Schützenverein Hirschlanden 1923 e.V.

Nachrichtenarchiv 2009

23.12.2009


Großes Wettkampfwochenende vor Weihnachten

Am vierten Adventswochenende war noch einmal Großkampftag im alten Jahr für die Hirschlander Schützen.
Eröffnet wurde der Reigen von den Sportpistolenschützen. Hirschlanden 2 gegen Gerlingen lautete die erste Begegnung, bei der sich beide Mannschaften mit einem höchst seltenen Unentschieden trennten: 737:737 Ringen lautete das Ergebnis. Besonders hervorzuheben ist aus diesem Wettkampf das phänomenal gute Ergebnis eines unserer "Anfänger", nämlich Peter Zimmermann, der mit 271 Ringen ein absolutes Topresultat erzielte. Stefan Wetzel (232) und Hans-Dieter Merz (224) ergänzten die Wertung.
Den zweiten Wettkampf bestritten die Kleinkaliber-Gewehrschützen im 60 Schuss Liegendwettkampf zwischen Hirschlanden und Musberg 1. Bei eisigen Außentemperaturen traf man sich auch zum Rückkampf in Hirschlanden, was die Heimmannschaft mit satten 1730:1714 Ringen zu nutzen wusste. Mannschaftsführer Ronald Röhl führte die Wertung mit 580 Ringen an, gefolgt von Klaus-Peter Baier mit 576 und Matthias Stütz mit 574 Ringen. Ralph Ballhorn kam mit ebenfalls 574 Ringen wegen einer schlechteren fünften Serie nicht mehr in die Wertung.
Am Sonntag trafen sich dann gleich fünf Luftpistolenmannschaften in Hirschlanden. In der ersten Paarung traf Hirschlanden 2 auf Hemmingen 4. Das Ergebnis lag mit 1418:1354 Ringen im Bereich der Erwartungen. Unerwartet dabei war allerdings, dass die 1418 Ringe für Hirschlanden trotz des Fehlens von Jürgen Dillmann, der inzwischen von der ersten Mannschaft vereinnahmt worden war, zustande kam. Gerhard Schneider wuchs mit 363 Ringen über sich hinaus. Hartmut Geiger (359), Willy Deeg (348) und Heinz-Gerd Graf (348) trugen ebenfalls zum guten Ergebnis bei.
Die dritte Mannschaft musste auf offenem Stand in Warmbronn antreten. Und auch hier gelang, trotz zweistelligen Temperaturen unter Null, ein glatter Sieg mit 1352:1299 Ringen. Willi Möhr (350), Ernst Zimmermann (336), Achim Kalmbach (334) und Wolfgang Schmauder (332) wurden gewertet.
Im dritten Lupi-Wettkampf landete Hirschlanden 4 erneut zwischen seinen beiden Gegnern aus der Dreiergruppe: 1310:1298:1229 lautete das Ergebnis der Mannschaften Rutesheim 1, Hirschlanden 4 und Renningen 4. Auf Hirschlanden Seite wurden Rosi Loew (363), Peter Konath (321), Hildegard Ziegler (315) und Gerhard Trinkner (299) gewertet.
Damit aber nicht genug, die Luftgewehrschützen aus der Kreisoberliga bestritten ihren fünften Wettkampf in Heimsheim. In der ersten Begegnung traf Merklingen 1 auf Hirschlanden 3. Gabi Seegers auf Position 1 hatte leichtes Spiel mit Wolfgang Hasenmaier, den sie mit 367:334 Ringen bezwang. Oliver Steeb auf Position 2 hatte eine ähnlich "schwere" Aufgabe zu meistern: Er holte seinen Punkt mit 368:330 Ringen gegen Stefanie Tallafuss. Eine schwache Gegnerin unterforderte Doris Steeb auf Position 3 gehörig, weswegen sie ihren Puhntk mit "nur" 347:306 Ringen nach Hause holte. Wenigstens das Duell auf Position 4 brachte einiges an Spannung mit: Steffen Schäuffele schoss von der ersten bis zur dritten Serie konstante 85 Ringe, seine Gegnerin Larissa Sigel steigerte sich derweil stetig, bis vor der vierten Serie nur noch zwei Ringe Differenz blieben. Steffen zeigte angesichts dieser Situation zwar etwas Nerven, schaukelte das Match aber gerade noch mit 334:330 Ringen und machte den vierten Punkt für Hirschlanden. Den fünften Punkt für Hirschlanden holte schließlich Günter Raith mit 336:316 Ringen gegen Rudi Miller.
In der zweiten Begegnung standen sich die beiden zweiten Mannschaften aus Hirschlanden und Heimsheim gegenüber. Auf Position 1 siegte Denise Weihing mit 377:364 Ringen klar über Vivien Rast. Ronald Röhl auf Position 2 tat sich da schon etwas schwerer, konnte seinen Punkt aber letztendlich mit 363:358 Ringen sicher nach Hirschlanden holen. Sarah Embacher auf Position 3 hatte einen schlechten Tag erwischt, um den Hirschlanden Trainer Dieter Rast zu besiegen, was ihr leider nicht gelang. Der Punkt ging mit 355:357 Ringen an die Gegnerische Mannschaft. Auf Position 4 war Isabel Seegers dafür mit 363:340 Ringen erfolgreich gegen Volker Herrlinger. Mannschaftsführer Andreas Starzmann komplettierte das Ergebnis und das Wettkampfwochenende mit 360:347 Ringen gegen Felix Buhnar zum Endstand von 4:1 und damit Sieg für Hirschlanden 2, die ihre Tabellenführung in dieser Runde wohl nicht mehr abgeben werden.
Den Jahresabschluss bei den Wettkämpfen bildete der Sportpistolenwettkampf zwischen Hirschlanden 1 und Renningen 2 am Dienstag vor Weihnachten. Die Hirschlander unterlagen dabei mit 795:816 Ringen knapp ihren Gegnern. Gewertet wurden Jürgen Dillmann (279), Ernst Zimmermann (260) und Hartmut Geiger (256). (rr)

 


 

13.12.2009


Punktverlust trotz harten Kampfes

Im ersten Wettkampf der Luftgewehrschützen des SV Hirschlanden gegen die SGi Schwann war lange Zeit fast alles offen. Das Blatt wendete sich erst in den letzten Serien zugunsten der Hirschlander, die die Begegnung mit 4:1 Einzelpunkten für sich entscheiden konnten.
Auf Position 1 traf Klaus-Peter Baier auf Regina Gehring. Mit 377:375 Ringen holte Klaus-Peter den ersten Punkt. Ralph Ballhorn musste diesen wegen einer verpatzten zweiten Serie trotz noch besserem Ergebnis mit 379:381 Ringen an seine Gegnerin Janina Stange abgeben. Die Begegnung auf Position 3 zwischen Svenja Bartmann und Niko Koller ging dafür mit 373 Ringen auf beiden Seiten in die Verlängerung: Im Stechen schoss Svenja eine Zehn, ihr Gegner nur eine Neun, somit der zweite Punkt für Hirschlanden. Marion Hege auf Position 4 fackelte nicht lange mit Norbert Dommel, den sie mit 377:368 Ringen klar bezwang. Deutlich knapper ging es auf Position 5 zwischen Uschi Seegers und Fabian Kirchenbauer zu: Uschi gelang mit 371:369 Ringen ein knapper Sieg.
In der zweiten Begegnung hieß der Gegner SKam Dachtel 2. Das Match wurde letztlich erst im Stechen um den dritten Einzelpunkt, leider zu Gunsten des Gegners, entschieden. Es wird künftig an Spannung nur schwer zu überbieten sein.
Auf Position 1 setzte Klaus-Peter mit 388 Ringen eine klare Marke (99 Ringe in der zweiten Serie), die Jürgen Nill mit 377 Ringen nicht annähernd erreichte. Aber schon Louisa Weber schaffte mit 382:379 Ringen gegen Ralph den Ausgleich für Dachtel. Svenja trumpfte auf Position 3 erneut auf, als sie Verena Schlegel mit 380:378 Ringen bezwang. Die Paarung auf Position 4 zwischen Marion und Roland Wellhäuser verlief spektakulär, u.a. da Marion die 98 Ringe von Roland in der zweiten Serie mit einer glatten 100er überbot. Dennoch fanden sich die beiden nach nur 24 Minuten Wettkampfzeit von Roland gegenüber fast vollen 60 Minuten von Marion mit jeweils 378 Ringen im Stechen wieder. Der lange Wettkampf wird wohl Ursache für Marions Schwäche beim entscheidenden 41. Schuss gewesen sein: Mit 8:9 Ringen ging der entscheidende dritte Punkt nach Dachtel. Bereits zuvor hatte Uschi mit 375:376 Ringen wegen einer schwachen Schlussserie ihren Punkt denkbar knapp verloren.
In der Tabelle rutscht Hirschlanden mit nunmehr 6:6 Mannschaftspunkten einen weiteren Rang auf Platz fünf ab. Das neuerliche Saisonziel, der Wiederaufstieg in die Landesliga, ist somit zwar passé, der Klassenerhalt sollte aber dennoch nicht gefährdet sein. (rr)

 


 

07.12.2009


Durchbruch und Chance

Zunächst sah es nicht nach einer Wende in einer von diversen Ausfällen bestimmten Saison aus.
Im ersten Wettkampf der Luftpistolenschützen in der Landesliga traf Hirschlanden auf die SGes Künzelsau. Gerd Seher musste sich unter Wert Rudolf Pauls mit 361:375 Ringen geschlagen geben. Auch Holger Ankenbauer reichte nicht ganz an die Leistung seines Gegners Roland Heink heran und verlor mit 364:370 Ringen. Ines Dillmann gelang mit 363:358 Ringen der erste Punktgewinn für Hirschlanden. Spannung kam dann im Duell zwischen Jürgen Dillmann und Hans-Peter Stumm auf: Beide beendeten ihren Wettkampf mit 363 Ringen und mussten ins Stechen, das Jürgen mit 8:7 für sich entscheiden konnte. Zuvor jedoch musste auch Jean Isensee nach längerer Abstinenz mit 333:362 Ringen gegen Rolf Diesem seinen Punkt zum Endstand von 2:3 abgeben.
Die nun am Horizont heraufziehenden dunklen Abstiegswolken waren wohl die Quelle der Motivation für die Mannschaft, das Ruder im zweiten Wettkampf gegen den SV Murrhardt-Karnsberg doch noch herumzureißen. Gerd fand zu seiner alten Form zurück und siegte mit 377:373 Ringen klar über Joachim Dach. Holger ließen aber dennoch die Nerven im Stich. Er verlor knapp mit 355:357 Ringen gegen Markus Blank. Der in dieser Saison erstmals zum Einsatz kommende Paul Leisten konnte sich mit 359:350 Ringen erfolgreich gegen Jörg Altvater durchsetzen. Auch Ines zeigte einmal mehr, was in ihr steckt, als sie Dirk Pfau mit 374:363 Ringen bezwang. Jürgen machte den bitter notwendigen Sieg mit 356:351 Ringen gegen Gerhard Allmendinger perfekt.
Der Endstand von 4:1 Einzelpunkten lässt hoffen. Im letzten Wettkampf am 10. Januar 2010 gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn SV Plüderhausen geht es für beide Mannschaften um den Abstieg. Der Sieger bleibt. (rr)

 


 

29.11.2009


Erster Sieg in den English Match-Runde

Die KK-Liegend-Mannschaft des SV Hirschlanden bezwang Gastgeber SGi Höfingen im dritten Durchgang auf hohem Niveau mit 1736:1720 Ringen. Mannschaftsführer Ronald Röhl legte mit 583 Ringen vor, Klaus-Peter Baier folgte dichtauf mit 579 Ringen. Der dritte im Bunde war wieder Neuzugang Matthias Stütz mit 574 Ringen. Da ist noch mehr drin! (rr)

