingen auf dem ersten Platz. Beim Schießen um den Juniorenpokal erreichte Denise Weihing mit 555 Ringen den dritten Platz.

 

Adler- und Alfons-Henn-Gedächtnisschießen

Alle Vereinsmitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, sind am kommenden Samstag, den 13. Oktober herzlich zum diesjährigen Adlerschießen und parallel dazu zum Alfons-Henn-Gedächtnisschießen ins Schützenhaus Hirschlanden eingeladen. Um 14 Uhr wird mit dem Schießen begonnen. Nach der Proklamation des Schützenkönigs und seines Gefolges soll in der Gaststätte gemeinsam zu Abend gegessen werden. Die Vereinsleitung und natürlich auch der Wirt freuen sich über regen Besuch.

 


 

01.10.2007


Winterrunde Sportpistole gestartet

Nun haben auch die Sportpistolenschützen wieder in das Wettkampfgeschehen eingegriffen.
Am vergangenen Sonntag eröffneten die drei Hirschlander Teams die Winterrunde. Die erste Mannschaft trat in der Kreisliga gegen Renningen 2 an. Mit 813:799 Ringen hatten die Hirschlander die Nase vorn. Christian Dillmann (267), Jürgen Dillmann (272) und Ernst Zimmermann (274) ließen bei ihrem ersten Wettkampf nichts anbrennen.
Die zweite Mannschaft hatte Leo-Warmbronn 1 zu Gast. Auch dieses Match endete mit 775:742 Ringen zu Gunsten der Hirschlander. Die Mannschaftsführerin Rosi Loew legte mit 282 Ringen den Grundstein zu diesem Sieg, da brauchten sich Willy Deeg (239) und Wolfgang Neset (254) nicht mehr sonderlich anzustrengen.
Die Dritte musste gegen Wimsheim 2 und Renningen 4 antreten. In dieser Dreier-Begegnung blieb den Hirschlandern mit 715:721:702 Ringen nur der dritte Platz. Günther Franke (246), Jürgen Zinnert (239) und Hans-Dieter Merz (217) konnten die Niederlage nicht abwenden.

 

Adler- und Alfons-Henn-Gedächtnisschießen

Am 13. Oktober findet unser diesjähriges Adlerschießen und parallel dazu das Alfons-Henn-Gedächtnisschießen im Schützenhaus Hirschlanden statt. Bitte Termin vormerken. Ausführliche Informationen folgen in der kommenden Woche.

 


 

23.09.2007


Hirschlanden zurück auf der Erfolgsstraße

Am vergangenen Sonntag griffen auch die dritte und vierte Luftpistolenmannschaft in das Geschehen ein. Die Dritte gewann ihr Match gegen Rutesheim 1 mit 1360:1305 Ringen. An diesem Erfolg waren Peter Konath (335), Wolfgang Schmauder (349), Stephan Wetzel (339) und Ernst Zimmermann beteiligt.
Die Vierte musste gegen Merklingen 2 und Renningen 3 antreten, konnte dabei mit 1174:1305:1346 Ringen aber nur den dritten Platz im direkten Vergleich belegen. Edeltraud Kaufmann-Mitsch (337), Hans-Dieter Merz (268), Doris Siegle (253) und Tyron Hagel (316) hatten dieses Mal keine Chance.
Auch die English Match-Runde startete in die neue Saison. Das Hirschlander Team konnte nach dem Aufstieg in die Calwer Kreisliga A an die guten Leistungen der letzten Runde anknüpfen. Der erste Wettkampf gegen Wimsheim 1 ging zu Gunsten der Hirschlander zu Ende. Mit insgesamt 1739:1718 Ringen meldeten sich Klaus-Peter Baier (590!!), Ralph Ballhorn (575) und Ronald Röhl (574) eindrucksvoll zurück.

 


 

16.09.2007


Schwacher Start in die Liga-Runde

Am heutigen Sonntag wurde die neue Liga-Runde mit Wettkämpfen in der Luftpistolen-Bezirksliga und der Luftgewehr-Kreisoberliga eröffnet.
Die zweite Hirschlander Luftpistolenmannschaft hatte den Schützenverein Merklingen zu Gast. Dieses Match endete mit 1:4 Punkten zu Gunsten der Merklinger. Auf Hirschlander Seite konnte nur Willi Möhr punkten (358:346 Ringe). Seine Teamkameraden Kuno Renschler (338:346), Hartmut Geiger (350:360), Gerhard Schneider (340:344) und Heinz-Gerd Graf (327:351) verloren ihre Begegnungen. Im zweiten Wettkampf gegen die Schützengesellschaft Böblingen sah die Bilanz gleich schlecht aus. Auch diese Partie ging mit 1:4 Punkten verloren. Willi Möhr hatte diese Mal keine Chance (349:369), auch Kuno Renschler fand nicht zu seiner Form (329:350). Einzig Hartmut Geiger konnte sein Match knapp für sich entscheiden (346:344). Gerhard Schneider (339:345) und Heinz-Gerd Graf (332:335) mussten ebenfalls dem Gegner den Vortritt lassen.
Die dritte und vierte Luftgewehrmannschaft trugen ihre Wettkämpfe in Höfingen aus. Im vereinsinternen Duell konnte die Dritte der Vierten alle Punkte abnehmen. Die Paarungen hießen Benny Repphun - Sabine Müller (378:355), Gabi Seegers - Steffen Schäuffele (357:350), Oliver Steeb - Günter Raith (354:330), Sarah Embacher - Isabel Seegers (366:357) und Viola Seegers - Sepp Hautzinger (371:329). Im zweiten Match musste die Dritte gegen Höfingen 1 antreten. Diese Partie endete mit einem 3:2 zu Gunsten der Höfinger. Benny Repphun (366:361) holte einen Punkt für Hirschlanden, Gabi Seegers (360:362), Oliver Steeb (355:364) und Sarah Embacher (355:359) mussten ihre Punkte beim Gegner lassen. Viola Seegers (368:364) rettete einen weiteren Punkt für die eigene Mannschaft. An gleicher Stelle hatte Hirschlanden 4 ebenfalls einen schweren Stand gegen Renningen 2. Dieses Match ging ging mit 1:4 Punkten verloren. Sabine Müller (361:374), Steffen Schäuffele (357:364), Günter Raith (342:366) und Sepp Hautzinger überließen ihre Punkte dem Gegner. Isabel Seegers (354:347) holte den Ehrenpunkt für Hirschlanden.

 


 

27.08.2007


Ralph Ballhorn bei der Deutschen Meisterschaft dabei

Genau vor einer Woche hatte auch Ralph Ballhorn seinen Einsatz bei der Deutschen Meisterschaft. Für seinen Start mit dem KK-Gewehr 100 m auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück hatte er sich mit 290 Ringen bei der Landesmeisterschaft qualifiziert. Sein erzieltes Ergebnis blieb etwas hinter den Erwartungen zurück. Mit 283 Ringen konnte er nicht ganz an seine Qualifikationsleistung anknüpfen. Mit 93 Ringen eröffnete er seinen Wettkampf. Er konnte sich dann zwar steigern und erzielte zwei Serien mit 95 Ringen. In der Endabrechnung belegte er schließlich den 110. Platz bei 151 gemeldeten Startern. Für Ralph bedeutet dieses Ergebnis allemal einen persönlichen Erfolg, denn nur durch die Qualifikation war es ja überhaupt möglich, an diesem Ort zum Wettkampf anzutreten.

 


 

20.08.2007


Großer Erfolg für Ines Dillmann in München

Am heutigen Montag verbuchte Ines Dillmann in der Damen-Altersklasse für sich einen großen Erfolg. Ringgleich mit der Erstplatzierten erreichte sie die Silbermedaille bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft. Mit sensationellen 378 Ringen steigerte sie sich gegenüber ihrem Landesrekord nochmals um fünf Ringe. Die erste der vier Serien gab allerdings noch keinen Anlass, auf einen Medaillenplatz zu spekulieren. Mit 91 Ringen eröffnete sie ihren Wettkampf, dabei leistete sie sich drei Achter! 97 Ringe in der zweiten Serie ließen dann aber alle Gegnerinnen aufhorchen. Mit 95 Ringen verschaffte sie sich im dritten Umlauf sogar einen Ring Vorsprung vor der späteren Siegerin. Diese konterte aber in der letzten Serie mit 96:95 Ringen, so dass Ines Dillmann ihr auf dem Podest den Vortritt auf die höchste Stufe lassen musste. Die Silbermedaille ist jedoch ein großer Triumph gegen den inneren Schweinehund, insbesondere auf diesem hohen Niveau! Der Schützenverein Hirschlanden gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung.

 


 

13.08.2007


Zwei Hirschlander Schützen in München

Auch dieses Jahr haben sich wieder zwei Schützen aus dem Schützenverein Hirschlanden für die Deutschen Meisterschaften in München qualifiziert.
Mit neuem Landesrekord von 373 Ringen schaffte Ines Dillmann spielend die Hürde zur höchsten Meisterschaftsstufe. Am 17. August startet sie nachmittags um 16.30 Uhr zunächst in der Damenklasse mit weiteren 95 Mitstreiterinnen. Drei Tage später ist sie schließlich noch einmal eine unter 51 Kandidatinnen für den Titel in der Luftpistole-Damenaltersklasse.
Exakt das geforderte Limit zur Deutschen Meisterschaft von 290 Ringen hat Ralph Ballhorn in der Disziplin KK 100 m erreicht. Er startet am 23. August um dreizehn Uhr im ersten von vier Durchgängen. Insgesamt haben sich 151 Schützen aus ganz Deutschland in dieser Disziplin qualifiziert.
Wir wünschen unseren Meisterschaftsteilnehmern für ihre Auftritte in München GUT SCHUSS!