 

Bestleistung im dritten Durchgang Sportpistole

Hirschlanden 1 erzielte mit 798 Ringen das bisher höchste Ergebnis in dieser Runde. Gegner Hemmingen 2 blieb weit abgeschlagen mit 786 Ringen zurück. Gewertet wurden Jürgen Dillmann (271), Ernst Zimmermann (266) und Hartmut Geiger (261).
Die zweite Mannschaft war etwas weniger erfolgreich. Mit 721:727 Ringen verlor sie knapp gegen Hemmingen 3 und blieb auch noch einen Ring unter den bisherigen Ergebnissen. Stefan Rajnovic (249), Peter Zimmermann (242) und Günter Franke (230) trugen zu diesem Ergebnis bei. (rr)

 

Nachlese Metzelsupp'

Zum 20. Metzelsupp'-Essen hatte der Schützenverein Hirschlanden in diesem Jahr in die Karl-Koch-Halle geladen. Bereits im Vorfeld war bekannt gegeben geworden, dass die diesjährige Veranstaltung die letzte ihrer Art sein sollte. Schade! war die einhellige Meinung der Gäste. Einige erinnerten sich noch an die erste Metzelsupp'. Andere waren in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und bedauerten, dass sie einen Besuch in den vergangenen Jahren versäumt hatten. Lob für die Organisatoren gab es von allen Seiten. Insofern passt das Sprichwort, dass man aufhören soll, wenn es am Schönsten ist. Zum anderen haben sich unsere Macher und Helfer ihren "Ruhestand" redlich verdient. Ein Großteil der Vereinsmitglieder und -förderer, die für den Erfolg verantwortlich waren, sind von Anfang an dabei gewesen und in dieser Zeit mit dem Verein "gereift". Die Organisatoren und die Vereinsleitung möchten sich an dieser Stelle vor allem bei den Gästen, die uns zum großen Teil über viele Jahre die Treue gehalten haben, bedanken. Unser ganz besonderer Dank gilt auch dem Metzgerteam, das jeweils bereits früh morgens im Verborgenen mit der Arbeit begann, damit die Gäste am Abend das immer wieder bestens zubereitete Mahl in drei Gängen genießen konnten. Allen voran Metzgermeister Thomas Ansel, der am Metzelsupp'-Tag schon kurz nach vier Uhr morgens in der Wurstküche mit Unterstützung von Mitarbeitern der Landmetzgerei Leutz mit den Vorbereitungen begann. Diesem Knochenjob schlossen sich, je nach Verfügbarkeit, Alfred Müller, Erich Böttinger, Siegfried Vogler und Georg Siegert an. Auch Hans Wimmer, der 20 Jahre lang für das Sauerkraut verantwortlich zeichnete, war oft schon am Morgen mit dabei. Nicht vergessen möchten wir an dieser Stelle den Dank an die Landmetzgerei Leutz, die dem Verein ihre Wurstküche die ganzen 20 Jahre unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. Damit hatte das Metzgerteam immer wieder optimale Voraussetzungen für die kreative Speisenproduktion. Der Dank gilt auch allen übrigen Helfern: Das Küchenteam sorgte am Abend für die richtige Speisenfolge, das Serviceteam versorgte stets freundlich die Gäste mit Speisen und Getränken. Die musikalische Unterhaltung durfte ebenfalls nicht fehlen. Die jährliche Metzelsupp', die der frühere Hirschlander Ortsvorsteher Günther Ansel als einen Teil des kulturellen Lebens Hirschlandens würdigte, ist nun Vergangenheit. (je)

 


 

22.11.2009


Kreisliga Luftpistole mit Top-Ergebnissen

Das Spitzenduell der beiden führenden Mannschaften der Kreisliga Leonberg lautete Hirschlanden 2 gegen Gerlingen 1. Die Begegnung fand bereits am vergangenen Freitag in Hirschlanden statt. Unsere zweite Mannschaft steigerte sich dabei nochmals um 15 Ringe gegenüber ihrem bisherigen Durchschnittsergebnis und festigte ihre Führungsposition mit 1419:1382 Ringen. Besonders Jürgen Dillmann zeigte mit 371 Ringen eine sehr gute Leistung, die von seinen Mannschaftskameraden Hartmut Geiger (351), Kuno Renschler (351) und Gerhard Schneider (346) würdig ergänzt wurde.
In der zweiten Begegnung traf Hirschlanden 3 auf Weil der Stadt 1. Auch dieser Wettkampf fand in Hirschlanden statt und auch hier wuchsen die Akteure über sich hinaus. Mit 1386:1327 Ringen steigerte sich Hirschlanden um sage und schreibe 44 Ringe gegenüber dem bisherigen Durchschnitt und gewann verdient. Das Ergebnis erzielten Willi Möhr (353), Wolfgang Schmauder (350), Peter Zimmermann (345) und Ernst Zimmermann (338).
Die dritte Begegnung fand schon vorigen Donnerstag mit der Dreiergruppe Hirschlanden 4 - Rutesheim 1 - Renningen 4 statt. Hirschlanden fand sich eingerahmt von den beiden anderen Mannschaften in der Mitte wieder. Mit 1290 Ringen unterlag sie Rutesheim (1332), konnte sich jedoch gegen Renningen (1207) durchsetzen. Das Ergebnis schossen Rosi Loew (340), Peter Konath (324), Gerhard Trinkner (313) und Hildegard Ziegler (313). (rr)

 


 

15.11.2009


Letzte Hirschlander Metzelsupp' am 21. November

Am kommenden Samstag findet nach 19 vorangegangenen Veranstaltungen die 20. und letzte Hirschlander Metzelsupp' in der Karl-Koch-Halle statt. Eintrittskarten zu zehn Euro sind noch im Vorverkauf in der Bäckerei Montagnese, der Landmetzgerei Leutz, bei Schreibwaren Bestenreiner und in der Schützenhaus-Gaststätte Ristorante Calabria erhältlich. Die restlichen Karten werden an der Abendkasse verkauft. Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte, die Delikatessen vom Schwein mit bestem Sauerkraut zu probieren, der sollte sich diese letzte Chance nicht entgehen lassen. (rr)

 

Luftgewehr Kreisoberliga: Favoritenrolle erfolgreich behauptet

Hirschlanden 2, im letzten Jahr aus der Bezirksliga in die Kreisoberliga abgestiegen, erfüllt bisher seine Favoritenrolle mit Bravour. Auch wenn die ersten Serien so mancher Begegnungen zunächst wenig erfolgversprechend wirken, zeigen 8:0 Mannschaftspunkte und 16:4 Einzelpunkte in vier Begegnungen sehr deutlich, dass die Mannschaft einen sofortigen Wiederaufstieg ins Auge gefasst hat.


Bild (v.l.n.r.): Mannschaftsführer Andreas Starzmann, Sarah Embacher, Isabel Seegers, Denise Weihing, Ronald Röhl
 

Der Gegner im Wettkampf am vergangenen Sonntag hieß SGi Höfingen 2 und stellte keine allzu große Herausforderung dar. Dennoch oder gerade deswegen mussten sich die Hirschlander Akteure zusammenreißen, um nicht unnötig Einzel- oder sogar Mannschaftspunkte zu verschenken. Denise Weihing auf Position eins leistete sich mit einer 86er-Startserie, gefolgt von 97, 97 und 96 Ringen ein Nervenduell mit der erfahrenen Rosemarie Gutscher, das sie schließlich klar mit 376:362 Ringen für sich entscheiden konnte. Ronald Röhl auf Position zwei blieb mit 366:356 Ringen gegen Robin Wagenhals zwar deutlich unter seinen Möglichkeiten, brachte seinen Punkt aber ebenfalls sicher nach Hause. Auch Sarah Embacher auf Position drei startete schwach und schoss mit 356:349 Ringen keine Bestleistung, der Punkt ging aber auch hier sicher nach Hirschlanden. Andreas Starzmann auf Position vier hatte leichtes Spiel gegen Roman Zech (363:295). Isabel Seegers ging es auf Position fünf ganz ähnlich. Mit 365:321 Ringen hat sie sich jedoch in der Setzliste um einen Platz nach vorne geschoben und tauscht die Position mit Andreas.

Im zweiten Wettkampf des Tages traf Hirschlanden 3 auf Höfingen 1. Auch hier war das Resultat reine Formsache, so sehr sich die Hirschlander Schützen auch bemühten, den Höfingern die Suppe zu versalzen. Gabi Seegers konnte mit 357:375 Ringen gegen Pascal Strobel wenig ausrichten. Oliver Steeb bedrängte Horst Gutscher mit 357:361 Ringen da schon mehr. Das Duell zwischen Doris Steeb und Stefan Emmerich verlief bis zum Ende der dritten Serie jeweils ringgleich. Erst dann trennten sich die beiden nach einer nervenaufreibenden vierten Serie mit 365:368 Ringen. Auch Steffen Schäuffele wollte sich Jochen Kühn, der stark begonnen hatte, nicht kampflos geschlagen geben, verlor aber schließlich mit 363:366 Ringen. Alleine die Partie auf Position fünf zwischen Dominic Wohlleben und Helmut Schonert verlief bis zum Endstand von 226:355 Ringen von Anfang an chancenlos. (rr)

 


 

08.11.2009


Letzte Hirschlander Metzelsupp' am 21. November

Nach 20 Jahren findet in diesem Jahr letztmalig die Hirschlander Metzelsupp' in der Karl-Koch-Halle statt. Eintrittskarten zu zehn Euro sind im Vorverkauf in der Bäckerei Montagnese, der Landmetzgerei Leutz, bei Schreibwaren Bestenreiner und in der Schützenhaus-Gaststätte Ristorante Calabria erhältlich. (rr)

Noch kein Licht am Ende des Tunnels

Am zweiten Wettkampftag der Landesliga Nord Luftpistole konnte die erste Mannschaft des SV Hirschlanden erneut mit nur drei Stammschützen antreten. Auf heimischem Stand traf sie im ersten Wettkampf auf den SV Brainkofen 1.
Holger Ankenbauer, aufgrund seiner guten Ergebnisse aus den beiden ersten Wettkämpfen auf Position eins schießend, unterlag der starken Nathalie Schelken mit 359:371 Ringen. Gerd Seher, der seinen Wettkampf auf Position zwei mit sehr guten 96 Ringen beendete, konnte seine Gegnerin Helga Kopp mit 369:363 Ringen erfolgreich auf Distanz halten. Ines Dillmann auf Position drei verlor mit 368:370 Ringen knapp gegen Harald Kurzendörfer. Ersatzmann Willy Deeg gab sein Bestes, konnte jedoch mit 349:361 Ringen gegen Klaus Leinmüller wenig ausrichten. Auch der zweite Ersatzmann, Stephan Wetzel, war seinem Gegner Martin Lehnert nicht gewachsen und verlor mit 339:360 Ringen. Das Mannschaftsergebnis lautete somit 1:4 für Brainkofen.
Das Ergebnis des zweiten Wettkampfes, dem Lokalderby Hirschlanden gegen Hemmingen, steht derzeit noch aus. Aufgrund eines Einspruchs bzgl. einer Regelwidrigkeit muss noch die Entscheidung des Ligaausschusses abgewartet werden. (rr)

 