 


 

22.07.2007


Hirschlander Vereinspokalschießen mit neuem Sieger

Im sehr spannenden Kampf um den Vereinspokal 2007, der sich über den gesamten letzten Samstag hinzog, fand sich ein neuer Champion. Bei der Siegerehrung am Abend konnten Bürgermeister Bahmer und der Erste Vorsitzende Jens Eberius den Wanderpokal an das Team des Skiclubs aus Ditzingen übergeben. Seit zehn Jahren wird in Hirschlanden auf elektronische Scheiben geschossen, so lange ist es den neuen Siegern trotz regelmäßiger Teilnahme nicht gelungen, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Mit einem neuen Rekordergebnis von 281 Ringen entschied der Skiclub dieses Mal das Match aber souverän für sich. Herzlichen Glückwunsch!
Das Firmenpokalschießen entschied die zweite Mannschaft von Rombold & Gfröhrer zu ihren Gunsten, ebenfalls auf hohem Niveau. Mit 272 Ringen stellte sie den vor drei Jahren selbst aufgestellten Rekord ein.
Vier Hobby-Mannschaften vervollständigten das diesjährige Starterfeld. Hier stellte das dritte Team der Polizei Ditzingen mit 279 Ringen einen neuen Rekord auf.
Der Schützenverein Hirschlanden bedankt sich bei allen Teilnehmern für die Teilnahme und den fairen Wettkampf. Wir hoffen, dass die erzielten Ergebnisse Ansporn sind, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

 

Letztes Match in der KK 3x20-Runde geht verloren

Am vergangenen Wochenende hatte das Hirschlander Kleinkaliberteam die erste Mannschaft aus Dachtel zu Gast. Zum Abschluss der diesjährigen Sommerrunde in der Landesliga mussten sich die Hirschlander mit der Verliererrolle zufrieden geben. Mit 1672:1709 Ringen endete dieser Wettkampf, wie erwartet, deutlich zu Gunsten der Gäste. Daran konnten Klaus-Peter Baier (554), Ralph Ballhorn (556) und Judith Stahl (562) nichts mehr ändern.

 


 

15.07.2007


Hirschlanden muss Jugend-Pokal an Möttlingen abtreten

Im spannenden Finale zum Abschluss der Luftgewehr-Jugendrunde musste sich Hirschlanden 1 dem Team aus Möttlingen geschlagen geben. Nach nunmehr vier Hirschlander Siegen in Folge geht der Jugendpokal erstmals nach Möttlingen. In den Halbfinals trafen Möttlingen und Hirschlanden 2 (2:1 Punkte) sowie Hirschlanden 1 und Heimsheim (2:1 Punkte) aufeinander. Damit musste sich Hirschlanden 2 im Kampf um Platz drei mit Heimsheim auseinander setzen. Dieses kleine Finale endete mit 1:2 zu Gunsten der Heimsheimer. Viola Seegers (177:188 Ringe) konnte an ihren starken Auftritt aus der Vorrunde (188) nicht anknüpfen. Sarah Embacher (179:166), die ihren Punkt im Halbfinale abgeben musste, entschied ihr Match klar für sich. Eike Vleeshhouwer (157:167) musste seinem Gegner ebenfalls den Vortritt lassen, so dass das Hirschlander Zweier-Team auf dem vierten Platz landete. Die erste Mannschaft musste im Finale schließlich gegen Möttlingen ran. Dani Repphun (182:189) konnte ihre Gegnerin nicht bezwingen. Auch Christian Dillmann (170:181) blieb mit seinem Ergebnis etwas hinter seinem Leistungsvermögen zurück. Einzig Isabel Seegers (181:175) erzielte mit einem neuen persönlichen Rekord den Ehrenpunkt für das Hirschlander Team.

 

Großkaliberteam verliert gegen Cannstatt

Im vorletzten Wettkampf der Saison traten die Hirschlander Großkaliberschützen gegen die Schützengilde Cannstatt an. Mit 1062:1044 Ringen ging dieses Match an Cannstatt. Jürgen Dillmann (365), Ronald Röhl (347) und Jens Eberius (332) konnten den Sieg der Gastgeber nicht verhindern.

 


 

09.07.2007


Erneuter Sieg der KK-Schützen

Im fünften Wettkampf blieb das Hirschlander KK-3x20-Team erneut siegreich. Mit 1683:1669 Ringen gegen Bad Herrenalb lieferten die Hirschlander Schützen das bislang zweitbeste Mannschaftsergebnis dieser Saison ab.
Klaus-Peter Baier (575), Ralph Ballhorn (547) und Judith Stahl (561) zeichneten für das Ergebnis verantwortlich. Mit diesen inzwischen sehr stabilen Gesamtergebnissen befinden sich die Hirschlander auf dem 16. Platz der Tabelle. Damit dürfte der Verbleib in der Landesliga mit noch einem ausstehenden Wettkampf gesichert sein.

 


 

11.06.2007


Tolles Wochenende für Hirschlander Schützen

Das Hirschlander KK 3x20-Team hatte am vergangenen Wochenende die erste Mannschaft aus Simmozheim zu Gast. Eindrucksvoll stellten die Gastgeber ihre Fähigkeiten unter Beweis. So konnten Klaus-Peter Baier (558 Ringe), Ralph Ballhorn (562) und Judith Stahl mit ihrer persönlichen Bestmarke (574) und mit der bisher besten Gesamtleistung von 1694:1676 die Gegner aus Simmozheim auf Distanz halten.
Auch das Großkaliberteam konnte den Gästen aus Wimsheim deutlich Paroli bieten. Mit dem bisher besten Mannschaftsergebnis von 1086:1058 Ringen bewiesen die Wertungsschützen aufsteigende Form. Jürgen Dillmann (374) erreichte seine neue persönliche Bestmarke, Ronald Röhl (360) und Jens Eberius (352) komplettierten das Wertungstrio auf hohem Niveau.
Am letzten Montag mussten beide Jugendmannschaften zu Auswärtskämpfen antreten. Hirschlanden 1 traf auf Wimsheim 1. In dieser Begegnung erreichte das Hirschlander Team eine makellose Bilanz von 3:0 Einzelpunkten. Dani Repphun (180:139), Isabel Seegers (176:148) und Christian Dillmann (177:166) zeichneten für diesen Sieg verantwortlich.
Die zweite Mannschaft trat gegen Renningen 1 an. Hier hatten es Viola Seegers mit ihrem bisher besten Einzelergebnis (184:183), Sarah Embacher (175:159) und Eike Vleeshouwer (153:140) etwas schwerer, das Optimalresultat einzufahren. Sie kamen aber trotzdem mit 3:0 Einzelpunkten nach Hause und können sich weiter Hoffnungen auf eine Finalteilnahme machen.

 


 

21.05.2007


Wieder Sieg in der Jugendrunde

Beide Hirschlander Jugendteams konnten erneut einen Sieg einfahren. Die erste Mannschaft trat zuhause gegen Hemmingen 2 an. Hier waren alle drei Hirschlander Wertungsschützen erfolgreich. Christian Dillmann (169:153 Ringe), Dani Repphun (182:136) und Isabel Seegers (176:150) gewannen das Match mit 3:0 Punkten. Die zweite Mannschaft musste auswärts gegen Hemmingen 1 antreten. Sarah Embacher (171:166), Viola Seegers (177:171) punkteten für Hirschlanden, einzig Eike Vleeshouwer (154:171) hatte keine Chance gegen seinen Gegner.

 

KK 3x20-Match knapp verloren

Das Hirschlander KK 3x20-Team musste am vergangenen Wochenende im Schwarzwald gegen Dachtel 1 antreten. Der Wettkampf ging äußerst knapp mit 1681:1680 Ringen verloren. Ralph Ballhorn (563), Ronald Röhl (555) und Judith Stahl (562) blieben etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück. Die Nachwuchsschützin Viola Seegers steigerte sich erneut und erreichte bei ihrem dritten Wettkampf bereits gute 512 Ringe!

 

Großkaliberteam erfolgreich

Mit 1050:976 Ringen konnte die Hirschlander Großkalibermannschaft ihren Wettkampf gegen Hemmingen 2 deutlich gewinnen. Jürgen Dillmann (355), Jens Eberius (338) und Ronald Röhl (357) waren die erfolgreichen Wertungsschützen.