Zweiter Punktverlust in der Bezirksoberliga Luftgewehr

Auch am zweiten Wettkampftag konnte die erste Luftgewehrmannschaft nicht alle Mannschaftspunkte nach Hause holen. Der erste Gegner hieß SV Rohrdorf 1 und hatte ein Heimspiel. Ralph Ballhorn startete auf Position eins mit einer 99er-Serie, die seinem Gegner Manfred Klotz offenbar sofort den Wind aus den Segeln nahm und zu einem klaren 383:375 Sieg führte. Auch Klaus-Peter Baier ließ auf Position zwei nichts anbrennen und gewann gegen Sarina Dietsch mit 384:377 Ringen. Marion Hege auf Position drei hatte in der dritten Serie einige Schwierigkeiten und verlor gegen Sonja Horvat mit 377:381 Ringen. Svenja Bartmann, nach einer Handgelenksentzündung noch nicht vollständig wieder genesen, schoss mit 383 Ringen ein beachtliches Resultat, musste aber dennoch ihrem Gegner Max Schönle mit einem Ring Vorsprung den Punkt überlassen. Fast ebenso knapp endete der Wettkampf auf Position fünf. Uschi Seegers traf mit 377:379 Ringen nicht gut genug, um Nicole Lauxmann den Punkt abzuringen. Der knappe Endstand lautete 2:3 Punkte für Rohrdorf.
Im zweiten Wettkampf war der Gegner die SGes Böblingen 1. Ralph hielt sich auch in diesem Wettkampf wacker, seinem Gegner Michael Jablonsky war er an diesem Tag jedoch nicht gewachsen und verlor klar mit 380:387 Ringen. Klaus-Peter konnte diesen Punktverlust jedoch sofort ausgleichen. Er gewann gegen Thorsten Sicksch mit 383:374 Ringen. Auch Marion holte ihren Punkt mit 372:367 Ringen gegen Roland Dieringer, ebenso wie Svenja mit 374:369 Ringen gegen Thomas Neser. Den vierten Einzelpunkt erzielte Uschi mit 374:321 Ringen gegen Andrej Dvorak zum Endstand von 4:1.
Die erneute Tagesbilanz von 2:2 Mannschaftspunkten lässt das Saisonziel, Ligameister zu werden, in weite Ferne rücken. (rr)

 


 

26.10.2009


Leistungseinbruch in der zweiten Runde Kleinkaliber-Sportpistole

Hirschlanden 1 war zu Gast in Weil der Stadt. Deren zweite Mannschaft war unserer ersten Riege nicht gewachsen, obwohl diese mit 754:730 Ringen gegenüber dem vorangegangenen Wettkampf deutlich Federn ließ. Jürgen Dillmann (262), Wolfgang Neset (251) und Hartmut Geiger (241) bildeten diesmal das Wertungstrio, nachdem Ernst Zimmermann mit 237 Ringen einen seiner schwächeren Tage hatte.
Hirschlanden 2 hatte zu Hause Wimsheim 1 zu Gast. Auch in diesem Wettkampf erreichten die Protagonisten nicht ihr sonst übliches Niveau, wenngleich der Ausgang zugunsten von Wimsheim vorhersehbar war: Mit 712:752 Ringen gab es am Ergebnis nichts zu deuteln. Peter Zimmermann (249), Stephan Wetzel (240) und Günter Franke (223) wurden gewertet. (rr)

 

Hirschlanden gegen Wimsheim in Heimsheim

Trotz Niederlage gegen die zweite Mannschaft aus Wimsheim gelang der KK-Liegend-Mannschaft des SV Hirschlanden in Heimsheim eine Verbesserung um zwei Tabellenplätze auf den zwölften Platz. Mit 1732:1742 Ringen steigerten sich die Hirschlander um elf Ringe gegenüber dem ersten Durchgang. Dies war unter anderem dem Umstand zu verdanken, dass in dieser Saison Matthias Stütz aus Musberg das sonst übliche Wertungstrio verstärkt, denn Mannschaftsführer Ronald Röhl fiel für diesen Wettkampf aus. Klaus-Peter Baier führte die Wertung mit sehr guten 583 Ringen an, gefolgt von Matthias mit 577 und Ralph Ballhorn mit 572 Ringen. (rr)

 

Leider liegen noch keine Ergebnislisten mit den genauen Daten der beiden Turniere vor, deshalb nur als Kurzmeldungen:

 

Jugendpokal 2009 wieder in Hirschlanden

Die erste Jugendmannschaft des SV Hirschlanden holte sich erfolgreich den Pokal im diesjährigen Wettstreit der Kreisjugend zurück. (rr)

 

Hattrick beim KK Pokalfinale 2009

Klaus-Peter Baier gewann am vergangenen Samstag zum dritten Mal in Folge den Pokal der Gruppe Bezirks- und Landesliga der KK3x20-Schützen im Pokalfinale des Schützenkreises Leonberg. (rr)

 


 

18.10.2009


Dritter Wettkampf in der Kreisoberliga Luftgewehr

Der frisch-kalte Sonntagvormittag hielt zwei knappe Entscheidungen für die Hirschlander Luftgewehrschützen bereit.
Auf offenem Stand in Höfingen trat zunächst die dritte Mannschaft gegen die zweite aus Höfingen an. Gabi Seegers auf Position eins gelang mit 366:364 Ringen ein knapper Sieg über Horst Gutscher. Auf Position zwei musste sich Oliver Steeb Rosemarie Gutscher mit 358:366 Ringen geschlagen geben. Auch Steffen Schäuffele auf Position drei konnte Robin Wagenhals mit 348:363 Ringen wenig entgegensetzen. Dafür holte Doris Steeb auf Position vier den zweiten Punkt für Hirschlanden durch einen 359:353-Sieg über Matthias Weimer. Günter Raith verlor die fünfte Paarung gegen Fabian Selig mit 341:349 Ringen zum Endstand von 2:3 für Höfingen.
Im zweiten Wettkampf des Tages traf im Spitzenduell der Kreisoberliga die zweite Hirschlander Mannschaft auf die erste aus Höfingen. Mit einer konstanten Leistung und 378 Ringen besiegte Denise Weihing auf Position eins Pascal Strobel (375). Ronald Röhl auf Position zwei holte mit 374 Ringen den zweiten Punkt gegen einen glücklosen Helmut Schonert (350). Auf Position drei musste sich Andreas Starzmann Horst Gutscher mit 351:372 Ringen geschlagen geben. Den entscheidenden Punkt holte Sarah Embacher auf Position vier in einem packenden Duell gegen Stefan Emmerich, den sie mit 370:368 Ringen knapp besiegte. Isabel Seegers musste sich auf Position fünf Jochen Kühn mit 352:367 Ringen geschlagen geben. Der Endstand von 3:2 für Hirschlanden bedeutet die Tabellenführung vor Höfingen. (rr)

 

Zweiter Durchgang in der Kreisliga Luftpistole

Im ersten Wettkampf traf Hirschlanden 2 zu Hause auf den SV Merklingen 1. Mit 1403:1288 Ringen ging diese Partie glatt an Hirschlanden. Jürgen Dillmann (369), Willy Deeg (349), Hartmut Geiger (345) und Stephan Wetzel (340) kamen in die Wertung.
Die zweite Partie fand zwischen Hirschlanden 3 und der SGi Renningen 3 auf deren Stand statt. Dort hatten die Renninger mit 1358:1332 Ringen das bessere Ende für sich. Für Hirschlanden wurden Peter Zimmermann (337), Ernst Zimmermann (335), Willi Möhr (331) und Achim Kalmbach (329) gewertet.
Der dritte Wettkampf fand wiederum in Hirschlanden zwischen der vierten Mannschaft und der SGi Renningen 4 statt. Auch diesmal wurde der Heimvorteil genutzt und Hirschlanden siegte mit 1285:1223 Ringen. Rosi Loew (345), Peter Konath (327), Hildegard Ziegler (314) und Gerhard Trinkner (303) trugen zu diesem Ergebnis bei. (rr)

 

Adler- und Alfons-Henn-Gedächtnisschießen 2009

Am vergangenen Samstag fand das traditionelle Adlerschießen des Schützenvereins Hirschlanden statt. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf den Holzadler um die Königs- und Gefolgswürden. Das erste Mitglied des Gefolges, der 1. Prinz, wurde nach 52 Minuten und 103 Schuss auf den linken Flügel gekürt: Hans-Dieter Merz wurde diese Ehre zuteil. Nach weiteren 43 Minuten und 113 Schuss stand die zweite Prinzessin fest: Uschi Seegers trennte mit ihrem Schuss den rechten Flügel vom Adler. Nochmals 51 Minuten und unerwarteter 140 Schuss bedurfte es, bis Manfred Grossmann als Graf feststand. Der König schließlich konnte schon nach weiteren 45 Minuten ausgerufen werden: Jürgen Dillmann hatte sich nach seinem Schuss auf den Kopf des Adlers, dem 128. insgesamt, bereits abgewandt, als der Kopf nach einer Schrecksekunde doch noch fiel.
Herzlichen Glückwunsch nochmals dem König und seinem Hofstaat.


In diesem Rahmen wurde wie in jedem Jahr auch heuer dem verstorbenen, ehemaligen Vorsitzenden des Vereins, Alfons Henn, mit einem Wettschießen auf die Glücksscheibe gedacht. Den von Erika Henn gestifteten Pokal gewann Elisabeth Eberius. (rr)

 


 

11.10.2009


Glückloser Start in der Bezirksoberliga Luftgewehr

Ein krankheitsbedingter Ausfall und die dadurch notwendige Aktivierung eines Ersatzschützen kostete die erste Luftgewehrmannschaft des SV Hirschlanden am ersten Wettkampftag der Bezirksoberliga Stuttgart nicht nur Einzelpunkte sondern auch zwei Mannschaftspunkte.
Im Lokalderby des SV Heimsheim gegen den SV Hirschlanden traf an Position eins Ralph Ballhorn auf Daniel Meisenbacher. Mit klaren 382:371 Ringen holte Ralph den ersten Punkt. Das Duell an Position zwei zwischen Klaus-Peter Baier und Angela Gritzbach verlief da schon enger. Klaus-Peter erzielte mit 378:376 Ringen einen knappen Sieg. Auch an Position drei war das Ergebnis lange offen: Marion Hege konnte Michael Gritzbach aber schließlich mit 373:369 Ringen auf Distanz halten und holte somit den dritten Punkt für Hirschlanden. Uschi Seegers an Position vier übertraf sich selbst in ihrem Wettkampf gegen Ilka Jahnke. Mit 383:366 Ringen ließ sie Ilka keine Chance. Ersatzmann Ronald Röhl startete schwach in seinen Wettkampf gegen Janina Cipollari. Trotz deutlicher Erholung in den Folgeserien konnte er das Blatt nicht wenden und verlor denkbar knapp mit 369:370 Ringen.
Im zweiten Wettkampf des Tages traf Hirschlanden auf die SKam Sommenhardt. Ralph verlor gegen Kathrin Großmann mit 379:383 Ringen. Klaus-Peter konnte mit 383:380 Ringen auf hohem Niveau gegen Steffen Schönthaler punkten. Marion lief ebenfalls zu Bestform auf und erzielte mit 384:377 Ringen ein sehr gutes Ergebnis zum Zwischenstand von 2:1 für Hirschlanden. Leider hatte Uschi in diesem Wettkampf ein Formtief und musste mit 366:372 Ringen den Punkt Markus Günthner überlassen. Mit umgekehrten Vorzeichen gegenüber dem ersten verlief zunächst der Wettkampf von Ronald gegen Sandra Billes. Eine schwache letzte Serie kostete aber auch diesmal den Punkt, der mit 368:370 Ringen zum Endstand von 2:3 Einzelpunkten an Sommenhardt ging.
In der Tabelle reiht sich Hirschlanden damit Einzelpunkte-gleich auf dem dritten Platz hinter Sommenhardt und Rohrdorf ein, die beide mit 4:0 Mannschaftspunkten führen. (rr)