 


 

13.05.2007


Jahreshauptversammlung

Zur diesjährigen Hauptversammlung konnte der Erste Vorsitzende Jens Eberius am vergangenen Freitag 36 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen.
In seinem Bericht wies er auf die hohen Investitionen hin, die der Verein durch den Einbau einer Heizung in der Luftdruckwaffenhalle und durch die grundlegende Renovierung der Gaststätte getätigt hat und in diesem Jahr noch vor sich hat. Der Schatzmeister hatte natürlich in seinem Kassenbericht die entsprechend hohen Ausgaben dokumentiert, die aus den Rücklagen finanziert werden konnten. Durch eine konsequente Sparpolitik in den vergangenen Jahren sind die Investitionen jedoch verkraftbar. Die Schießleiterin und die Jugendleiterin konnten auf gute Erfolge ihrer Schützlinge verweisen. So war es für den Ditzinger Alt-Oberbürgermeister Fögen ein Leichtes, die Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters zu beantragen. Bei den Neuwahlen ergaben sich keine Überraschungen, da sich alle Amtsinhaber für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung stellten.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein Hirschlanden durfte der Erste Vorsitzende die Herren Alfred Fögen, Oskar Hegele und Kuno Renschler mit der Goldenen Ehrennadel des Württembergischen Schützenverbandes auszeichnen. Die Goldene Vereinsehrennadel erhielten für 30 Jahre Vereinstreue Hartmut Geiger, Doris Siegle und Uschi Seegers. 25 Jahre dabei ist Rolf Engelberg, der dafür die Silberne Ehrennadel erhielt. Für fünfzehn Jahre Mitgliedschaft wurden schließlich Ralph Ballhorn, Christoph Birenbaum und Michael Streitmann ausgezeichnet.

 


 

07.05.2007


Jugendrunde mit Licht und Schatten

Der zweite Wettkampf in der Jugendrunde bot für die Hirschlander Jungschützen von allem etwas.
Während die erste Mannschaft auswärts in Althengstett die volle Punktzahl auf ihrem Konto verbuchen konnte, musste sich die Zweite auf eigenem Stand dem Esslinger Team geschlagen geben.
In der ersten Mannschaft setzte sich auf Position eins Dani Repphun mit 168:159 Ringen gegen ihren Gegner durch. Christian Dillmann tat es ihr mit 173:147 gleich. Auf der dritten Position konnte sich auch Isabel Seegers mit ihrer persönlichen Bestleistung von 173:151 gegen ihren Gegner behaupten. So lautete das Endergebnis 3:0 Punkte für Hirschlanden.
Das zweite Hirschlander Team verlor auf eigenem Stand mit 1:2 Punkten gegen Esslingen. Den Ehrenpunkt für die Hirschlander rettete Eike Vleeshouwer mit 155:140 Ringen. Sarah Embacher (172:178) und Viola Seegers (166:174) mussten ihre Punkte dem Gegner überlassen

 

Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 11. Mai ist beim Schützenverein Hirschlanden die diesjährige Jahreshauptversammlung angesetzt, zu der alle Mitglieder rechtzeitig schriftlich eingeladen wurden. Der Beginn der Versammlung wurde auf 20 Uhr festgesetzt. Gäste sind herzlich willkommen.

 

Himmelfahrtswanderung und Hocketse

Am 17. Mai ist Christi Himmelfahrt. Zu diesem Termin veranstaltet der Schützenverein wieder seine traditionelle Wanderung mit anschließender Hocketse am Schützenhaus. Die Wanderung beginnt um 9.30 Uhr am Rathausplatz und führt in einer großen Runde um Hirschlanden zum Ziel am Schützenhaus. Dort verwöhnt der Schützenverein seine Gäste ab 11 Uhr wieder mit allerlei Spezialitäten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 


 

23.04.2007


Erfolg gegen Bad Herrenalb

Der zweite Wettkampf in der Landesliga KK 3x20 endete mit einem unverhofften Sieg der Hirschlander gegen das Team aus Bad Herrenalb. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten Klaus-Peter Baier (560 Ringe), Ralph Ballhorn (558) und Judith Stahl (564) dem Gegner mit insgesamt 1682:1675 Ringen Paroli bieten.

 

Sieg auch im zweiten Wettkampf

Die Großkaliber-Mannschaft hatte das Team der Schützengilde Cannstatt zu Gast und konnte auch ihren zweiten Wettkampf gewinnen. Mit 1067:1065 Ringen fiel der Vorsprung zwar klein aus, für die gewerteten Schützen war es trotzdem ein großer Erfolg, da solche Mannschaftsergebnisse bisher nicht erreicht wurden. Jürgen Dillmann (370 Ringe!), Jens Eberius (333) und Ronald Röhl (364) freuten sich über ihren Sieg.