 


 

04.10.2009


Misslungener Auftakt in der Landesliga Luftpistole

Einer kurzfristig notwendig gewordenen Mannschaftsumstellung und der noch nicht konsolidierten Setzliste dürfte es zuzuordnen sein, dass am ersten Wettkampftag der Landesliga Nord Luftpistole gleich alle vier Mannschaftspunkte den Gegnern überlassen werden mussten. Dass dennoch beide Wettkämpfe mehr oder weniger knapp endeten, lässt für die weitere Saison hoffen.
In der ersten Runde traf Hirschlanden auf die SGi Renningen 1. Jürgen Dillmann, auf Position eins startend, konnte seinem Gegner Roland Schors mit 358:369 Ringen nur wenig entgegensetzen, nachdem zur Halbzeit noch Gleichstand herrschte. Ines Dillmann auf Position zwei hatte deutliche Startschwierigkeiten, sowohl in den Wettkampf als auch die Saison und unterlag Michael Berroth klar mit 350:369 Ringen. Mannschaftsführer Gerd Seher versuchte auf Position drei mit hochklassigen 373 Ringen das Blatt noch zu wenden, was ihm für seinen Wettkampf gegen Stephan Feuchter (359) auch gelang. Hartmut Geiger auf Position vier konnte dabei leider nicht mithalten und verlor den dritten Einzelpunkt an Oliver Eibl (356). Neuzugang Holger Ankenbauer, das nächste Mal an Position eins startend, bewies neben technischem Können auch noch Nervenstärke und ließ seinem Gegner von Anfang an keine Chance: Mit 367:355 Ringen ging der zweite Einzelpunkt zum 2:3 Endstand nach Hirschlanden.
Im zweiten Wettkampf gegen die SKam Wißgoldingen 1 erging es der Hirschlander Equipe nicht viel besser. Jürgen bäumte sich mit 363 Ringen zwar nochmals auf, konnte aber den 368 Ringen seines Gegners Gerhard Janssen nicht trotzen. Ines verbesserte sich deutlich und holte mit einem äußerst knappen Sieg von 361:360 Ringen gegen Michael Pares den ersten Hirschlander Einzelpunkt. Mit viel Pech verlor Gerd seinen Wettkampf mit 358:362 Ringen gegen Johannes Mochmann. Das wäre der entscheidene Punkt gewesen, denn auch Hartmut unterlag erneut seinem Gegner Klaus Bayer mit 344:354 Ringen. Holger startete mit 87 Ringen in der ersten Serie zwar schwach in die zweite Runde, konnte sich aber erheblich steigern und gewann auch diesen Wettkampf überlegen mit 367:357 Ringen zum Endstand von 2:3 Punkten. Kämpfen kann er also auch noch, na dann bis zum nächsten Mal... (rr)

 

Adler- und
Alfons-Henn-Gedächtnisschießen
2009

Wir laden alle erwachsenen Mitglieder des SV Hirschlanden ganz herzlich zu unserem diesjährigen Adler- und Alfons-Henn-Gedächtnisschießen am Samstag, 17.10.2009, um 14 Uhr ins Schützenhaus ein. Wie immer werden wir den Abend mit einem gemeinsamen Essen in der Schützenhausgaststätte ausklingen lassen. (rr)


 


 

21.09.2009


Erfolgreiches Auftakt-Wochenende für die Wintersaison

Mit zahlreichen Siegen eröffneten die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen am vergangenen Sonntag die Wettkampf-Wintersaison. In der Kreisoberliga bestritten die zweite und dritte Luftgewehrmannschaft jeweils zwei Wettkämpfe.
Beim ersten direkt gegeneinander ausgetragenen Match behielt die zweite Mannschaft mit 5:0 Einzelpunkten gegen die Dritte die Oberhand. Denise Weihing konnte Oliver Steeb auf Distanz halten (378:365), Andreas Starzmann bezwang Doris Steeb mit 358:351, Pascal Weihing ließ gegen Sabine Müller nichts anbrennen (372:348). Sarah Embacher gewann ihr Match gegen Gabi Seegers (367:365) und Isabel Seegers ließ Günter Raith keine Chance (362:326).
Das zweite Match entschied die Dritte gegen Hemmingen 2 mit 4:1 Punkten für sich. Oliver Steeb gewann mit 361:355 Ringen. Doris Steeb hatte mit 356:337 ebenso wie Gabi Seegers (364:354) keine Mühe, ihren Punkt einzufahren. Günter Raith holte mit 336:334 den vierten Punkt für Hirschlanden. Einzig der als Ersatz für Sabine Müller eingewechselte Frank Embacher musste sich mit 226:332 deutlich geschlagen geben.
Das zweite Hirschlander Team hatte die Hemminger Spitzenmannschaft zum Gegner. Denise Weihing musste sich mit einem hervorragenden Ergebnis (379) einem noch deutlich besseren Resultat beugen. Ihre Gegnerin Sabrina Schmidt erzielte sensationelle 391 Ringe! Mit 375:370 Ringen konnte Andreas Starzmann die aktuelle Punktebilanz ausgleichen. Pascal Weihing musste seinen Punkt mit 362:366 abgeben. Sarah Embacher (365:348) und Isabel Seegers (369:343) konnten mit ihren Resultaten den Sack zu machen, so dass es zum Schluss für einen verdienten 3:2-Sieg für Hirschlanden reichte.

Obwohl alle Hirschlander Luftpistolenteams in der Kreisliga Auswärtskämpfe zu bestreiten hatten, ließen sie sich aus der Ferne vom Kampfgeist der Luftgewehrschützen anstecken. Die zweite Mannschaft besiegte Hemmingen 4 mit 1406:1324 Ringen. Jürgen Dillmann (370), Hartmut Geiger (350), Kuno Rentschler (349) und Stephan Wetzel (337) erzielten dieses Gesamtresultat.
Die dritte Mannschaft beendete ihr Gastspiel in Warmbronn ebenfalls erfolgreich. Mit 1352:1318 Ringen kehrten Frank Embacher (329), Willi Möhr (342), Wolfgang Schmauder (338) und Ernst Zimmermann siegreich zurück.
Auch die Vierte ließ in Rutesheim nichts anbrennen. Mit 1302:1130 Ringen wurde der dortige Gastgeber deutlich bezwungen. Rosi Loew (343), Peter Konath (335), Hans-Dieter Merz (311) und Hildegard Ziegler zeichneten für dieses Ergebnis verantwortlich. (je)

 


 

31.08.2009


Erneuter Sieg im letzten Wettkampf der Großkaliberrunde

Einen noch deutlicheren Erfolg als beim letzten Mal konnten die Großkaliberschützen im letzten Wettkampf der Sommerrunde am vergangenen Wochenende gegen die SGes Stuttgart-Mühlhausen 2 verbuchen: 1044:954 Ringe lautete das Ergebnis, das Jürgen Dillmann (368), Ronald Röhl (360) und Jens Eberius (316) erzielten. (rr)

 

Deutsche Meisterschaften mit Hirschlander Beteiligung

Zwei Schützinnen des SV Hirschlanden war dieses Jahr die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen gelungen: Uschi Seegers erreichte mit einer schönen Steigerungsserie von 92, 93, 95 und 96 Ringen mit dem Luftgewehr ein Gesamtergebnis von 376 Ringen und damit den 25. Platz von insgesamt 60 Starterinnen ihrer Altersklasse.
Rosemarie Loew erzielte mit der Luftpistole und 87, 93, 83 und 85 Ringen ein Gesamtergebnis von 348 Ringen und landete damit auf dem 43. Platz bei insgesamt 51 Starterinnen dieser Altersklasse.
Beiden Schützinnen herzlichen Glückwunsch zur Teilnahme und den erzielten Ergebnissen. (rr)

 


 

02.08.2009


Sieg im fünften Wettkampf der Großkaliberrunde

Einen deutlichen Erfolg konnte die Großkalibermannschaft des SV Hirschlanden am vergangenen Wochenende auf heimischen Stand gegen die SGi Stuttgart-Ost verbuchen: Mit der Saisonbestmarke von 1054 Ringen erzielten Ronald Röhl (358), Jürgen Dillmann (357) und Jens Eberius (339) ganze 40 Ringe mehr als ihre Gegner aus Stuttgart, die mit 1014 Ringen diesen Wettkampf mit ihrem bisher schlechtesten Resultat beendeten. (rr)

 

Sommerpause

Der Schützenverein Hirschlanden verabschiedet sich mit dieser Meldung in die Sommerpause. Anfang September sind wir wieder zurück. Nach den Sommerferien beginnt am 15.09.2009 um 18 Uhr auch das Jugendtraining wieder, dazu sind Interessenten jederzeit herzlich willkommen. (rr)

 


 

27.07.2009


Klassenerhalt und damit Saisonziel geschafft

Im letzten Wettkampf der Sommerrunde KK3x20 erzielte die KK-Mannschaft nochmals ein brauchbares Resultat, das zumindest den Klassenerhalt sichern wird. Judith Stahl (565), Klaus-Peter Baier (561) und Ralph Ballhorn (551) konnten allerdings den starken Ebhausern nichts entgegensetzen, die den Wettkampf auf eigenem Stand mit 1709:1677 Ringen haushoch gewannen. (rr)

 

Hirschlanden wird Vizemeister beim Finale der Jugendrunde

Im Viertelfinale gegen Althengstett 2 bestand noch keine Gefahr, da der Gegner nur mit zwei Schützen und damit einem zu wenig angetreten war. Die Einzelergebnisse des Wettkampfes waren dennoch relevant, da sie die Startreihenfolge für das Halbfinale bestimmte. Isabel Seegers erzielte auf Position eins 175 Ringe, Sarah Embacher 172 Ringe auf Position zwei und Viola Seegers 179 Ringe auf Position drei. Außerhalb der Wertung auf Position vier traf Filomena Galluccio äußert beachtenswerte 160 Ringe, ihr bislang mit weitem Abstand bestes Ergebnis.
Im Halbfinale gab es die erste Herausforderung gegen die erste Mannschaft aus Althengstett. Viola, nun auf Position eins, unterlag ihrem starken Gegner mit 176:181 Ringen. Isabel konnte jedoch auf Position zwei mit 175:171 Ringen ausgleichen und Sarah siegte souverän auf Position drei mit 183:177 Ringen, der Einzug ins Finale war geschafft.
Dort allerdings trafen die Hirschlander auf die starken Heimsheimer. Sarah, nun auf Position eins, steigerte sich nochmals um einen Ring, konnte mit 184:187 gegen Janina Cipollari jedoch nicht punkten. Auch Viola musste sich Vivien Rast mit 177:181 geschlagen geben. Noch knapper verlor Isabel auf Position drei mit 174:176 gegen Felix Buhnar. Außerhalb der Wertung zeigte Filomena nochmals, dass mit ihr in Zukunft zu rechnen sein wird: Mit 153 Ringen schoss sie erneut ein sehr gutes Ergebnis. Das Finale endete folglich mit umgekehrten Vorzeichen gegenüber dem letzten Jahr. Heimsheim gewinnt den Jugendpokal 2009, Hirschlanden bleibt der Vizemeistertitel. (rr)

 

Nachtrag zum Vereins-, Firmen- und Hobbypokal

Nachdem der Chronist die Archive durchwühlt hat, können noch einige bemerkenswerte statistische Fakten bekannt gegeben werden: Erika Müller erzielte mit ihren 96 Ringen das beste Einzelergebnis, das jemals in der Damenwertung dieses Turniers ermittelt wurde. Die alte Bestmarke von 1990 lag bei 94 Ringen und wurde 2008 eingestellt.
Das absolut beste Einzelergebnis wurde 1992 gleich von zwei Herren erreicht: Fritz Linckh (Bauernverband Hirschlanden) und Martin Birenbaum (O+G Schöckingen) schossen jeweils 98 Ringe. 97 Ringe wurden davor und danach mehrmals erzielt. (rr)

 


 

19.07.2009


Vereins-, Firmen- und Hobbypokalschießen 2009

Am vergangenen Samstag fand das diesjährige Pokalschießen mit Mannschaften aus Vereinen, Firmen und Hobbygruppen im Stadtgebiet Ditzingen statt. Entgegen einiger Befürchtungen und sehr zur Freude der Vereins- und Sportleitung, die das traditionelle Event mit besonderem Engagement vorangetrieben hatten, meldeten sich nochmals vier Mannschaften mehr als im Vorjahr an. Somit waren 24 Vereins-, zehn Firmen- und sechs Hobbymannschaften mit insgesamt 120 Schützinnen und Schützen am Start im Kampf um Pokale und weitere Preise.
Zur Siegerehrung am Abend fand sich neben den Teilnehmern und deren Fans und Gästen auch die Ortsvorsteherin von Hirschlanden, Frau Barbara Radtke, ein. Die von ihr geäußerten positiven Worte zum Engagement des Schützenvereines Hirschlanden in der Gemeinde und bei der Jugendarbeit fanden großen Anklang bei den Schützen, besonders da diese derzeit völlig zu Unrecht in vielen Medien kritisiert und von der Politik abgestraft werden.