 

Jugendrunde erfolgreich eröffnet

Die Hirschlander Jungschützen eröffneten die diesjährige Jugendrunde äußerst erfolgreich.
Die erste Mannschaft hatte die Schützen aus Höfingen zu Gast. In dem nach Ligamodus geschossenen Match behielten die Hirschlander mit 2:1 Punkten die Oberhand. Dani Repphun (183:164 Ringe) auf Position eins und Isabel Seegers (169:150) sicherten den Sieg. Christian Dillmann (178:181) musste seinem Gegner den Vortritt lassen.
Die Zweite war zu ihrem Wettkampf in Heimsheim. Auch hier gab es einen 2:1-Erfolg. Sarah Embacher (177:170) und Viola Seegers (170:169) holten die Siegpunkte. Eike Vleeshouwer (159:168) hatte mit der Luftpistole gegen Luftgewehr das Nachsehen.

 


 

18.03.2007


Ostereierschießen beim Schützenverein

Am Wochenende vor Ostern findet wieder unser traditionelles Ostereierschießen statt. Sieben Wochen haben die fleißigen Helfer mit der Renovierung und Sanierung der Vereinsgaststätte zugebracht. Parallel dazu ist es der Vereinsleitung gelungen, einen neuen Pächter für die Gaststätte im Schellweg zu verpflichten. Ab Samstag, den 31. März wird Familie Galluccio aus Hirschlanden die Bewirtung der Gäste übernehmen. Die Wiedereröffnung der Gaststätte fällt mit dem Ostereierschießen des Schützenvereins zusammen, eine gute Gelegenheit für alle Interessierten, sich mit ausreichend gefärbten Ostereiern einzudecken und auch die neue Gastlichkeit im Ristorante-Pizzeria-Eisdiele/Gaststätte Schützenhaus zu testen. Die Vereinsleitung wünscht dem neuen Gastronomie-Team viel Erfolg an neuer Wirkungsstätte.
Das Ostereierschießen beginnt am Samstag um 14 Uhr. Bis 20 Uhr kann geschossen werden. Am Sonntag kann man sich ab 11 Uhr mit gefärbten Eiern eindecken. Um 18 Uhr ist dann endgültig Schieß-Ende. Das soll aber niemanden davon abhalten, anschließend noch einen gemütlichen Abend in der Schützenhaus-Gaststätte zu verbringen. In der darauf folgenden Woche sind auch die Kegelbahnen wieder bespielbar.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 


 

25.02.2007


Wintersaison abgeschlossen

Am vergangenen Wochenende haben sowohl die Sportpistolenmannschaften als auch das English Match-Team die Wettkampf-Wintersaison erfolgreich beendet.
Die erste Sportpistolenmannschaft gewann ihr Match gegen Renningen 2 deutlich mit 810:780 Ringen. Christian Dillmann (267), sein Vater Jürgen (276) und Ernst Zimmermann (267) ließen nichts anbrennen.
Die Hirschlander Zweite hatte Höfingen 1 und Hemmingen 4 zu Gast. Auch hier waren die Gastgeber mit 746:451:722 Ringen erfolgreich. Für die Siegerwertung sorgten Wilhelm Küpper (255), Wolfgang Neset (259) und Günter Franke (234).
Die dritte Mannschaft aus Hirschlanden musste sich in ihrer Dreiergruppe gegen Merklingen 4 und Renningen 4 dem Team aus Merklingen geschlagen geben. Die Gesamtwertung aus Sicht von Hirschlanden lautete 709:723:633. Zweite Sieger wurden damit Jens Eberius (230) Stefan Rajnovic (248) und Jürgen Zinnert (231).
Auch die English Match Schützen trafen in der letzten Woche auf ihren letzten Gegner der Saison. Das Team aus Ebershardt musste sich allerdings mit dem zweiten Platz in dieser Begegnung begnügen. Das Endergebnis lautete 1724:1703 zu Gunsten der Hirschlander. Klaus-Peter Baier (574), Ralph Ballhorn (575) und Ronald Röhl (575) blicken damit auf eine erfolgreiche Saison zurück, in der sie alle Wettkämpfe gewonnen haben. Damit ist der Aufstieg in die Klasse A im Kreis Calw nicht mehr zu verhindern.

 


 

18.02.2007


Letzter Saisonstart mit der Luftpistole

Die zweite Luftpistolenmannschaft konnte gegen Renningen 3 ihr Match mit 1318:1385 Ringen mit deutlichem Abstand gewinnen. Die 1400er-Marke blieb zwar wieder unangetastet, der Saisonsieg ist jedoch ungefährdet. Hartmut Geiger (341), Willi Möhr (344), Wolfgang Schmauder (347) und Ernst Zimmermann wurden für Hirschlanden gewertet.
Auf eigenem Stand konnte sich die Dritte (1307) gegen Wimsheim (1368) und Hemmingen (1331) nicht durchsetzen. Willy Deeg (345), Gerd Graf (325), Peter Konath (319) und Hildegard Ziegler (318) waren dieses Mal nicht gut aufgestellt.
Ähnlich ging es dem Vierer-Team in Rutesheim. Edeltraud Kaufmann-Mitsch (319), Hans-Dieter Merz (322), Gerhard Trinkner (283) und Stephan Wetzel (328) erreichten in dieser Partie mit 1252 Ringen gegen Rutesheim (1317) und Merklingen (1324) nur den dritten Platz.

 

Jugend erfolgreich beim Edgar-Bichler-Pokal

Beim Edgar-Bichler-Pokalschießen in Heimsheim konnte sich die Hirschlander Jugend wieder einmal bestens in Szene setzen. Nach ihrem ersten Platz im Vorkampf (Luftgewehr, 367 Ringe) ließ sich Dani Repphun mit einem Finalergebnis von 95,5 den Gesamtsieg nicht mehr nehmen. Auf dem dritten Platz landete Isabel Seegers (Luftgewehr, 325, Finale 93,6) und den fünften Platz belegte schließlich mit der Luftpistole Lucas Kurz (311, Finale 80,1).

 

Gaststätte wird umgebaut

Die Gaststätte des Schützenvereins wird zur Zeit umgebaut. In den Gasträumen wird eine Be- und Entlüftungsanlage eingebaut. Außerdem werden die Elektroinstallation und die Decke erneuert. Ziel ist es, die Gaststätte spätestens zum Ostereierschießen am 30. März wieder zu eröffnen. Bis dahin bleibt die Gaststätte geschlossen. Auf den Wiedereröffnungstermin werden wir an dieser Stelle rechtzeitig hinweisen. Wir bitten um Verständnis.

 


 

04.02.2007


Luftgewehr-Team gewinnt Abschlussmatch

Der letzte Wettkampf in der Luftgewehr-Kreisoberliga war für die dritte Mannschaft von Erfolg gekrönt. Mit einem 4:1-Sieg über Weil der Stadt 1 konnte sie sich noch um einen Platz auf Position fünf verbessern und hat damit in der Tabelle einen sicheren Platz erreicht.
Einzig Gabi Seegers auf Setzplatz eins musste mit 361:371 Ringen ihren Einzelpunkt dem Gegner überlassen. Steffen Schäuffele (364:354) holte mit seiner besten Saisonleistung den ersten Punkt für Hirschlanden. Sarah Embacher (360:359) konnte auch nur durch eine Steigerung gegenüber den vorherigen Wettkämpfen ihren Gegner knapp auf Distanz halten. Viola Seegers (338:337) profitierte von der Schwäche ihrer Gegnerin, die aber immerhin ebenfalls ihr bestes Saisonergebnis erreichte. Für Isabel Seegers (331:289) zahlte sich der Trainingseifer bei ihrem ersten Saisoneinsatz aus. Über den in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg freute sich insbesondere Mannschaftsführer Günter Raith, der zu Gunsten der Ersatzschützin Isabel Seegers bei diesem Match pausiert hatte.

 


 

28.01.2007


KK Liegend Team weiter auf hohem Niveau

Im vorletzten Match der Winterrunde KK liegend konnten sich die Hirschlander Schützen erneut mit einer starken Teamleistung gegen die zweite Mannschaft aus Rohrdorf durchsetzen. Mit 1733:1637 Ringen für Hirschlanden fiel der Sieg mehr als deutlich aus. Klaus-Peter Baier (574), Ralph Ballhorn (583) und Mannschaftsführer Ronald Röhl (576) erkämpften sich ihren Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

 


 

21.01.2007


Mäßiger Erfolg in der Luftpistole-Kreisliga

Die in der Kreisliga angetretenen Luftpistolenmannschaften aus Hirschlanden beendeten ihren fünften Saisonwettkampf mit mäßigem Erfolg.
Das zweite Hirschlander Team besiegte die Gastgeber in Merklingen deutlich mit 1396:1270 Ringen. Daran beteiligt waren Willi Möhr (341), Kuno Renschler (356) Wolfgang Schmauder (353) und Ernst Zimmermann (346).
Die dritte Mannschaft hatte in ihrer Dreiergruppe Wimsheim 2 und Hemmingen 3 zu Gast. Die Hirschlander Wertungsschützen Willy Deeg (333), Gerd Graf (343), Sebastian Herthnek (336) und Hildegard Ziegler (343) konnten zwar die Wimsheimer mit 1355:1337 Ringen bezwingen. Gegen die Hemminger hatten sie allerdings das Nachsehen, die insgesamt auf 1364 Ringe kamen.
Die vierte Mannschaft musste gegen Rutesheim 1 und Merklingen 3 antreten. Hier blieb nur die Rote Laterne übrig, denn mit 1283:1338 Ringen gegen Rutesheim hatten die Hirschlander Schützen Edeltraud Kaufmann-Mitsch (318), Hans-Dieter Merz (308), Michael Storr (323) und Stephan Wetzel (335) nichts zu bestellen. Auch das Team aus Merklingen ließ den Hirschlandern mit insgesamt 1344 Ringen keine Siegchance.