Bild: Ortsvorsteherin Barbara Radtke bei der Siegerehrung der Vereinsmannschaften, moderiert vom Ersten Vorsitzenden des SV Hirschlanden, Jens Eberius

Den ersten Platz bei den Vereinen gewann in diesem Jahr die erste Mannschaft des Skiclub Ditzingen mit 274 Ringen. Auf dem zweiten Platz folgte die zweite Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr aus Ditzingen mit 270 Ringen. Ebenfalls mit 270 Ringen, jedoch einer etwas schlechteren zweiten Serie landete der Obst- und Gartenbauverein Schöckingen auf dem dritten Platz.
Die "Rote Laterne" für den 24. und damit letzten Platz dieser Gruppe ging an die erste Mannschaft des Kleintierzuchtvereins Hirschlanden, einem der neuen Vereine, die in diesem Jahr teilnahmen und gleich mit zwei Mannschaften starteten. Als ebenfalls neuer Aspirant ist in diesem Jahr der Handharmonika-Club Ditzingen hinzugekommen, der ebenso mit zwei Mannschaften gestartet war. Nach längerer Abstinenz fand auch die DLRG Ortsgruppe Ditzingen, ebenfalls mit zwei Mannschaften, dieses Jahr wieder den Weg nach Hirschlanden.
Die Firmenwertung gewann die erste Mannschaft des Polizeireviers Ditzingen mit 261 Ringen. Der zweite Platz ging mit 257 Ringen an die zweite Mannschaft des Polizeireviers Ditzingen. Auf dem dritten Platz fand sich die zweite Mannschaft der Firma Piller Entgrattechnik mit 255 Ringen wieder.
Auch die Hobbygruppen bekamen dieses Mal Zuwachs: "Die Gärtner" konnten sich jedoch leider mangels Trainings noch nicht auf den vorderen Rängen platzieren. Der Mut, ohne Training gleich mit zwei Mannschaften am Wettkampf teilzunehmen, spricht jedoch für sich.
Den ersten Platz in dieser Gruppe gewannen, mit Ansage aus dem letzten Jahr, die Pokalschützen mit 268 Ringen. Die Mannschaft ALPIJA errang mit 252 Ringen den zweiten Platz. Auf den dritten Platz kam die Freitagsliste mit 247 Ringen. (rr)

Ergebnisliste Vereinsmannschaften
Ergebnisliste Firmenmannschaften
Ergebnisliste Hobbymannschaften
Ergebnisliste Frauen
Ergebnisliste Männer

 

Einladung zum Kreis-Jugend-Pokalfinale am 25.07.2009

Am kommenden Samstag findet ab 8:30 Uhr das Finale der Jugendrunde 2009 im Schützenhaus in Hirschlanden statt. Dazu sind alle Freunde des Schießsports herzlich eingeladen. (rr)

 


 

Ergebnisse der Landesmeisterschaften 2009

Im Wettbewerb mit etlichen Spitzenreitern des deutschen Schießsports lagen die Platzierungen der Hirschlander, die es bis auf die Landesebene geschafft hatten, nicht unter den vorderen Plätzen. Angesichts des Leistungsniveaus schlugen sie sich dennoch passabel:
Luftgewehr: Ralph Ballhorn, 38.Platz, 385 Ringe; Klaus-Peter Baier, 45.Platz, 385 Ringe; Ronald Röhl, 156.Platz, 365 Ringe; Isabel Seegers, 57.Platz, 332 Ringe; Uschi Seegers, 5.Platz, 380 Ringe; Gabi Seegers, 33.Platz, 361 Ringe; Doris Steeb, 38.Platz, 354 Ringe
Mannschaften: Ralph Ballhorn, Klaus-Peter Baier und Ronald Röhl, 18.Platz, 1135 Ringe; Uschi Seegers, Gabi Seegers und Doris Steeb, 5.Platz, 1095 Ringe
Luftpistole: Gerd Seher, 34.Platz, 368 Ringe; Peter Zimmermann, 72.Platz, 329 Ringe; Rosi Loew, 5.Platz, 357 Ringe
KK 100m: Klaus-Peter Baier, 11.Platz, 290 Ringe; Ralph Ballhorn, 26.Platz, 285 Ringe
KK 3x20: Ralph Ballhorn, 36.Platz, 553 Ringe
KK Liegend 50m: Klaus-Peter Baier, 53.Platz, 574 Ringe; Ronald Röhl, 66.Platz, 569 Ringe; Steffen Schäuffele, 77.Platz, 530 Ringe
Mannschaften: Klaus-Peter Baier, Ronald Röhl und Steffen Schäuffele, 20.Platz, 1673 Ringe
GK Liegend 300m: Ronald Röhl, 18.Platz, 573 Ringe; Gerd Staigle, 17.Platz, 557 Ringe; Marcus Weinbrenner, 30.Platz, 520 Ringe
Mannschaften: Ronald Röhl, Gerd Staigle und Marcus Weinbrenner, 12.Platz, 1650 Ringe
Standardpistole: Jürgen Dillmann, 22.Platz, 523 Ringe
(rr)

 


 

28.06.2009


Unerwarteter Sieg gegen Gechingen in der KK3x20-Runde

Auf hohem Niveau siegten die Hirschlander Kleinkaliberschützen mit 1686:1669 völlig unerwartet gegen die SPSAbt Gechingen. Unerwartet deshalb, weil die internationale Spitzenschützin Beate Gauß für die Gechinger mit 581 Ringen eine uneinholbare Vorlage abgeliefert hatte. Ihre Mannschaftskameradin Katja Braun und die drei Gechinger Herren erwischten jedoch einen schlechten Tag und mussten deshalb mit einer Niederlage nach Hause fahren.
Für Hirschlanden schoss erneut Judith Stahl mit 565 Ringen das beste Ergebnis, dicht gefolgt von Klaus-Peter Baier mit 564 Ringen. Ralph Ballhorn ergänzte das sehr kompakte Mannschaftsresultat mit 557 Ringen. Mannschaftsführer Ronald Röhl lag mit 545 Ringen nicht weit dahinter.
Nach dem vorigen vierten Wettkampf der Runde lag der SV Hirschlanden bereits auf dem 16. Platz und somit zwei Plätze von der Abstiegszone entfernt. Das erneut sehr gute Ergebnis wird daran zwar wahrscheinlich nichts ändern, den Platz jedoch stabilisieren und das dauerhafte Rundenziel, den Klassenerhalt, sichern helfen. (rr)

 


 

 
Unser Ehrenmitglied

Arthur Borm

hat uns in der vergangenen Woche im Alter von 88 Jahren für immer verlassen.
Er war über 44 Jahre Mitglied im Schützenverein Hirschlanden.
Insbesondere durch seinen tatkräftigen Einsatz bei Planung und Bauleitung
   konnten die Gaststätte und die Schießanlagen des Vereins Ende der 60er-Jahre gebaut werden,   
die uns heute - in modernisierter und erweiterter Form - immer noch zur Ausübung
des Schießsports zur Verfügung stehen.
Für dieses starke Engagement wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.
Wir trauern mit den Angehörigen.
In unserer Erinnerung wird er weiter leben.

(je)   

 


 

14.06.2009


Saisonbestleistung am 4. Wettkampftag der KK3x20-Runde

Im vierten Wettkampf der Kleinkaliberrunde in der Landesliga des Württembergischen Schützenverbandes gelang den Schützen des SV Hirschlanden ein wichtiger Zwischenerfolg. Zwar konnten sie den bis dahin drittplazierten Mittelstädtern auf deren Stand nicht ganz Paroli bieten, erzielten jedoch mit 1690:1697 Ringen eines ihrer besten Ergebnisse in der Landesliga, in der sie nun schon im fünften Jahr teilnehmen.
Judith Stahl schoss mit 573 Ringen ebenfalls eines ihrer besten Ergebnisse in dieser Liga. Mit 567 Ringen lief auch Klaus-Peter Baier zu Bestform auf. Ergänzt wurde das Wertungstrio durch 550 Ringe von Ralph Ballhorn.
Dieses Ergebnis sollte die Schlappe aus dem letzten Wettkampf, der mit 1660:1698 Ringen sowohl unter Niveau lag als auch haushoch verloren ging, ausgleichen und die Mannschaft wieder aus der Abstiegszone bringen. (rr)

 

Sieg und Bestmarke auch bei den Großkaliberschützen

Der dritte Wettkampf der Sommerrunde Großkaliber wurde für die Hirschlander Schützen auf heimischem Stand zum neuerlichen Erfolg: Mit 1052:1002 Ringen gelang außerdem noch das beste Saisonergebnis, der SV Mühlhausen 2 hatte das Nachsehen.
Ronald Röhl traf 357 Ringe, um die Analogie zu bemühen: dies entspricht quasi dem Kaliber seines Magnum-Revolvers. Dicht dahinter schoss Jürgen Dillmann 355 Ringe, das Gesamtergebnis wurde mit 340 Ringen (Bestmarke!) von Mannschaftsführer Jens Eberius ergänzt.
Der bisherige 10. Tabellenplatz sollte sich durch diese Leistung weiter nach oben korrigieren. (rr)

 


 

20.05.2009


Zweite Niederlage in der Jugendrunde

Die dritte Begegnung der Jugendrunde fand auswärts bei der SGes Esslingen statt. Die Jugendmannschaft der Schützengesellschaft entpuppte sich als starke Truppe, der unsere jungen Damen in ungewohnter Startaufstellung mit Isabel Seegers an der Spitze nicht gewachsen waren. Isabel verlor ihre Partie gegen Fabian Langbein mit 171:179 Ringen. Viola Seegers auf Position zwei konnte Frank Merkle knapp mit 180:181 Ringen bezwingen und holte den einzigen Hirschlander Punkt. Sarah Embacher auf Position drei war Manuel Knödel nicht gewachsen und verlor mit 169:173 Ringen zum Endstand von 1:2 für Esslingen.
In der Tabelle liegt Hirschlanden derzeit auf Platz vier hinter Esslingen, Althengstett und Renningen. (rr)