 


 

14.01.2007


Freud und Leid in der Landesliga

Während die Luftpistolenmannschaft durch ihren Sieg den Aufstieg in die Württembergliga perfekt machen konnte, muss das Luftgewehrteam trotz eines Siegs in die Bezirksoberliga absteigen.
Die Hirschlander Pistolenschützen bestätigten beim Saisonfinale mit einem 3:2-Sieg gegen Gastgeber Durlangen ihre Ambitionen, in die höchste Liga des Württembergischen Schützenverbandes aufzusteigen. Mannschaftsführer Gerd Seher (367:369) auf Position eins und Ines Dillmann (361:366) auf Position zwei gaben in diesem Match zwar ihre Punkte ab. Dafür entschieden Paul Leisten (362:355), Jürgen Dillmann (374:365) und Christian Dillmann auf den folgenden Positionen das Match zu Gunsten der Hirschlander.
In der Luftgewehr -Landesliga mussten sich die Hirschlander Schützen nach dem letzten Wettkampf mit der Position sieben in der Tabelle zufrieden geben. Trotz eines 3:2-Sieges gegen Gastgeber Gründelhardt reichte das Punkteverhältnis nicht aus, den Abstieg zu verhindern. Ralph Ballhorn (381:382) verlor seine Partie denkbar knapp, während Uschi Seegers (370:365) den ersten Punkt für ihr Team einfuhr. Marion Hege (372:374) konnte ihren Gegner nicht auf Distanz halten. Ronald Röhl (367:357) sammelte wiederum einen Punkt für Hirschlanden, ebenso Benjamin Repphun (375:371), der zum Saisonabschluss mit einer sehr guten Leistung noch einmal glänzen konnte.

 

Niederlage in der Luftgewehr-Bezirksliga

Beim letzten Saisonwettkampf in der Bezirksliga gegen Renningen musste die Hirschlander Luftgewehr-Equipe eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Andreas Starzmann (367:377), Pascal Weihing (361:373) Dani Repphun (362:369) und Sabine Müller (359:365) mussten ihre Punkte dem Gegner überlassen. Einzig Gabi Seegers (361:357) konnte für Hirschlanden punkten und damit ihre Niederlage der vergangenen Woche in der Kreisoberliga wieder gutmachen.

 


 

07.01.2007


Hirschlanden 3 gewinnt Match gegen Hemmingen

Der erste Wettkampf im Neuen Jahr war für die Schützen der Kreisoberliga-Mannschaft aus Hirschlanden gleich sehr erfolgreich. Mit 4:1 Einzelpunkten machten sie gegen Hemmingen 2 den Sack frühzeitig zu. Einzig Gabi Seegers (341:363) auf Position eins konnte ihren Einzelpunkt nicht retten. Sie hatte wohl das Drei-Königs-Schießen mit ihrer Hirschlander Rasselbande am Vortag noch in den Knochen. Steffen Schäuffele (356:342), Mannschaftsführer Günter Raith (338:336), Sarah Embacher (342:330) - die zum vierten Mal hintereinander das gleiche Wettkampfergebnis erzielte - und Viola Seegers (339:321) punkteten für Hirschlanden.

 

Drei-Königs-Schießen in Hirschlanden

Am 6. Januar hatte die Jugendleiterin Gabi Seegers ihre Rasselbande wieder zum traditionellen Drei-Königs-Schießen gebeten. Die große Teilnehmerzahl zeigte, dass es in Hirschlanden eine erkleckliche Anzahl von Jungschützen gibt. Andererseits zeugten auch die guten Ergebnisse der Teilnehmer von der Qualität des Jugendtrainings im Schützenverein Hirschlanden. Bei den Schülern belegte Sarah Embacher (Luftgewehr) mit 166 Ringen den ersten Platz. In der Jugendklasse konnte sich mit 170 Ringen, erzielt mit der Luftpistole, zum ersten Mal Lucas Kurz in die Siegerliste eintragen. Dani Repphun (Luftgewehr) ließ mit 185 Ringen in der Juniorenklasse alle anderen hinter sich. 156 Punkte erzielte Alexander Röhl auf der Glücksscheibe, um damit den Karl-Heinz-Seegers-Gedächtnispokal zu gewinnen.

 


Vorjahre

Nach oben