 


 

17.05.2009


Himmelfahrtswanderung und Hocketse am Schützenhaus

Am Donnerstag ist es wieder soweit: Alle Wanderlustigen treffen sich um 9:30 Uhr auf dem Hirschlander Rathausplatz, um zur traditionellen Himmelfahrtswanderung unter der bewährten Führung von Hildegard Ziegler aufzubrechen.
Ab 11 Uhr beginnt am Schützenhaus die Hocketse mit leckeren Sachen vom Grill und Getränken aller Art. Gegen kleinere Regenschauer wappnen wir uns mit einem großen Zelt. Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen findet die Hocketse in der Luftgewehrhalle statt.
Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen! (rr)

 

Zweite Runde bei den Großkaliberschützen

Die zweite Begegnung der Großkaliberschützen führte diese in das romantisch am Berghang unter dem Funkturm gelegene Schützenhaus der SGi Stuttgart-Ost. Der spannende Anfahrtsweg durch die Gärten über Stuttgart und ein freundlicher Empfang trugen das übrige dazu bei, dass unsere Schützen in bester Laune in den Wettkampf gingen und diesen mit deutlichem Vorsprung gewannen. 1044:1017 Ringe lautete das Ergebnis, das Jürgen Dillmann (370!), Ronald Röhl (361) und Jens Eberius (313) schossen. (rr)

 


 

10.05.2009


Niederlage im zweiten Wettkampf der Jugendrunde

Eigentlich dient die Setzliste dazu, immer den stärksten Schützen einer Mannschaft auf Position eins starten zu lassen und so weiter. In der Begegnung Hirschlanden gegen Althengstett schien dies jedoch genau umgekehrt zu sein: Auf Position eins gewann Viola Seegers knapp mit 178:176 Ringen gegen Maximilian Schwämmle. Auf Position zwei verlor Sarah Embacher schon deutlicher mit 177:181 Ringen gegen Pierrick Haun. Und schließlich auf Position drei verlor die in diesem Wettkampf stärkste Hirschlanderin Isabel Seegers mit 182:184 Ringen ebenfalls knapp gegen Caroline Haun. Der Endstand lautete somit 1:2 für Althengstett. (rr)


Bild: Isabel Seegers schoss das beste Hirschlander Ergebnis.

 

Ankündigung Himmelfahrtswanderung und Hocketse

Am 21. Mai ist es wieder soweit: Alle Wanderlustigen treffen sich um 9:30 Uhr auf dem Hirschlander Rathausplatz, um zur traditionellen Himmelfahrtswanderung unter der bewährten Führung von Hildegard Ziegler aufzubrechen. Ab 11 Uhr beginnt dann am Schützenhaus die Hocketse mit leckeren Sachen vom Grill.
Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen findet die Hocketse in der Luftgewehrhalle statt!
Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen! (rr)

 

Zweite Begegnung in der Landesliga KK3x20

Dieses Mal hieß der Gegner wieder Gechingen, wo auch der Wettkampf stattfand. Wie nicht anders zu erwarten konnten die Hirschlander dem gegnerischen Team um die deutsche Spitzenschützin Beate Gauß nur wenig entgegensetzen, schlugen sich dafür aber ganz passabel. Angeführt von Judith Stahl mit 562 Ringen, unmittelbar gefolgt von Klaus-Peter Baier mit 561 Ringen und dem dritten Wertungsschützen, Ralph Ballhorn mit 556 Ringen kamen immerhin 1679 Ringe für das Mannschaftsergebnis zusammen. Beate Gauß war mit 585 Ringen auch nicht annähernd erreichbar gewesen, auch Katja Braun lieferte mit 564 Ringen ein sehr gutes Ergebnis, das von Ralph Braun mit 556 Ringen ergänzt wurde und insgesamt 1705 Ringe ergab. (rr)

 


 

04.05.2009


Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften 2009

An den Hirschlandern lag es nicht, dass bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften die Starterzahlen gegenüber den Vorjahren deutlich zurückgegangen waren. Zur Belohnung erreichten unsere Schützen dafür noch mehr gute Platzierungen:
Luftgewehr: Klaus-Peter Baier, 13.Platz, 386 Ringe; Ralph Ballhorn, 25.Platz, 379 Ringe; Ronald Röhl, 53.Platz, 371 Ringe; Pascal Weihing, 68.Platz, 368 Ringe; Andreas Starzmann, 72.Platz, 367 Ringe; Oliver Steeb, 91.Platz, 360 Ringe; Steffen Schäuffele, 96.Platz, 357 Ringe; Marion Hege, 21.Platz, 374 Ringe; Sabine Müller, 32.Platz, 367 Ringe; Isabel Seegers, 10.Platz, 363 Ringe; Denise Weihing, 9.Platz, 377 Ringe; Viola Seegers, 13.Platz, 352 Ringe; Uschi Seegers, 1.Platz, 378 Ringe; Gabi Seegers, 8.Platz, 358 Ringe; Doris Steeb, 10.Platz, 355 Ringe.
Mannschaften: Klaus-Peter, Ralph und Ronald, 4.Platz; Uschi, Gabi und Doris, 2.Platz.
KK-Gewehr 100m: Ralph Ballhorn, 5.Platz, 287 Ringe; Klaus-Peter Baier, 6.Platz, 287 Ringe; Andreas Starzmann, 12.Platz, 283 Ringe; Ronald Röhl, 32.Platz, 267 Ringe.
Mannschaften: Klaus-Peter, Ralph und Ronald, 3.Platz.
KK-Gewehr 3x10: Ralph Ballhorn, 2.Platz, 279 Ringe; Ronald Röhl, 26.Platz, 264 Ringe.
KK-Gewehr 3x40: Ralph Ballhorn, 7.Platz, 1111 Ringe.
KK-Gewehr 50m liegend: Klaus-Peter Baier, 8.Platz, 577 Ringe; Ronald Röhl, 16.Platz, 573 Ringe; Ralph Ballhorn, 22.Platz, 566 Ringe.
Mannschaften: Klaus-Peter, Ronald und Ralph, 3.Platz.
Luftpistole: Gerd Seher, 15.Platz, 367 Ringe; Stephan Wetzel, 57.Platz, 327 Ringe; Eike Vleeshhouwer, 8.Platz, 333 Ringe; Jürgen Dillmann, 26.Platz, 357 Ringe; Peter Zimmermann, 37.Platz, 347 Ringe; Ines Dillmann, 2.Platz, 363 Ringe; Rosemarie Loew, 3.Platz, 351 Ringe; Paul Leisten, 3.Platz, 364 Ringe; Willy Deeg, 15.Platz, 345 Ringe; Willi Möhr, 23.Platz, 331 Ringe.
Mannschaften: Paul, Jürgen und Peter, 4.Platz.
Freie Pistole: Jürgen Dillmann, 10.Platz, 245 Ringe.
KK-Sportpistole: Jürgen Dillmann, 8.Platz, 277 Ringe; Willy Deeg, 42.Platz, 231 Ringe; Hans-Dieter Merz, 45.Platz, 230 Ringe.
Zentralfeuer 30/38: Ernst Zimmermann, 30.Platz, 254 Ringe.
Großkaliberrevolver .357Mag: Jürgen Dillmann, 9.Platz, 363 Ringe; Jens Eberius, 36.Platz, 297 Ringe.
Standardpistole: Jürgen Dillmann, 10.Platz, 527 Ringe.
(rr)

 


 

26.04.2009


Sieg zum Auftakt der Jugendrunde

Den ersten Wettkampf der Jugendrunde 2009 gegen die zweite Mannschaft der SGi Höfingen entschied Hirschlanden deutlich mit 3:0 Punkten für sich. Auf Position eins gewann Viola Seegers mit guten 180:141 Ringen gegen Moritz Stadler, Sarah Embacher auf Position zwei erzielte ebenfalls 180:159 Ringe gegen Maximilian Spörle und auf Position drei vervollständigte Isabel Seegers das Wertungstrio mit einem 173:121-Sieg über Robert Bening. In ihrem ersten Wettkampf erzielte Filomena Galluccio auf der Ersatzposition beachtenswerte 128 Ringe. (rr)

 


 

19.04.2009


Erster Wettkampf Großkaliber-Kurzwaffe

Die Sommersaison der Großkaliberschützen begann mit einem denkbar knappen Sieg auf brauchbarem Niveau. 1033:1032 Ringe gelangen den Schützen aus Hirschlanden gegen die erste Mannschaft aus Stuttgart-Zuffenhausen. Jürgen Dillmann führte das Wertungstrio mit 357 Ringen an, gefolgt von Ronald Röhl mit 354 und Jens Eberius mit 322 Ringen. (rr)

 

Vorschau und Einladung zum Vereins-, Firmen und Hobbypokalturnier 2009

Am Samstag, 18. Juli 2009, findet wieder das traditionelle Pokalturnier für Vereine, Firmen und Hobbygruppen statt. Hierzu wurden in der vergangenen Woche Einladungen per EMail verschickt. Alle, die bisher keine Einladung bekommen haben, finden diese auch im Internet hier
Bitte beachten Sie die Anmeldefrist bis zum 16. Mai 2009. Für weitere Informationen steht Ihnen die Sportleitung gerne zur Verfügung. (rr)

 


 

29.03.2009


Abschluss der Kreismeisterschaft

Am vergangenen Freitag fielen auf der 300m-Schießanlage in Philippsburg die letzten Entscheidungen der Kreismeisterschaft 2009. In der Disziplin GK-Gewehr 300m liegend holte sich Ronald Röhl gegen eine starke Konkurrenz den Kreismeistertitel in der Schützenklasse, Gerd Staigle erreichte den dritten Platz in der Altersklasse. Als Mannschaft landeten Ronald Röhl, Gerd Staigle und Marcus Weinbrenner auf dem zweiten Platz. (rr)


Bild: hinten v.l.n.r Marcus Weinbrenner, Angela Gritzbach, Jens René Müller, Lothar Hettich, Gerd Staigle
vorne v.l.n.r. Ronald Röhl, Siegfried Essig, Michael Gritzbach, Stefan Schneider, Horst Gutscher, Edgar Bichler

 

Saisonstart in der Landesliga KK 3x20

Der Auftakt in der Sommerrunde KK 3x20 verlief nur mäßig zufriedenstellend. Judith Stahl (565), Klaus-Peter Baier (559) und Ralph Ballhorn (546) konnten den sehr starken Mittelstädtern mit 1670:1716 Ringen nur wenig entgegensetzen. Mannschaftsführer Ronald Röhl lag mit 544 Ringen zwar nicht weit zurück, konnte jedoch nichts zum Gesamtergebnis beitragen. (rr)

 

Ostereierschießen am 3. / 4. / 5. April

 

An diesem Wochenende findet ab Freitagnachmittag (Beginn 16 Uhr) bis Sonntag unser traditionelles Ostereierschießen statt. Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Treffsicherheit auf die 10er-Scheibe unter Beweis zu stellen und sich auf diese Weise mit bunten Ostereiern für die kommenden Festtage zu versorgen.
Die genauen Zeiten und Preise finden Sie auf der Startseite. (rr)

 


 

22.03.2009


100-Schuss-Marathon in Wißgoldingen

Letzte Woche fuhren acht Luftgewehr-Schützen des SV Hirschlanden zum jährlich stattfindenden Marathon-Schießen nach Wißgoldingen bei Göppingen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung von 4000,8 Ringen (die Besonderheit dieses Turniers ist die Wertung auf Zehntelringe) erzielten die Hirschlander Schützen Ralph Ballhorn (1009,3), Klaus-Peter Baier (1003, 4), Ronald Röhl (994,5) und Uschi Seegers (993,6) ihr bisher bestes Ergebnis in Wißgoldingen. (rr)

 

Relegation zum Aufstieg in die Landesliga

Am vergangenen Sonntag fand in Ehningen die Relegation zum Aufstieg in die Landesliga statt. Die erste Luftgewehr-Mannschaft des SV Hirschlanden hatte sich dazu durch ihren ersten Platz in der Bezirksoberliga Stuttgart qualifiziert. Weitere Teilnehmer waren die Mannschaften SSV Güglingen 1, SV Brainkofen 2 und SV Bölgental 1. Diese vier Mannschaften kämpften bei der Relegation um die beiden Aufstiegsplätze in die Landesliga Nord.
Nach dem ersten der beiden Durchgänge lag der SV Hirschlanden vielversprechend mit 1902 Ringen an zweiter Stelle. Uschi Seegers (384) , Klaus-Peter Baier (383), Ralph Ballhorn (382), Marion Hege (378) und Svenja Bartmann (375) schossen dieses Ergebnis.
Nach einer zu langen Mittagspause ging es dann in die zweite Runde, in der Marion (381), Ralph (377), Klaus-Peter (376), Uschi (374) und Svenja (371) diesmal nur 1879 Ringe erzielten, was die Mannschaft letztendlich auf den dritten Platz zurückwarf.
Damit scheint die Aufstiegschance dahin zu sein. Ein winziger Hoffnungsschimmer verbleibt, wir werden zu gegebener Zeit nochmals berichten. (rr)

 

Ankündigung Ostereierschießen

 

Am Wochenende vor Ostern findet von Freitagnachmittag bis Sonntag unser traditionelles Ostereierschießen statt. Bitte merken Sie sich den Termin vor. Am Freitagnachmittag laden wir insbesondere die Mitarbeiter aller Ditzinger Firmen ein, nach Geschäftsschluss bei uns vorbeizuschauen und sich einige bunte Ostereier zu erkämpfen.
Details dazu finden Sie auf der Startseite. (rr)

 


 

16.03.2009


Kreismeisterschaften 2009

Im zweiten Teil der Kreismeisterschaften erreichten die Hirschlander Schützen nochmals einige Medaillenplätze:
In den Einzelwertungen: Klaus-Peter Baier: 1.Platz KK 100m; Ralph Ballhorn: 1. Platz KK 3x20, 3.Platz KK 100m; Günter Raith: 1.Platz KK 3x20, 1.Platz KK 100m, 1.Platz KK 50m liegend; Ronald Röhl: 2.Platz KK 50m liegend; Jürgen Dillmann: 1.Platz KK SpoPi, 1.Platz Standardpistole; Ernst Zimmermann: 1.Platz KK SpoPi, 2.Platz Zentralfeuer 30/38
Mit der Mannschaft: Ralph Ballhorn, Klaus-Peter Baier und Ronald Röhl: 1.Platz KK 100m, 1.Platz KK 50m liegend
Weitere Ergebnisse finden Sie auf den Webseiten des Schützenkreises Leonberg unter www.schuetzenkreis-leonberg.de (rr)

 


 

09.03.2009


Highlights aus der Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung brachte einige wesentliche Veränderungen. Die Mitglieder votierten einstimmig für die neue Satzung. Außerdem wählten sie den Schießleiter und einen seiner beiden Stellvertreter neu. Klaus-Peter Baier löste die nach 22-jähriger Amtszeit zurückgetretene Elisabeth Eberius als Schießleiter ab, Ronald Röhl den nach neun Jahren nicht mehr kandidierenden Andreas Starzmann als stellvertretenden Schießleiter. Jürgen Dillmann wurde als neuer Beisitzer gewählt. Der bisherige Amtsinhaber war Klaus-Peter Baier. Alle übrigen zur Wahl stehenden Ausschussmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Erich Zimmermann, der auch die Entlastung des Vorstands durchführte, wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. (rr)


Bild: Elisabeth Eberius und Andreas Starzmann erhielten eine Ehrungsurkunde für ihre langjährige Tätigkeit im Vereinsausschuss

 

Kreismeisterschaften 2009

Bei den momentan stattfindenden Kreismeisterschaften erreichten die Hirschlander Schützen bereits zur Halbzeit eine erkleckliche Zahl guter Platzierungen:
Die Einzelwertungen: Jürgen Dillmann: 1.Platz GK-Revolver .357 Mag., 2.Platz GK-Revolver .44 Mag.; Ralph Ballhorn: 1.Platz Luftgewehr, 1.Platz KK3x40; Klaus-Peter Baier: 2.Platz Luftgewehr; Isabel Seegers: 1.Platz Luftgewehr; Denise Weihing: 1.Platz Luftgewehr; Viola Seegers: 1.Platz Luftgewehr; Günter Raith: 1.Platz Luftgewehr; Uschi Seegers: 1.Platz Luftgewehr; Gabi Seegers: 2.Platz Luftgewehr; Doris Steeb: 3.Platz Luftgewehr; Ronald Röhl: 2.Platz GK-Gewehr 100m stehend; Gerd Seher: 3.Platz Luftpistole; Eike Vleeshhouwer: 2.Platz Luftpistole; Rosemarie Loew: 1.Platz Luftpistole; Paul Leisten: 1.Platz Luftpistole; Hildegard Ziegler: 1.Platz Luftpistole; Doris Siegle: 2.Platz Luftpistole
Die Mannschaften: Ralph Ballhorn, Klaus-Peter Baier und Ronald Röhl: 1.Platz Luftgewehr; Uschi Seegers, Gabi Seegers und Doris Steeb: 1.Platz Luftgewehr; Paul Leisten, Peter Zimmermann und Jürgen Dillmann: 2.Platz Luftpistole; Rosemarie Loew, Hildegard Ziegler und Doris Siegle: 1.Platz Luftpistole
Weitere Ergebnisse finden Sie auf den Webseiten des Schützenkreises Leonberg unter www.schuetzenkreis-leonberg.de
(rr)

 


 

23.02.2009


Abschluss der Sportpistolenrunde

Mit einer äußerst knappen Entscheidung endete die Saison 2008/2009 in der Disziplin Sportpistole im Kreis Leonberg. Nur sechs Ringe trennen die bisher führende erste Mannschaft aus Hirschlanden vom Titel. Im sechsten Wettkampf unterlag sie der SGi Renningen 2 mit 783:800 Ringen, was dieser den ersten Platz bescherte. Die trotz allem sehr kompakte Mannschaftsleistung erbrachten Ernst Zimmermann (262), Jürgen Dillmann (261) und Willi Küpper (260).
Auch die zweite Mannschaft, zu Gast in Wimsheim, konnte gegen deren zweite nicht punkten und musste mit 698:762 Ringen eine deutliche Niederlage hinnehmen. Hans-Dieter Merz (240), Günter Franke (231) und Stefan Wetzel (227) waren die Wertungsschützen. (rr)

 

Letzter Durchgang KK liegend 50m

Der letzte Wettkampf der KK liegend-Runde spiegelte noch einmal die schwache Form der Gewehrschützen in dieser Saison wieder. Beim Heimwettkampf gegen den SV Wimsheim 1 schossen Ronald Röhl (566), Ralph Ballhorn (562) und Klaus-Peter Baier (561) ihr schwächstes Ergebnis und unterlagen dem Gegner mit 1689:1733 Ringen. In der Abschlusstabelle belegt die Mannschaft wie schon vermutet den letzten Platz. (rr)

 


 

15.02.2009


Letzter Wettkampf der LuPi-Schützen in der Kreisliga

Am vergangenen Wochenende fanden die letzten Rundenwettkämpfe der Saison 2008/2009 statt. Hirschlanden 2 hatte einen Heimkampf gegen Warmbronn. Mit 1349:1352 Ringen ging dieser knapp verloren. Hartmut Geiger (356), Gerhard Schneider (342), Stefan Wetzel (336) und Heinz-Gerd Graf (331) kamen in die Wertung.
Hirschlanden 3 musste nach Rutesheim um dort gegen deren erste Mannschaft anzutreten. Mit 1326:1156 Ringen gewann Hirschlanden unerwartet hoch. Ernst Zimmermann (343), Wolfgang Schmauder (335), Peter Zimmermann (326) und Eike Vleeshhouwer (322) wurden für Hirschlanden gewertet.
Hirschlanden 4 hatte ebenfalls einen Auswärtswettkampf und zwar in Renningen gegen deren fünfte Mannschaft. Etwas unglücklich ging dieser Wettkampf mit 1121:1166 Ringen verloren. Tyron Hagel (318), Hans-Dieter Merz (315), Gerhard Trinkner (290) und Doris Siegle (198) trugen zu diesem Ergebnis bei. (rr)

 

Jahreshauptversammlung

Am 6. März ab 20:00 Uhr findet die diesjährige Jahreshauptversammlung im Schützenhaus statt. Alle Mitglieder haben bereits eine persönliche Einladung erhalten. Dem Schreiben lag auch ein Exemplar der neuen Satzung bei, über die in der Hauptversammlung abgestimmt werden soll. Die übrigen Punkte der Tagesordnung entsprechen denen aus den vergangenen Jahren. (rr)

 


 

01.02.2009


Endrunde in der Kreisoberliga Luftgewehr

Am letzten Wettkampftag der Kreisoberliga Leonberg traf Hirschlanden 3 auf die zweite Mannschaft aus Hemmingen. Die Mannschaft um Oliver Steeb fackelte nicht lange und besiegte den Gegner mit einem klaren 5:0.
Oliver Steeb auf Position eins konnte Michael Frank mit 362:343 Ringen problemlos auf Distanz halten. Viola Seegers auf Position zwei gelang dies mit etwas schwächeren 351:336 Ringen ebenso gut. Sarah Embacher auf Position drei ließ Bruno Weber mit 366:335 Ringen keine Chance. Gabi Seegers auf Position vier bezwang Wolfram Klauk mit sehr guten 368:349 Ringen. Und auch Isabel Seegers konnte auf Position fünf, trotz etwas schwachen 343:338 Ringen, ihrem Gegner Jörg Huber den Punkt abringen.
Hirschlanden 3 beendet die Runde damit auf Platz vier der Tabelle hinter der SGi Höfingen 1, dem SV Heimsheim 2 und dem SV Hemmingen 1.
In der zweiten Begegnung traf Hirschlanden 4 auf die erste Mannschaft aus Hemmingen. Wie zu erwarten ging die Partie verloren, allerdings nicht zu Null, sondern mit einem Ehrenpunkt für Hirschlanden, den Mannschaftsführer Günter Raith erzielte.
Auf Position eins verlor Doris Steeb mit 361:363 Ringen nur knapp gegen Rainer Wurz. Benjamin Repphun auf Position zwei musste sich den Punkt mit 357:363 Ringen von Denis Londero nehmen lassen. Steffen Schäuffele auf Position drei verlor ebenfalls knapp mit 355:357 Ringen gegen Petra Bauer. Wie schon erwähnt holte sich Günter Raith auf Position vier mit 349:331 Ringen den Punkt von Olaf Flügge. Sepp Hautzinger auf Position fünf musste sich Ilona Huber mit 316:327 Ringen geschlagen geben.
Hirschlanden 4 erreicht mit zwei Siegen in dieser Runde den siebten und damit vorletzten Tabellenplatz vor dem SV Hemmingen 2. (rr)

 


 

25.01.2009


Fünfte Begegnung in der Disziplin KK liegend

Der fünfte Wettkampf der KK liegend Schützen fand bei eisiger Kälte in Musberg gegen deren zweite Mannschaft statt. Mit 1724:1703 Ringen ging auch diese Runde deutlich verloren. Die Ergebnisse des Hirschlander Wertungstrios bargen dennoch einige Überraschungen: Ralph Ballhorn gelang mit 577 Ringen sein bestes Saisonresultat. Besonders anzumerken ist hierzu, dass er dieses mit einem der Vereinsgewehre, das sonst auch während des Vereins- und Firmenpokals zum Einsatz kommt, erzielt hat. Klaus-Peter Baier (566) und Ronald Röhl (560) konnten dieses Mal leider weit weniger zum Mannschaftsresultat beitragen, was der Hoffnung, sich doch noch vom Tabellenende zu lösen, ein jähes Ende bereitete. (rr)

 

Kreisliga Sportpistole

Auch in der Disziplin Sportpistole ging es in die fünfte Runde. Hirschlanden 1 trat ohne Gegner an und erzielte mit 822 Ringen das mit Abstand höchste Resultat aller Mannschaften in dieser Runde. Jürgen Dillmann (279), Ernst Zimmermann (274) und Hartmut Geiger (269) waren die Wertungsschützen.
Hirschlanden 2 fuhr nach Merklingen, um dort gegen die dritte Mannschaft anzutreten. Stefan Rajnovic (274), Günter Franke (250) und Stephan Wetzel (246) erzielten mit 750 Ringen ebenfalls ihr bestes Saisonresultat, dennoch reichte es nicht, den Gegner zu bezwingen, der mit 775 Ringen die Oberhand behielt. (rr)

 


 

18.01.2009


Luftgewehr Kreisoberliga: Zweimal Hirschlanden gegen Höfingen

Am fünften Wettkampftag der Kreisoberliga Luftgewehr trafen erneut die beiden Mannschaften aus Hirschlanden und Höfingen aufeinander, dieses Mal in umgekehrter Zusammensetzung: Im ersten Wettkampf schoss Hirschlanden 3 gegen Höfingen 2. Viola Seegers musste an Position eins ihren Punkt knapp mit 358:360 Ringen an Rosemarie Gutscher abgeben. Sarah Embacher hatte keinen guten Tag und verlor an Position zwei deutlich mit 348:370 Ringen gegen Horst Gutscher. Doris Steeb hingegen hatte an Position vier leichtes Spiel gegen Robin Wagenhals: Mit 355:314 Ringen ging der Punkt klar nach Hirschlanden. Fast so leicht ging der vierte Einzelpunkt an Isabel Seegers, die Moritz Stadler mit 354:324 Ringen besiegte. Bei diesem 2:2 Zwischenstand musste die Partie an Position drei zwischen Gabi Seegers und Fabian Selig den Ausschlag geben. Nach der regulären Wettkampfzeit stand es dort 351:351 Ringe, die Entscheidung würde also im Stechen fallen. Gabi entschied dieses dann auch gleich mit dem ersten Stechschuss (8:3) für sich und Hirschlanden. Der Wettkampf endete somit 3:2.
Im zweiten Wettkampf traf Hirschlanden 4 auf Tabellenführer Höfingen 1. Das Ergebnis fiel entsprechend klar aus: Benjamin Repphun gegen Pascal Strobel (359:373), Günter Raith gegen Stefanie Bosl (344:359), Sepp Hautzinger gegen Jochen Kühn (310:368), Frank Embacher gegen Helmut Schonert (233:366) und Dominic Wohlleben gegen Stefan Emmerich (242:368) hatten kaum eine Chance, das 5:0 der Höfinger war deren verdienter Lohn. (rr)

 

Kreisliga Luftpistole

Der erste Wettkampf, Merklingen 3 gegen Hirschlanden 2, endete recht knapp mit 1376:1372 Ringen für die Gastgeber. Für Hirschlanden in die Wertung kamen Hartmut Geiger mit guten 360 Ringen, Willy Deeg (342), Gerhard Schneider (337) und Stephan Wetzel mit glatten 333 Ringen.
Im zweiten Wettkampf hatte Hirschlanden 3 die vierte Mannschaft aus Renningen zu Gast. Den hohen Sieg mit 1355:958 Ringen verdankte Hirschlanden aber nicht nur dem Heimvorteil, sondern auch der Unterbesetzung der gegnerischen Mannschaft, die mit nur drei Schützen angetreten war. Für Hirschlanden wurden Ernst Zimmermann (347), Peter Konath (338), Wolfgang Schmauder (336) und Peter Zimmermann (334) gewertet.
Der dritte Wettkampf, ebenfalls in Hirschlanden, wurde zwischen Hirschlanden 4 und Weil der Stadt 2 ausgetragen. Hier wurde der Klassenunterschied deutlich: Mit 1169:1351 Ringen ging der Sieg klar an Weil der Stadt. Gewertet wurden Tyron Hagel (316), Hans-Dieter Merz (295), Gerhard Trinkner (295) und Doris Siegle (263). (rr)

 


 

11.01.2009


Geschafft! Meistertitel in der Bezirksoberliga Luftgewehr

Die erste Luftgewehrmannschaft des SV Hirschlanden hat es geschafft: Durch einen verdienten Sieg über die SGes Böblingen 1 wurde sie Meister in der Bezirksoberliga Stuttgart und hat damit die Relegation zur Landesliga erreicht.
Bei eisigen Temperaturen, selbst in der geschlossenen Luftgewehrhalle in Rohrdorf, lieferten sich die beiden Titelanwärter ein nervenaufreibendes Match. Ralph Ballhorn traf an Position eins auf Michael Jablonsky. Beide starteten fast gleichauf, aber schon die zweite Serie wendete das Blatt zu Gunsten von Böblingen. Ralph verlor schließlich knapp mit 374:378 Ringen. Noch enger verlief die Partie an Position zwei: Klaus-Peter Baier kämpfte bis zum letzten Schuss gegen Thorsten Sicksch und wurde für diese Anstrengung mit einem hauchdünnen 379:378-Sieg belohnt. An Position drei hatte Marion Hege zunächst echte Startschwierigkeiten, was sie weit zurückwarf. Die Partie gegen Roland Dieringer endete dann auch mit 372:376 Ringen für Böblingen. Nun lag die ganze Hoffnung bei den beiden anderen Frauen im Team: An Position vier gab Svenja Bartmann von Beginn an Anlass zu Hoffnung. Sie musste zwar ebenfalls heftig mit der Kälte kämpfen, konnte ihren Gegner Martin Streichfuss jedoch bis zuletzt auf Distanz halten und gewann mit 371:367 Ringen. Nun fehlte nur noch der Siegpunkt und alle Augen ruhten auf Uschi Seegers, die einen äußerst konstanten Wettkampf schoss. Ihre Gegnerin Claudia Schuster hatte dem nichts entgegenzusetzen, somit endete diese Partie mit guten 377:364 Ringen.

Auch nach dem Sieg war allen Beteiligten die große Anstrengung noch lange anzumerken, weshalb die kleine Siegesfeier mit Sekt vor Ort fast schon zurückhaltend ausfiel. (rr)

 

Saisonfinale Landesliga Luftpistole

Auch für die erste Luftpistolenmannschaft endete am vergangenen Wochenende die Saison in der Landesliga. In Aalen-Nesslau traf sie auf die SGi Renningen 1.
Ines Dillmann gewann ihren Punkt deutlich mit 369:361 Ringen gegen Roland Schors. Gerd Seher an Position zwei schrammte haarscharf an einer Niederlage gegen Sandra Maisch vorbei, nachdem seine letzte Serie etwas daneben ging. Er konnte seinen Punkt gerade noch mit 368:367 Ringen retten. Paul Leisten war Michael Berroth nicht gewachsen und musste sich mit immer noch guten 364:368 Ringen geschlagen geben. Jürgen Dillmann an Position vier überließ seinen Punkt mit 348:367 Ringen Stephan Feuchter. Dafür gelang Rosemarie Loew mit 360:351 Ringen ein unerwarteter Sieg über Friedericke Vombohr.
Der Mannschaftssieg führte zum Saisonabschluss auf dem fünften Platz, denkbar knapp hinter den soeben besiegten Renningern. (rr)

 

Drei-Königs-Schießen der Schützenjugend

Am 6. Januar fand das alljährliche Drei-Königs-Schießen der Schützenjugend statt. Neun Jugendliche, die drei Jugendleiterinnen und einige Eltern hatten sich zu diesem Jahresauftakt eingefunden. In lockerer Atmosphäre wurde zunächst das Turnier um Sachpreise und den Karl-Heinz Seegers Gedächtnispokal ausgetragen, bevor es mit dem gemütlichen Teil, dem gemeinsamen Mittagessen, weiter ging. Anschließend wurde die Siegerehrung durchgeführt, bevor der Nachmittag bei Brettspielen ausklang. (rr)


 


 

04.01.2009


Kreisliga Luftpistole

Bereits am Samstag vor Weihnachten fanden drei Begegnungen in der Kreisliga Luftpistole statt. Hirschlanden 2 traf auf Gerlingen 1. Hartmut Geiger (359), Kuno Renschler (353), Stefan Wetzel (339) und Gerhard Schneider (333) gewannen diese Partie mit 1384:1349 Ringen. Die zweite Begegnung zwischen Hirschlanden 3 und Hemmingen 3 ging mit 1363:1389 Ringen an Hemmingen. Ernst Zimmermann (357), Wolfgang Schmauder (355), Eike Vleeshhouwer (332) und Peter Konath (319) waren die Wertungsschützen. Die dritte Partie zwischen Hirschlanden 4 und Merklingen 2 ging mit 1117 Ringen kampflos an Hirschlanden, da der Gegner nicht angetreten war. Tyron Hagel (328), Gerhard Trinkner (283), Doris Siegle (264) und Hans-Dieter Merz (242) waren die Wertungsschützen. (rr)

 

Kleinkaliber Liegendwettkampf

Der vierte Rundenwettkampf in der Disziplin Kleinkalibergewehr liegend fand zwischen den Jahren statt und endete erneut mit einer Niederlage gegen die Nachbarn aus Höfingen. Klaus-Peter Baier (580), Ronald Röhl (575) und erstmalig Andreas Starzmann mit guten 549 Ringen bildeten das Wertungstrio, dass mit 1704:1737 Ringen wenig auszurichten vermochte. Judith Stahl aus Höfingen erzielte mit 591 Ringen zum wiederholten Male ein hochklassiges Ergebnis, das ihren Führungsanspruch in der Einzelwertung festigte. (rr)

 

Bezirksliga Luftgewehr

Zum letzten Ligawettkampf der Saison fuhr die zweite Mannschaft nach Rötenbach in den Schwarzwald, um dort bei frostigen Temperaturen, die auch in der geschlossenen Schießhalle nur wenig über dem Gefrierpunkt lagen, den letzten Wettkampf zu absolvieren. Das Ergebnis dieses Wettkampfes stand allerdings schon vor Beginn fest, da die Gegner aus Hößlinswart nicht vollzählig angetreten waren. Somit lautet das Ergebnis 5:0 Punkte. Der dennoch ausgetragene Freundschaftswettkampf (man war ja schließlich bereits vor Ort und stand wettkampfbereit am Stand) bestätigte diese Wertung an allen Positionen: Denise Weihing schoss ohne direkten Gegner sehr gute 385 Ringe, Ronald Röhl gegen Bernhard Spies 364:361, Andreas Starzmann gegen Ulrich Blessing 366:362, Sarah Embacher gegen Matthias Reich 365:355 und Sabine Müller gegen Helmut Reich 370:349. (rr)

 


Vorjahre

Nach oben